Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Achtelfinale Hinspiel
22.03.2017 18:30
Beendet
THW Kiel
THW Kiel
24:25
Rhein-Neckar Löwen
Rhein-Neckar
10:12

Liveticker

60
20:06
Fazit:
Die Rhein Neckar Löwen entscheiden das Hinspiel des deutschen Achtelfinales in der VELUX EHF Champions League für sich, gewinnt beim THW Kiel mit 25:24. Ein Auswärtserfolg in der Sparkassen-Arena ist zweifellos immer zufriedenstellend, doch die Mannschaft von Nikolaj Jacobsen hätte sich ein größeres Polster für die zweiten 60 Minuten in der nächsten Woche herausarbeiten müssen. Dank eines überragenden Torhüters Andreas Palicka führten die Mannheimer nach dem Seitenwechsel zeitweise mit sechs Treffern. Die Zebras zeigten jedoch große Leidenschaft und kämpften sich in der Schlussphase auf einen Treffer heran. Beim Gíslason-Team konnten vor allem Niola Bilyk und Rückkehrer Steffen Weinhold überzeugen. Vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag tritt der THW Kiel in der DKB Handball-Bundesliga am Wochenende bei der TSV Hannover-Burgdorf an, die noch auf die internationalen Ränge schielt. Die Rhein-Neckar Löwen sind beim abstiegsbedrohten TBV Lemgo zu Gast. Aus deutscher Sicht geht es in der Königsklasse am Sonntagnachmittag weiter: Um 16 Uhr bestreitet die SG Flensburg-Handewitt ihr Achtelfinalhinspiel beim weißrussischen Vertreter Brest Meshkov. Einen schönen Abend noch!
60
20:01
Spielende
60
20:01
Tor für THW Kiel, 24:25 durch Niclas Ekberg
Die Norddeutschen spielen die Uhr fast komplett herunter. Über Nilsson gelangt die Kugel an den halblinken Kreis zu Ekberg, der Palicka mit einem Wurf in die kurze Ecke überwindet.
60
20:00
Alfreð Gíslason nimmt gut eine Minute vor dem Ertönen der Schlusssirene die letzte Auszeit.
59
19:59
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 23:25 durch Hendrik Pekeler
Nach Anspiel von Ekdahl Du Rietz kann Pekeler auf Bilyks Rückraumtreffer antworten.
59
19:58
Tor für THW Kiel, 23:24 durch Nikola Bilyk
58
19:57
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:24 durch Kim Ekdahl Du Rietz
58
19:57
2 Minuten für Patrick Wiencek (THW Kiel)
Wiencek hängt sich im Abwehrzentrum an das Trikot von Ekdahl Du Rietz. Die folgende Zeitstrafe tut den Zebras richtig weh.
58
19:57
Lassen die Löwen in den letzten Minuten sogar noch den Sieg liegen?
57
19:56
Tor für THW Kiel, 22:23 durch Steffen Weinhold
Der Nationalspieler übernimmt in der entscheidenden Phase Verantwortung, tankt sich mit seiner unnachahmlichen Art und Weise an den halbrechten Kreis und trifft per Aufsetzer.
54
19:52
Die Zebras zeigen heute große Leidenschaft, machen dadurch viel wett und bleiben in Schlagdistanz. Derweil nimmt Nikolaj Jacobsen sein letztes Team-Timeout.
54
19:51
Tor für THW Kiel, 21:23 durch Steffen Weinhold
52
19:49
Tor für THW Kiel, 20:23 durch Steffen Weinhold
Der Rückkehrer ist zwar noch nicht wieder dauerpräsent, leistet sich bei seinen Abschlüssen aber keine Aussetzer.
51
19:47
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:23 durch Kim Ekdahl Du Rietz
Ekdahl Du Rietz kann auch nach sechs Versuchen einen Fehlwurf vermeiden. Ein starker Auftritt des Schweden!
50
19:47
Die Löwen haben sich in den letzten Minuten ein wenig von der Unruhe in der Sparkassen-Arena anstecken lassen. Sie müssten zum Start der Schlussphase eigentlich höher führen.
50
19:47
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:22 durch Andy Schmid
48
19:45
Tor für THW Kiel, 19:21 durch Niclas Ekberg
Und dann sind es nur noch zwei! Ekberg wird nach Wolffs Parade schnell geschickt und verwandelt per Aufsetzer.
48
19:45
Tor für THW Kiel, 18:21 durch Nikola Bilyk
Bilyks Schlagwurf aus dem Rückraumzentrum rutscht durch die Hosenträger von Palicka.
47
19:44
Mit einer Abwehrquote von 48 % ist Gästekeeper Andreas Palicka der beste Mann auf der Platte.
46
19:42
Nikolaj Jacobsen macht von seiner zweiten Auszeit Gebrauch. Da in der Endphase eher Kräftevorteile für die Gäste zu erwarten sind, sieht es aus Mannheimer Sicht auf dem Weg zu einem tollen Hinspielergebnis sehr gut aus.
44
19:40
Die Zebras werfen alles in die Waagschale, um den Rückstand zu verkürzen. Die Löwen macht zwar nicht alles richtig, vermitteln aber weiterhin einen sehr souveränen Eindruck. So abgeklärt musst du in Kiel erst einmal auftreten!
44
19:39
Tor für THW Kiel, 17:21 durch Christian Dissinger
44
19:39
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:21 durch Andy Schmid
43
19:39
Tor für THW Kiel, 16:20 durch Nikola Bilyk
43
19:38
Das Match ist derzeit wieder sehr zerfahren und von vielen Unterbrechungen geprägt.
42
19:37
2 Minuten für Patrick Wiencek (THW Kiel)
Wiencek greift am eigenen Kreis etwas zu hart zu und muss 120 Sekunden lang zusehen.
42
19:37
Tor für THW Kiel, 15:20 durch Christian Dissinger
41
19:36
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:20 durch Alexander Petersson
Mit einer feinen Einzelaktion macht Petersson die Unterzahl vergessen und bringt die Gäste wieder auf sechs Tore nach vorne.
40
19:35
2 Minuten für Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen)
Jetzt müssen auch die Löwen erstmals in Unterzahl auskommen.
40
19:35
Tor für THW Kiel, 14:19 durch Steffen Weinhold
39
19:34
Es ist wieder sehr ruhig geworden in der Sparkassen-Arena. Kiel droht eine deutliche Pleite im Achtelfinalhinspiel.
38
19:33
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:19 durch Gedeón Guardiola
Kurioser Treffer! Der Kreisläufer verwandelt im Rahmen eines Tempogegenstoßes aus dem Rückraum.
37
19:32
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:18 durch Kim Ekdahl Du Rietz
Der Arm ist schon oben, als sich der Schwede über links an den Kreis tanken kann. Da fehlt jegliche Aggressivität in der Deckung!
35
19:30
Andreas Wolff übernimmt jetzt im THW-Kasten von Niklas Landin.
35
19:29
Tor für THW Kiel, 13:17 durch Nikola Bilyk
Ohne Bilyk und Nilsson würde bei den Hausherren heute gar nichts gehen.
34
19:29
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:17 durch Hendrik Pekeler
34
19:28
Tor für THW Kiel, 12:16 durch Lukas Nilsson
Der junge Schwede tankt sich auf links an den Kreis und feuert dann aus schwierigem Winkel in den rechten Knick.
34
19:27
Nach einem 1:4-Lauf in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs nimmt Alfreð Gíslason direkt ein Team-Timeout.
34
19:27
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:16 durch Gedeón Guardiola
34
19:27
Die Löwen kommen treffsicher zurück auf die Platte und stellen den alten Abstand wieder her.
33
19:26
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:15 durch Kim Ekdahl Du Rietz
32
19:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:14 durch Kim Ekdahl Du Rietz
Ekdahl Du Rietz bewahrt seine weiße Weste, bringt auch seinen dritten Wurf im Netz unter.
31
19:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:13 durch Hendrik Pekeler
31
19:24
Tor für THW Kiel, 11:12 durch Lukas Nilsson
Der Youngster stellt mit seinem ersten Treffer den Anschluss her, knallt die Kugel von halbrechts in die kurze Ecke.
31
19:23
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der Sparkassen-Arena! Der erste Durchgang hat unterstrichen, dass die Löwen unter den aktuellen Voraussetzungen favorisiert sind. Für die Zebras ist der Pausenstand eher schmeichelhaft; um am kommenden Donnerstag realistische Chance auf das Weiterkommen zu haben, sollte der Rückstand nicht noch größer werden.
31
19:23
Beginn 2. Halbzeit
30
19:11
Halbzeitfazit:
Die Rhein-Neckar Löwen haben zur Pause des Achtelfinalhinspiels beim THW Kiel die Nase vorne, führen mit 12:10. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten sich die Mannen von Nikolaj Jacobsen absetzen, überzeugten lange Zeit mit einer hohen Variabilität in den Spielzügen. Schmid verteilte die Bälle wunderbar und meist schlossen seine Nebenleute ab. Dank einer überragenden Leistung von Keeper Andreas Palicka konnten die Gäste ihre Führung auch in einer Schwächephase zwischen 18. und 25. Minute halten. Die Zebras haben bisher sehr viel Mühe, nicht den Anschluss zu verlieren. Man darf gespannt sein, ob das ersatzgeschwächte Kiel zumindest eine vorentscheidende Niederlage verhindern kann. Bis gleich!
30
19:08
Ende 1. Halbzeit
30
19:07
Tor für THW Kiel, 10:12 durch Christian Zeitz
Die Laune wird nun doch noch etwas besser! Zeitz hat nach vier Fehlwürfen immer Selbstvertrauen und feuert aus halbrechten neun Metern in die kurze Ecke.
29
19:07
Tor für THW Kiel, 9:12 durch Marko Vujin
29
19:06
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:12 durch Alexander Petersson
29
19:06
Tor für THW Kiel, 8:11 durch Steffen Weinhold
Mit Hilfe des rechten Innenpfostens markiert der Nationalspieler aus dem rechten Rückraum sein erstes Tor nach der Verletzung.
28
19:06
Die Löwen sind wieder auf Kurs und lassen die Sparkassen-Arena erst einmal verstummen. Derweil muss Kiels Kreisläufer Patrick Wiencek auf der Bank behandelt werden.
28
19:05
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:11 durch Guðjón Valur Sigurðsson
26
19:03
Im Angriff nimmt Alfreð Gíslason während der Unterzahlphase den Torhüter von der Platte.
25
19:02
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:10 durch Andy Schmid
25
19:02
Die Löwen tun sich gerade sehr schwer im Abschluss. Sie drohen, ihre Führung aus der Hand zu geben.
25
19:01
2 Minuten für Rune Dahmke (THW Kiel)
Dahmke greift Mensah Larsen von hinten in den Wurfarm und kassiert die erste Zeitstrafe.
24
19:00
Nach gut zwei Minuten geht's weiter.
24
19:00
Das Netz des Tores von Landin muss wieder an den Pfosten gebunden werden. Deshalb ist die Partie gerade unterbrochen.
24
18:58
Tor für THW Kiel, 7:9 durch Niclas Ekberg
Ekberg beendet die Durststrecke, indem er einen Tempogegenstoß nach Anspiel von Weinhold von rechtsaußen ins Netz vollendet.
23
18:58
Das Match ist gerade sehr zerfahren und seit mehr als fünf Minuten ohne Treffer.
21
18:54
Nikolaj Jacobsen legt die Grüne Karte auf den Tisch der Zeitnehmer. Seine Löwen haben im Abschluss sogar noch etwas Luft nach oben, sind bisher die deutlich überzeugendere Truppe.
21
18:54
Es ist noch nicht der Arbeit des Christian Zeitz! Er scheitert auch mit seinem vierten Wurf.
20
18:53
Während Raul Santos schon seit einigen Minuten mitwirkt, wird gleich auch Steffen Weinhold die Platte betreten. Es ist sein erster Einsatz im Jahr 2017.
19
18:52
Die Jacobsen-Truppe erarbeitet sich einen ersten deutlicheren Vorsprung. Es wirkt momentan deutlich abgeklärter als die Zebras. Palicka kann einige der halbgaren Rückraumversuche parieren.
18
18:51
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:9 durch Kim Ekdahl Du Rietz
17
18:50
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:8 durch Hendrik Pekeler
Erstmals kommen die Gäste durch ein Kreisanspiel zum Torerfolg. Pekeler verwandelt aus sechs Metern souverän.
16
18:49
Tor für THW Kiel, 6:7 durch Nikola Bilyk
Nilsson scheitert an Palicka. Den Abpraller befördert Bilyk mit einem Schmetterball in die Maschen.
16
18:47
Alfreð Gíslason nimmt die erste Auszeit. Seinem Team ist deutlich anzumerken, dass es in der Defensive ohne René Toft Hansen Organisationsprobleme hat. Auf diesem Niveau bleiben diese nicht verborgen.
15
18:46
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:7 durch Alexander Petersson
Petersson feuert die Kugel aus halbrechten achteinhalb Metern in den rechten Winkel. Was für ein Hammer!
14
18:45
Schmid kann als Offensivregisseur der Löwen in der ersten Viertelstunde überzeugen. Er leitet fast jeden Wurf der Gäste ein.
13
18:45
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:6 durch Guðjón Valur Sigurðsson
13
18:44
Wiencek taucht frei vor Palicka auf und wirft dem Keeper dann mit voller Wucht gegen die Stirn. Der schwedische Nationalkeeper kann allerdings weitermachen.
12
18:42
Tor für THW Kiel, 5:5 durch Nikola Bilyk
Der junge Österreicher ist bisher sehr schnell auf den Beinen und lässt die Gegenspieler gerne ins Leere laufen. Auch hier findet er einen Weg an den zentralen Kreis.
11
18:41
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:5 durch Alexander Petersson
Die Löwen können bisher mit einer schnellen Mitte überzeugen, decken die Unstimmigkeiten in der Kieler Deckung gnadenlos auf.
10
18:41
Landin dreht auf! Nun wehrt er einen freien Wurf von Sigurðsson aus dem laufenden Spiel heraus ab.
9
18:40
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:4 durch Andy Schmid
8
18:39
Tor für THW Kiel, 4:3 durch Niclas Ekberg
Auf der Gegenseite macht es Ekberg bei seinem Strafwurf besser und bringt den THW erstmals nach vorne!
8
18:38
7-Meter verworfen von Guðjón Valur Sigurðsson (Rhein-Neckar Löwen)
Diesmal ist Landin zur Stelle und pariert den Siebenmeter des Routiniers.
7
18:38
Die Zebras verteidigen von Beginn an sehr aggressiv, haben jetzt schon ihr Kontingent an Verwarnungen verbraucht.
7
18:38
Gelbe Karte für Christian Zeitz (THW Kiel)
6
18:37
Tor für THW Kiel, 3:3 durch Marko Vujin
6
18:37
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:3 durch Patrick Groetzki
Groetzki zieht von rechts nach innen, findet eine Lücke und tankt sich an den Kreis durch.
6
18:36
Gelbe Karte für Rune Dahmke (THW Kiel)
5
18:36
Die Mannschaften präsentieren sich in der Anfangsphase als treffsicher. Bisher können die Torhüter nicht glänzen.
5
18:36
Tor für THW Kiel, 2:2 durch Nikola Bilyk
4
18:35
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:2 durch Guðjón Valur Sigurðsson
Der Isländer bringt den erste Siebenmeter der Partie sicher in den Maschen unter.
4
18:35
Gelbe Karte für Christian Dissinger (THW Kiel)
3
18:33
Tor für THW Kiel, 1:1 durch Rune Dahmke
Dahmke antwortet mit einem präzisen Wurf von linksaußen, mit dem er die Zebras auf die Anzeigetafel bringt.
3
18:33
Gelbe Karte für Guðjón Valur Sigurðsson (Rhein-Neckar Löwen)
2
18:33
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 0:1 durch Kim Ekdahl Du Rietz
Der Schwede bestraft die noch ungeordnete Kieler Deckung mit einem schnellen Abschluss aus zentralen neun Metern, der unten links einschlägt.
2
18:33
Pekeler rückt in der Löwen-Deckung nach vorne. Vujin scheitert mit einem ersten Wurf an Palicka.
1
18:32
Der erste Vorstoß der Gäste endet mit einem Ballverlust.
1
18:31
Kiel verteidigt mit eine vorgezogenen Dahmke in einer 5-1-Formation.
1
18:31
Bei den Hausherren beginnt Niklas Landin zwischen den Pfosten. Das Gehäuse der Gäste hütet zunächst Andreas Palicka.
1
18:30
Zebras gegen Löwen – das Rennen um das Viertelfinale gegen den FC Barcelona läuft!
1
18:30
Spielbeginn
18:26
Die Teams werden nun vom Hallensprecher vorgestellt.
18:24
Vor ausverkauftem Haus betreten die Akteure die Platte. Was für eine grandiose Atmosphäre in der Sparkassen-Arena!
18:20
Das Schiedsrichtergespann für die 60 Hinspielminuten kommt aus Spanien. Andreu Marín und Ignacio García Serradilla sind erstmals in der Knockoutphase der VELUX EHF Champions League im Einsatz, haben auf allerhöchstem Level also noch wenig Erfahrung. Der EHF-Delegierte ist der Belgier Klaus Dieter Convents.
18:16
"Ich hoffe, dass die spielfreie Zeit gut war, um ein wenig Luft zu bekommen. Ich erwarte natürlich, dass Kiel brennt ohne Ende", lässt Nicolaj Jacobsen durchblicken, dass er sich einen anderen Widersacher im Achtelfinale gewünscht hat. Die historische Bilanz Mannheimer CL-Duelle in der Knockout-Phase nährt seine Bedenken: Sowohl das Halbfinale der Saison 2008/2009 als auch das Viertelfinale der folgenden Spielzeit ging an die Zebras.
18:15
Die Rhein-Neckar Löwen haben sich einen einfacheren Weg nach Köln selbst vermasselt, müssen nun über Kiel und Barcelona zum Final Four. Das Team aus Mannheim hat zunächst viele knappe Begegnungen in der Gruppenphase für sich entschieden und einen beeindruckenden Auswärtssieg bei Titelverteidiger Kielce feiern können, bei dem es sein ganzes Potential abgerufen hat. Die Jacobsen-Truppe hat in diesem Jahr zweifellos das Potential, auch auf internationaler Bühne für Furore zu sorgen – kann sie es auch in den entscheidenden Partien abrufen?
18:09
"Es geht um alles. Wir müssen uns gegen diese starke Mannschaft zusammenreißen", weiß Alfreð Gíslason, dass bei seinen Zebras fast alles passen muss, um den amtierenden deutschen Meister aus dem Wettbewerb zu befördern. Dabei wird der Isländer auf zwei wichtige Leistungsträger verzichten müssen: Sowohl René Toft Hasen als auch Domagoj Duvnjak stehen heute nicht zur Verfügung. Beim Kroaten deutet sich nach Medienberichten sogar eine schwerwiegendere Verletzung an.
18:05
Bei der Mannschaft von Coach Alfreð Gíslason, die im Meisterschaftsrennen der DKB Handball-Bundesliga nur noch Außenseiterchancen haben dürfte, hatte man eine wechselhafte Saison durchaus erwarten können, schließlich wurde das Aufgebot der Zebras im letzten Sommer deutlich verjüngt. Im Herbst deutete sich aber eine hohe Konstanz an, die allerdings nicht gehalten werden konnte, so dass wie jüngst in Paris bei der 24:42-Klatsche sogar echte Klassenunterschiede zwischen Kiel und den großen Namen des internationalen Handballs sichtbar wurden.
18:00
Dass es schon jetzt zu einem direkten Duell zweier Vereine aus der DKB Handball-Bundesliga kommt, liegt daran, dass sowohl Zebras als auch Löwen in den letzten internationalen Begegnungen fast nur schlechte Ergebnisse holten. So durften die Mannheimer bis in die letzten Wochen der Gruppenphase sogar noch auf den ersten Platz schielen, rutschten durch zwei Pleiten in Celje und gegen Szeged aber noch auf Rang vier ab. Die Norddeutschen ergatterten aus den finalen vier Begegnungen nur einen einzigen Zähler.
17:55
Nach 14 Gruppenspieltagen startet in der VELUX EHF Champions League die zweite Etappe. 14 Klubs konnten sich für die Knockoutphase qualifizieren, wobei die Gruppensieger der Staffeln A und B, FC Barcelona und RK Vardar, erst in der nächsten Runde eingreifen müssen. Bei sechs Paarungen handelt es sich bei der aktuellen Wettbewerbsphase also genau genommen gar nicht um ein Achtelfinale; es ist eher die vorletzte Stufe auf dem Weg zum Final four, das Anfang Juni erneut in der Kölner Lanxess Arena ausgetragen werden wird.
17:50
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Achtelfinalhinspiel in der VELUX EHF Champions League! Die Knockoutphase der europäischen Königsklasse startet mit einem deutschen Duell: Der THW Kiel empfängt die Rhein-Neckar Löwen in der Sparkassen-Arena.

Aktuelle Spiele

01.04.2017 17:00
Paris Saint-Germain
Paris Handball
PSG
Paris Saint-Germain
HBC Nantes
NAN
Nantes
HBC Nantes
01.04.2017 17:30
KC Veszprém
Veszprém
KCV
KC Veszprém
HC PPD Zagreb
ZAg
HC PPD Zagreb
HC PPD Zagreb
02.04.2017 17:00
SC Pick Szeged
Pick Szeged
SCP
SC Pick Szeged
Bjerringbro-Silkeborg A/S
BJE
Bjerringbro
Bjerringbro-Silkeborg A/S
02.04.2017 18:00
KS Kielce
KS Kielce
KSV
KS Kielce
Montpellier HB
MHB
Montpellier HB
Montpellier HB
02.04.2017 19:30
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
SGF
SG Flensburg-Handewitt
Brest HC Meshkov
BRE
Brest Meshkov
Brest HC Meshkov

THW Kiel

THW Kiel Herren
vollst. Name
Turnverein Hassee-Winterbek Kiel
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
04.02.1904
Sportarten
Handball
Spielort
Sparkassen-Arena
Kapazität
10.285

Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen Herren
vollst. Name
Rhein-Neckar Löwen Kronau-Östringen
Spitzname
Löwen, Kröstis, Kröten
Stadt
Östringen
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau
Gegründet
2002
Sportarten
Handball
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200