Suchen Sie hier nach allen Meldungen
19. Spieltag
06.02.2019 20:00
Beendet
St.Gallen
FC St.Gallen
3:1
FC Zürich
FC Zürich
1:0
  • Simone Rapp
    Rapp
    13.
    Rechtsschuss
  • Simone Rapp
    Rapp
    55.
    Linksschuss
  • Majeed Ashimeru
    Ashimeru
    71.
    Rechtsschuss
  • Stephen Odey
    Odey
    76.
    Rechtsschuss
Stadion
Kybunpark
Zuschauer
9.824
Schiedsrichter
Alain Bieri

Liveticker

90
22:03
Fazit:
Der FC St. Gallen feiert einen gelungenen Rückrunden-Auftakt. Nachdem der FC Zürich besser in die Partie gestartet war, nutzten die Espen die erste Chance zur Führung. Danach waren die St. Galler bis zum Ende die bessere Mannschaft auf dem Platz. Es dauerte allerdings bis zur zweiten Halbzeit bis sie sich mit dem 2:0 und dem 3:0 belohnten. Damit war die Partie entschieden. Daran änderte auch der Ehrentreffer der Zürcher nichts, weil die Zürcher nicht in der Lage waren, nachzulegen. Folglich fahren die Ostschweizer völlig verdient drei Punkte ein und ziehen in der Tabelle am heutigen Gegner vorbei.
90
22:00
Spielende
90
21:58
Die Espen können sich nun relativ ungestört die Kugel zu schieben. Die Spieler des FCZ scheinen sich hier bereits mit der Niederlage angefreundet zu haben.
90
21:56
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
21:56
Letzter Wechsel bei St. Gallen. Tafer ersetzt Barnetta, der eine gute Leistung mit einem glücklichen Assist gekrönt hat.
90
21:56
Einwechslung bei FC St. Gallen: Yannis Tafer
90
21:55
Auswechslung bei FC St. Gallen: Tranquillo Barnetta
86
21:51
Gelbe Karte für Antonio Marchesano (FC Zürich)
Marchesano wird für ein Foul an Majeed Ashimeru mit gelb bestraft.
84
21:49
Auch die St. Galler wirken nun nicht mehr ganz so stilsicher wie zuvor. Sie bringen das Spielgerät nicht mehr richtig hinten raus. Allerdings werden die Zürcher trotzdem nicht wirklich gefährlich.
82
21:47
Die Zürcher wechseln gleich noch einmal. Marchesano soll der Offensive neuen Schwung verleihen, denn der Anschlusstreffer hat keinen neuen Schwung ins Spiel der Gäste gebracht.
81
21:46
Einwechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
81
21:46
Auswechslung bei FC Zürich: Marco Schönbächler
78
21:45
Odey hat sich bei seinem Tor verletzt und kann nicht mehr weiterspielen. Für ihn kommt Winter für die Schlussphase auf das Spielfeld.
78
21:44
Einwechslung bei FC Zürich: Adrian Winter
78
21:44
Auswechslung bei FC Zürich: Stephen Odey
77
21:43
Die Gäste aus Zürich treffen hier also doch noch. Können sie es hier eventuell sogar nochmals spannend machen?
76
21:41
Tooor für FC Zürich, 3:1 durch Stephen Odey
Schöne Kombination der Zürcher! Kololli spielt den Ball von links in den Strafraum zu Kharabadze, der mit der Hacke weiterleitet. Odey nimmt die Kugel sauber mit und schiebt sie aus fünf Metern an Dejan Stojanović vorbei ins rechte Toreck.
75
21:40
Barnetta zieht von der rechten Seite bei der Strafraumgrenze zur Mitte und zieht mit links ab. Das Leder fliegt nur knapp am linken Winkel vorbei ins Toraus.
73
21:39
Roman Buess wird von Peter Zeidler für den angeschlagenen Simone Rapp eingewechselt.
73
21:39
Einwechslung bei FC St. Gallen: Roman Buess
73
21:38
Auswechslung bei FC St. Gallen: Simone Rapp
72
21:38
Rapp liegt mit Schmerzen am Boden, für ihn wird es nicht weitergehen.
71
21:36
Tooor für FC St. Gallen, 3:0 durch Majeed Ashimeru
Die Entscheidung im Kybunpark! Axel Bakayoko dribbelt sich auf der rechten Seite durch und passt in den Strafraum, wo Barnetta der Ball verspringt. Doch das wird zur perfekten Vorlage für Majeed Ashimeru, der angebraust kommt und das Spielgerät aus 20 Metern links unten im Kasten versenkt.
68
21:33
Barnetta spielt eine butterweiche Flanke aus dem rechten Halbfeld. In der Mitte steigen Bakayoko und Rapp hoch, aber keiner der beiden kommt richtig an den Ball. So muss Brecher nicht eingreifen.
66
21:31
Der eingewechselte Assan Ceesay kommt gleich zu einer Chance, aber er zielt genau auf Dejan Stojanović, der deshalb parieren kann.
65
21:30
Beide Trainer haben nun einen ersten Wechsel vorgenommen. Bei Zürich ist Ceesay neu dabei und bei St. Gallen Bakayoko.
64
21:30
Einwechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
64
21:30
Auswechslung bei FC Zürich: Salim Khelifi
64
21:29
Einwechslung bei FC St. Gallen: Axel Bakayoko
64
21:29
Auswechslung bei FC St. Gallen: Dereck Kutesa
63
21:29
Grosse Chance für St. Gallen! Ashimeru spielt Katz und Maus mit der Zürcher Hintermannschaft und spielt das Leder von der Grundlinie zurück auf den Fünfmeterraum, wo Barnetta sofort abzieht. Brecher kann mit den Füssen retten.
59
21:25
Riesenchance für Zürich! Khelifi geht auf der rechten Seite mit viel Tempo zur Grundlinie durch, von wo er das Leder auf Odey zurücklegt. Der Stürmer schlenzt die Kugel denkbar knapp am Tor vorbei.
56
21:23
Für den FCZ wird die Aufgabe nun sehr schwierig. In der zweiten Halbzeit kam bisher noch gar nichts von der Gastmannschaft.
55
21:21
Tooor für FC St. Gallen, 2:0 durch Simone Rapp
Kurz nach Magnins Verbannung doppelt Rapp nach. Er steht nach einem Abpraller bei Brecher goldrichtig und zimmert das Leder über den am Boden liegenden Torhüter in den linken Torwinkel. Starkes Comeback des Stürmers in der höchsten Spielklasse!
54
21:20
Ludovic Magnin beklagt sich zum wiederholten Male beim Schiedsrichter-Gespann. Alain Bieri schickt ihn nun auf die Tribüne.
54
21:20
Verbannung auf die Tribüne, FC Zürich: Ludovic Magnin
51
21:17
Die Partie geht so weiter, wie sie vor der Pause aufgehört hat. Eine Reaktion der Zürcher bleibt bisher aus.
48
21:13
Gelbe Karte für Joel Untersee (FC Zürich)
Untersee greift gegen Barnetta zum taktischen Foul. Logische Folge: Gelbe Karte für den Zürcher.
47
21:12
Der erste Abschluss der zweiten Halbzeit gehört dem Heimteam. Leonidas Stergiou kommt links im Strafraum zum Schuss, aber er verzieht deutlich.
46
21:11
Der zweite Durchgang läuft. Nun spielen die Gäste von rechts nach links.
46
21:11
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:56
Halbzeitfazit:
45 Minuten sind durch im Kybunpark und die Hausherren liegen verdient mit 1:0 in Führung. Zu Beginn der Partie sah es allerdings nicht nach diesem Verlauf aus. Die Gäste begannen stärker und schienen sich dem Führungstreffer langsam anzunähern, doch dann kam der Auftritt von Simone Rapp, der sich irgendwie durchwurstelte und die Kugel über die Linie drückte. Ab diesem Zeitpunkt waren die Espen die bessere Mannschaft auf dem Platz und hatten auch noch einige Chancen, die Führung auszubauen. Dies gelang allerdings nicht und so geht es mit diesem knappen St. Galler Vorsprung in die Pause. Zürich muss reagieren.
45
20:54
Ende 1. Halbzeit
45
20:53
Kutesa zieht aus rund 13 Metern ab, aber sein Rechtschuss geht halbhoch am rechten Torpfosten vorbei.
45
20:52
Gelbe Karte für Salim Khelifi (FC Zürich)
Khelifi hat sein Bein im Zweikampf mit Wittwer etwas gar hoch, wofür ihn der Schiedsrichter mit einer gelben Karte bestraft.
45
20:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43
20:50
Lüchinger schlägt eine weitere gute Flanke von der rechten Seite. Dort setzt Rapp zum Kopfball an und die Kugel geht haarscharf am linken Pfosten vorbei. St. Gallen ist nun klar besser.
40
20:47
Barnetta kann einen Freistoss aus knapp 20 Metern treten. Er schiesst die Kugel in die Torwartecke, allerdings mit wenig Schärfe. Davon lässt sich Brecher nicht überraschen und fängt die Kugel sicher.
38
20:45
Nun erhöhen die Hausherren den Druck auf das Tor von Brecher. Lüchinger bringt das Spielgerät von rechts zur Mitte, wo Andreas Maxsø gerade noch vor Rapp klären kann.
35
20:42
Die Ostschweizer kontern über Dereck Kutesa, der das Leder schnellen Schrittes in Richtung Tor trägt. Anstatt abzuspielen zieht er selber auf den Kasten, wobei er allerdings von Andreas Maxsø bedrängt wird und so bringt Kutesa das Leder nicht aufs Tor.
33
20:40
Hefti kommt über die rechte Seite und spielt das Leder flach zur Mitte, wo Rapp aber den Ball nicht trifft. So können die Zürcher problemlos klären.
32
20:38
Gelbe Karte für Nicolas Lüchinger (FC St. Gallen)
Lüchinger grätscht Benjamin Kololli um und kassiert dafür folgerichtig den gelben Karton präsentiert.
30
20:37
Bei der Mittellinie stossen Odey und Khelifi zusammen und beide bleiben kurz liegen. Aber beide können weitermachen. Dennoch ist dies eine sinnbildliche Szene für den bisherigen Auftritt der Limmatstädter.
27
20:34
Nächste Chance für die Gäste! Kololli bringt einen Freistoss aus dem linken Halbfeld auf den Fünfmeterraum. Odey und Maxsø rauschen dort am Ball vorbei, aber Letzterer erwischt Stojanović mit seinen Stollen. Dafür gibt es eine Ermahnung vom Schiedsrichter.
25
20:31
Die Zürcher versuchen mit einem Steilpass den schnellen Stephen Odey zu lancieren, aber Dejan Stojanović stürmt furchtlos aus seinem Kasten und kommt vor dem Stürmer an den Ball.
22
20:28
Gelbe Karte für Tranquillo Barnetta (FC St. Gallen)
Der Routinier regt sich lautstark über einen Eckball-Entscheid des Schiedsrichters auf, weil er einen Abstoss wollte. Eine unnötige Verwarnung, die sich Barnetta hier einhandelt.
21
20:28
20 Minuten sind im Kybunpark gespielt. Die Zürcher haben besser begonnen, aber seit dem kuriosen Führungstreffer der Espen hat sich das Blatt gewendet.
18
20:25
Auf der anderen Seite prüft Toni Domgjoni den Torhüter. Sein Schuss aus 20 Metern wehrt Stojanović zum Eckball ab, welcher keine weitere Gefahr bringt.
16
20:24
Das Heimteam hat nun plötzlich Oberwasser. Rapp wird erneut im Strafraum angespielt und zieht sofort ab. Sein erster Schuss wird geblockt, aber der Nachschuss wird abgefälscht und schrammt knapp am rechten Pfosten vorbei.
14
20:23
Die St. Galler gehen also mit der ersten nennenswerten Aktion in Führung. An der Seitenlinie regt sich Magnin fürchterlich auf. Er will da ein Foul gesehen haben. Doch ein Foulspiel war in dieser Situation nicht zu erkennen, der Treffer zählt zurecht.
13
20:20
Tooor für FC St. Gallen, 1:0 durch Simone Rapp
Kurioses Ding im Kybunpark! Rapp wird lanciert und der wurstelt sich durch den Strafraum. Erst geht er an Maxsø, der zu Boden geht, vorbei und anschliessend stösst er mit Brecher zusammen und beide fallen um. Im Liegen bugsiert der grossgewachsene Stürmer dann das Leder über die Linie.
12
20:19
Nun wird es ein erstes Mal richtig brenzlig im Sechzehner der Ostschweizer! Wittwer spielt einen schwachen Rückpass in Richtung Stojanović und da kommt beinahe ein Zürcher dazwischen.
10
20:16
Die Limmatstädter erhöhen nun den Druck auf das Tor der Espen. Khelifi setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt zur Mitte, aber dort kann sich Dejan Stojanović das Spielgerät krallen.
8
20:15
Die Zürcher spielen eine Flanke aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, wo Salim Khelifi die Kugel nur knapp verpasst. Das wäre brandgefährlich geworden.
6
20:12
Zürich ist in den ersten Minuten die aktivere Mannschaft, doch das Spiel ist noch auf beiden Seiten von Ungenauigkeiten geprägt.
3
20:10
Benjamin Kololli wird links an der Strafraumgrenze angespielt und versucht es mit einem ersten Abschluss, doch dieser wird von der St. Galler Hintermannschaft geblockt.
2
20:09
Auch wenn das Spiel mittlerweile läuft, ist die Sicht noch nicht perfekt. Es wird interessant zu sehen sein, ob sich die Spieler vom verbleibenden Rauch beeinflussen lassen.
1
20:07
Das Heimteam beginnt traditionell in grün-weiss von rechts nach links.
1
20:06
Spielbeginn
20:04
Es hat noch Rauchschwaden über dem Spielfeld. Deshalb verzögert sich der Anpfiff im Kybunpark noch etwas.
19:59
Der Schiedsrichter dieses Nachtragsspiels ist Alain Bieri. Die beiden Linienrichter heissen Stéphane De Almeida und Remy Zgraggen. Als vierter Offizieller steht Pascal Erlachner im Einsatz.
19:57
Trotz der starken Vorbereitung der Ostschweizer und der Tatsache, dass die Zürcher in dieser Saison keinen Sieg gegen St. Gallen eingefahren hat, ist für den Zürcher Trainer klar, was das Ziel in der heutigen Partie ist: „Wir wollen dagegenhalten und drei Punkte mit nach Zürich nehmen.“
19:54
FC SG-Trainer Peter Zeidler zeigte sich mit der Vorbereitung auf die Rückrunde zufrieden: „Wir haben uns taktisch weiterentwickelt, da habe ich etwas gesehen, das konnten wir auch unter Beweis stellen gegen den HSV und in den zweiten 60 Minuten gegen Bielefeld.“ In dieser Vorbereitung mussten die Espen nie als Verlierer vom Platz, was auch FCZ-Trainer Magnin nicht entgangen ist.
19:51
Die Zürcher haben sich zudem auch noch in der Kaderbreite verstärkt. Es wechselten noch der Torhüter Osman Hadzikic sowie die beiden Aussenverteidiger Levan Kharabadze und Joël Untersee ins Team von Ludovic Magnin. Die beiden Aussenverteidiger stehen heute gleich in der Starformation.
19:48
Der FC Zürich hat sich in der Offensive mit dem Argentinier mit Schweizer Wurzeln Nicolás Andereggen sowie Yann Kasai von YBs zweiter Mannschaft verstärkt. Andereggen brachte es gerade Mal auf zwei Einsätze in der höchsten argentinischen Liga. Auch hier scheint es zweifelhaft, dass die beiden neuen Offensivspieler bereits in der Rückrunde zu wichtigen Stützen für das Team werden. Allerdings sind beide noch sehr jung und haben sicher noch grosses Entwicklungspotenzial. Heute hat es noch keinem der beiden jungen Stürmer aufs Matchblatt gereicht.
19:47
Bei Statistikfreunden sorgen diese Transfer aber wohl nur bedingt für Vorfreude. Victor Ruiz kommt wie erwähnt aus der vierten Liga. Guillemenot kam für Rapids erste Mannschaft gerade mal zu drei Einsätzen, allerdings traf er für die zweite Mannschaft immerhin drei Mal in drei Spielen. Simone Rapp bringt es auf sechs Tore in 15 Einsätzen in der Challenge League. Letzterer soll es heute auch gleich von Beginn an richten im Sturmzentrum. Ruiz sitzt auf der Bank und Guillemenot hat es noch nicht ins Aufgebot geschafft. Für eine Überraschung sorgt Peter Zeidler in der Innenverteidigung, wo er mit Leonidas Stergiou einen 16-Jährigen ins kalte Wasser wirft.
19:43
St. Gallen-Sportchef Alain Sutter hat gleich drei neue Offensivspieler in die Ostschweiz geholt. Zum einen den in der Schweiz bestens bekannte Simone Rapp, der bis Saisonende von Lausanne ausgeliehen wurde. Weiter wurde der junge Schweizer Jérémy Guillemenot verpflichtet, der in Barcelona ausgebildet wurde und seine Schuhe zuletzt für Rapid Wien band. Aus der vierten spanischen Liga hat Sutter schliesslich noch Victor Ruiz ausgegraben, einen 25-jährigen Spanier.
19:41
Die Schwachstelle haben die Verantwortlichen beider Vereine in der Offensive ausgemacht. So wurde sowohl die Zürcher als auch die St. Galler Angriffsreihe im Winter verstärkt.
19:38
Auch die Direktbegegnungen machen Hoffnung auch ein knappes Spiel am heutigen Mittwochabend. Am 4. Spieltag trennten sich die beiden Equipen torlos und in der 12. Runde setzten sich die St. Galler knapp mit 3:2 durch. Damals gelang dem Routinier Tranquillo Barnetta das vorentscheidende 3:1.
19:36
Die beiden Mannschaften liegen in der Tabelle nahe beieinander. Die Ostschweizer belegen den 6. Rang mit 23 Punkten, die Zürcher haben mit zwei Punkten mehr auf dem 4. Platz überwintert.
19:33
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Zürich. Die Partie hätte eigentlich am Sonntag stattfinden sollen, was der Schnee allerdings verhindert hatte. Heute soll es nun klappen. Anpfiff ist um 20 Uhr.

FC St.Gallen

FC St.Gallen Herren
vollst. Name
Fussball Club Sankt Gallen
Stadt
St. Gallen
Land
Schweiz
Farben
grün-weiß
Gegründet
19.04.1879
Stadion
Kybunpark
Kapazität
18.026

FC Zürich

FC Zürich Herren
vollst. Name
Fussballclub Zürich
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.08.1896
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600