Suchen Sie hier nach allen Meldungen
2. Spieltag Gruppe D
28.06.2019 19:00
Beendet
Marokko
Marokko
1:0
Elfenbeinküste
Elfenbeink.
1:0
  • Youssef En-Nesyri
    En-Nesyri
    23.
    Linksschuss
Stadion
Al-Salam Stadium
Schiedsrichter
Sidi Alioum

Liveticker

90
20:55
Fazit:
Das war's! Marokko gewinnt verdient mit 1:0 gegen die Elfenbeinküste und steht damit im Achtelfinale des Afrika Cups. Über die gesamte Dauer des Spiels waren die Nordafrikaner insgesamt betrachtet die bessere Mannschaft mit den besseren Möglichkeiten. Zwar hätten die Ivorer gleich zu Beginn in Führung gehen können (1.), allerdings brauchten sie daraufhin bis zur 89. Minute, um wieder eine ähnlich gefährliche Chance zu kreieren. Am Ende reichte das dann nicht gegen ein stark aufspielendes Marokko, das vor allem mit einer soliden Defensivleistung punktete.
90
20:51
Spielende
90
20:51
Der Wechsel nimmt Zeit von der Uhr, das dürfte es gleich gewesen sein.
90
20:51
Einwechslung bei Marokko: Manuel Da Costa
90
20:50
Auswechslung bei Marokko: Moubarak Boussoufa
90
20:49
Latte! Marokko kontert über die linke Seite mit Achraf Hakimi, der kurz vor dem Sechszehner auf Moubarak Boussoufa spielt. Der Mittelfeldspieler sieht den einlaufenden Noussair Mazraoui. Der eingewechselte Ajax-Spieler kommt zehn Meter vor dem Tor ans Leder und schießt es per Volley an die Latte!
90
20:48
Der Referee gibt vier Minuten oben drauf. Vier Minuten, die für Marokko ziemlich lang werden können - allerdings spricht derzeit nichts gegen die Nordafrikaner, die defensiv wie eine Eins stehen.
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
20:47
Gute Aktion von der Elfenbeinküste! Nach einer Freistoß-Flanke landet das Spielgerät über Umwege bei Ismaël Traoré. Der Spieler nimmt die Kugel artistisch an und schießt per Fallrückzieher aus zehn Metern drauf. Yassine Bounou reagiert klasse und fischt das Leder aus der rechten Ecke.
88
20:45
Nach der kleinen Druckphase der Ivorer beherrschen die Nationalspieler Marokkos wieder das Spiel und schieben sich die Kugel in der gegnerischen Hälfte hin und her.
85
20:42
Die Schlussphase ist angebrochen - noch fünf Minuten sind regulär zu absolvieren!
82
20:40
Nordin Amrabat ist angeschlagen und muss den Platz verlassen. Mit Noussair Mazraoui kommt für ihn ein gelernten Außenverteidiger, der jetzt im Mittelfeld spielen muss.
82
20:39
Einwechslung bei Marokko: Noussair Mazraoui
82
20:39
Auswechslung bei Marokko: Nordin Amrabat
81
20:39
Das war knapp! Nach einer Flanke von der linken Seite steht Nicolas Pépé völlig frei am langen Pfosten, kommt allerdings nicht mehr an den Ball und verpasst hauchdünn etwa drei Meter vor dem Gehäuse - bitter!
80
20:37
Erhöht die Elfenbeinküste jetzt den Druck? In den letzten Minuten probierten es die Ivorer zumindest mit vielen langen Bällen - allerdings köpft Marokko jeden einzelnen auch wieder aus dem Sechszehner.
77
20:35
Maxwel Cornet tritt einen Freistoß von der linken Seite nach einem Foul von Nordin Amrabat an. Allerdings ist die Flanke zu ungenau und landet auf dem Kopf von Medhi Benatia, der die Kugel mühelos aus der Gefahrenzone befördert.
74
20:32
Nationaltrainer Hervé Renard bringt seinen ersten frischen Mann. Sofiane Boufal spielt bei Celta Vigo in Spanien und ist ein Außenspieler.
74
20:32
Einwechslung bei Marokko: Sofiane Boufal
74
20:31
Auswechslung bei Marokko: Hakim Ziyech
72
20:30
Es sind noch etwa 20 Minuten zu absolvieren. Trotz des Rückstandes sind die Bemühungen der Ivorer zu wenig. Die Spieler der Elfenbeinküste tauchen nur selten vor dem Tor der Nordafrikaner auf - es sind eher die Marokkaner, die vor einem Treffer stehen.
69
20:27
Gelbe Karte für Karim El Ahmadi (Marokko)
Der Mittelfeldspieler zieht und schubst deutlich zu viel im Mittelfeld. Klare Verwarnung...
69
20:27
Für Serge Aurier geht es verletzungsbedingt nicht weiter. Er wird durch Mamadou Bagayoko ersetzt.
69
20:27
Einwechslung bei Elfenbeinküste: Mamadou Bagayoko
69
20:27
Auswechslung bei Elfenbeinküste: Serge Aurier
67
20:25
Puh, war das knapp! Hakim Ziyech läuft über die rechte Außenbahn und spielt flach in die Mitte auf Youssef En-Nesyri. Der Stürmer verarbeitet die Kugel unbedrängt mit der Hacke und bringt den Ball aus fünf Metern aufs Tor. Sylvain Gbohouo zeigt einen starken Reflex und pariert.
65
20:23
Serge Aurier wird nach einem Zusammenprall im Mittelfeld behandelt. Es sieht nicht gut aus beim Verteidiger, der beim Verlassen des Platzes von den Physios gestützt werden muss.
63
20:21
Mit Wilfried Bony kommt einer der Top-Stars der Elfenbeinküste. Das ist auch auf den Tribünen spürbar: Die Anhänger jubeln ihm zu.
63
20:20
Einwechslung bei Elfenbeinküste: Wilfried Bony
63
20:20
Auswechslung bei Elfenbeinküste: Jean Michaël Seri
62
20:20
Insgesamt betrachtet ist das Spiel bislang sehr chancenarm. Das liegt jedoch vor allem daran, dass beide Abwehrkette sehr kompakt stehen und die Gegner vom eigenen Strafraum fernhalten.
59
20:16
Gelbe Karte für Wonlo Coulibaly (Elfenbeinküste)
Die erste Verwarnung geht an den Abwehrspieler. Er kommt per Grätsche an der Außenlinie gegen Moubarak Boussoufa zu spät in den Zweikampf.
58
20:16
Beim Ballbesitz sind die beiden Mannschaften mittlerweile fast ausgeglichen. Die Ivorer (52%) haben ein wenig mehr Anteile als die führenden. Nichts desto trotz führen die Nordafrikaner.
55
20:13
Mit Maxwel Cornet kommt ein offensiver Mann vom französischen Topklub Olympique Lyon.
55
20:12
Einwechslung bei Elfenbeinküste: Maxwel Cornet
55
20:12
Auswechslung bei Elfenbeinküste: Max Gradel
53
20:11
Das Spiel findet aktuell meistens im Mittelfeld statt. Die Ivorer schieben sich den Ball durch die eigenen Reihen, kommen aber nicht nur die starke Abwehrreihe von Marokko.
51
20:08
Das war jetzt nicht fair! Hakim Ziyech bekommt im Zweikampf mit Franck Kessié zweimal den Ellenbogen ins Gesicht und muss behandelt werden.
49
20:06
Insgesamt ist es bislang eine sehr faire Partie. Es gab bislang kaum Fouls in dieser Begegnung und zudem wurde noch kein Spieler verwarnt.
46
20:03
Es geht weiter im zweiten Durchgang!
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:49
Halbzeitfazit:
Pause! Marokko führt am zweiten Spieltag der Gruppe D beim Afrika Cup mit 1:0 gegen die Elfenbeinküste. Nachdem die Ivorer stark in die Partie kamen und durch Jonathan Kodjia (1.) die große Chance zum Traumstart hatten, flachte der Spielfluss im Verlauf des Spiels ein wenig ab, ehe Marokko das Zepter in die Hand nahm und nach einem starken Nordin-Amrabat-Solo mit 1:0 durch Youssef En-Nesyri in Führung gingen (23.). In der Folge hätte die Elfenbeinküste noch den Ausgleich erzielen können, allerdings geht das Ergebnis in Ordnung. Marokko macht mehr, ist spritziger und steht insgesamt kompakt auf dem Feld. Noch ist aber alles drin in Durchgang zwei.
45
19:46
Ende 1. Halbzeit
45
19:46
Referee Sidi Alioum lässt eine Minute nachspielen.
45
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42
19:42
Schöner Schuss von Serey Dié aus 25 Metern mit dem rechten Fuß. Yassine Bounou reagiert stark und fliegt in den linken Winkel, um die Kugel über die Latte zu lenken.
40
19:41
Starker Konter der Gastgeber! Nach einer Ecke der Elfenbeinküste kontern die Marokkaner durch das Zentrum. Wieder ist es Nordin Amrabat, der zunächst zwei Gegner aussteigen lässt und dann auf die rechte Seite zu Hakim Ziyech spielt. Der 24-jährige nimmt Fahrt auf und steckt in die Box auf Youssef En-Nesyri durch. Sein Schuss vom Strafraumrand fischt Sylvain Gbohouo aus der linken unteren Ecke.
38
19:39
Eine Flanke von Serge Aurier von der rechten Seite wird länger und länger und geht nur knapp über den oberen Winkel des Kastens von Sylvain Gbohouo - das war knapp!
36
19:36
Momentan ist nur noch Marokko in der Offensive zu sehen. Eine Ecke kommt nach der anderen - und die Ivorer haben sich lange nicht mehr in der Hälfte der Nordafrikaner blicken lassen. Da muss mehr kommen, wenn man heute Abend noch den Ausgleich erzielen möchte.
33
19:34
Nordin Amrabat kommt dieses Mal über die rechte Seite und flankt in die Mitte. Youssef En-Nesyri verpasst die Kugel nur haarscharf auf Höhe des Elfmeterpunktes - trifft er den Ball, wäre es wohl gefährlich geworden.
31
19:33
Auf der Tribüne wurde nun auch Ousmane Dembele gesichtet. Der Offensivspieler vom FC Barcelona ist französischer Nationalspieler, hat aber malische Wurzeln und schaut sich deshalb ein paar Spiele beim Afrika-Cup an.
29
19:31
Die Führung der Marokkaner geht mittlerweile in Ordnung. Die Nordafrikaner machen mehr im Spiel, sind wacher und stehen defensiv sehr sicher. Eine gute Leistung des kleinen "Underdogs" heute Abend.
26
19:27
Fast der Ausgleich! Nach einer missglückten Rettungsaktion von Keeper Yassine Bounou schießt Max Gradel aus 20 Metern auf das leere Tor, trifft allerdings nur das Außennetz und nicht ins Gehäuse.
23
19:24
Tooor für Marokko, 1:0 durch Youssef En-Nesyri
Das ist die Führung und was war das für ein starkes Solo von Nordin Amrabat vor dem Tor? Der linke Mittelfeldspieler bindet nach einem Seitenwechsel drei Spieler an sich und setzt sich stark gegen diese durch, ehe er ins Zentrum zieht und daraufhin in die Box auf Youssef En-Nesyri spielt. Der Stürmer läuft frei auf das Tor zu und schiebt aus zehn Metern locker mit links in die linke untere Ecke ein.
22
19:23
Die Stimmung ist in Kairo ziemlich gut. Die Anhänger beider Teams feiern ihre Nation und sind lautstark dabei, wenn es in Richtung des gegnerischen Tores geht.
19
19:20
Beste Chance der Marokkaner! Nach einem starken Spielaufbau im Mittelfeld landet der Ball von Younès Belhanda bei Hakim Ziyech. Der Ajax-Star fackelt nicht lange und schlägt das Leder per Flanke in den Sechszehner auf den Fußvon Youssef En-Nesyri, der aus zehn Metern das Spielgerät knapp rechts am Pfosten vorbeischiebt.
16
19:18
Der gute und schnelle Start des Spiels ist verpufft: Beide Mannschaften spielen derzeitig nur "Alibi-Mäßig" nach vorne. Die Elfenbeinküste hat aber mehr Anteile.
13
19:14
Nordin Amrabat wird von Serge Aurier auf der linken Außenseite zu Boden gebracht. Daraus resultiert eine gute Freistoßposition für den heutigen "Gastgeber" aus 20 Metern. Die Schuss von Hakim Ziyech geht allerdings einen Meter über das kurze Eck.
10
19:11
Sylvain Gbohouo läuft frühzeitig nach einem Steilpass aus seinem Tor heraus und klärt im Mittelfeld vor dem stürmenden Youssef En-Nesyri. Ein paar Milisekunden später und der Marokko-Stürmer wäre vorbei gewesen.
9
19:10
Die Elfenbeinküste hat in den ersten Minuten ein wenig mehr Ballbesitz (56%). Marokko sorgt jedoch mit einer kompakten Defensivleistung dafür, dass keine gefährlichen Aktionen derweil zustande kommen.
6
19:07
Die beiden Nationen spielen heute Abend im Al Salam Stadium in Kairo. 22.000 Fans passen in die Spielstätte, ganz ausverkauft ist es heute Abend allerdings nicht.
3
19:03
Das Spiel ist nicht einmal mehr als 180 Sekunden alt und es geht jetzt schon ordentlich zur Sache: Nach der großen Möglichkeit der Ivorer, drückt nun auch Marokko in Richtung des gegnerischen Tores - das macht Spaß!
1
19:01
Großchance! Das war fast die Führung nach nur 40 Sekunden! Serge Aurier setzt sich auf Rechtsaußen durch und flankt ins Zentrum. Jonathan Kodjia steht goldrichtig und köpft aus zehn Metern auf das Tor an Keeper Yassine Bounou vorbei. Im letzten Moment klärt allerdings ein Abwehrspieler auf der Linie.
1
19:00
Spielbeginn
18:55
Die Mannschaften sind eingelaufen und die Nationalhymnen erklingen.
18:46
Elfenbeinküsten-Trainer Ibrahim Kamara hält sich bei der Ausgabe von Zielen bedeckter als sein Gegenüber an der Linie. "Wir mussten gut in den Wettbewerb starten und das haben wir getan“, antwortete er auf die Frage nach dem Ziel.
18:36
Mit einem Sieg im heutigen Spiel könnte die Mannschaft von Trainer Hervé Renard das Minimalziel erreichen. Er sagte vor dem Spiel: "Wichtig ist es, sich für die Runde der letzten 16 zu qualifizieren. Es ist wahr, dass wir alle hoffen, an der Spitze des Cups zu stehen, aber manchmal ist es sehr schwer. Vor allem, wenn wir gegen große Teams spielen.“
18:33
Bei den Ivorern ist Nicolas Pépé der aufsteigende Shootingstar. In der abgelaufenen Spielzeit netzte er für LOSC Lille in der Liga 22-mal, zudem legte der 24-jährige elf Tore auf. Für die Elfenbeinküste kam Pépé elfmal zum Einsatz, traf dabei viermal. Derzeit wird der Akteur intensiv vom FC Bayern München umworben.
18:26
Der große Star im Aufgebot von Marokko ist Hakim Ziyech: Der 26-jährige Flügelspieler ist bei Ajax Amsterdam aktiv und sorgte in der vergangenen Champions-League-Saison mit seinen Mitspielern für ordentlich Furore. Erst im Halbfinale scheiterte Ajax knapp gegen Tottenham. Ziyech lief bislang 23-mal für seine Nation auf und traf dabei zwölfmal.
18:18
Ebenfalls dominant, aber auch knapp ging es bei den Ivorern gegen Südafrika zu. 9:2 Schüsse aus Sicht der Elfenbeinküste sprechen für sich. Jedoch gewann die Mannschaft ebenfalls nur mit 1:0. Jonathan Kodija erzielte in der 64. Minute den Siegtreffer.
18:10
Für Marokko lief der erste Spieltag nicht optimal, am Ende reichte es allerdings gegen Namibia trotzdem. Trotz der Dominanz von 17:3 Schüssen gelang den Nordafrikanern nur ein Treffer. Kurz vor dem Ende der Partie traf Namibias Itamunua Keimuine ins eigene Tor und sorgte so für die drei Punkte Marokkos.
18:06
Die heutige Begegnung ist das Treffen beider Favoriten in der Gruppe D. Die beiden anderen Kontrahenten Namibia und Südafrika gelten eher als Außenseiter und stehen jeweils mit null Punkten nach dem ersten Spieltag auf den letzten beiden Rängen.
18:00
Einen wunderschönen guten Abend und damit herzlich willkommen zum Liveticker zur Begegnung zwischen Marokko und der Elfenbeinküste am zweiten Spieltag der Gruppe D beim Afrika Cup 2019.

Marokko

Marokko Herren
vollst. Name
Al-Mamlaka al-Maghribijja
Stadt
Rabat
Farben
grün
Gegründet
1955

Elfenbeinküste

Elfenbeinküste Herren
vollst. Name
Fédération Ivoirienne de Football
Stadt
Abidjan
Farben
Orange
Gegründet
1960