Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung
Hamburger SV Hertha BSC
90.
22:34
Fazit:
Das war's! Der Hamburger SV schlägt Hertha BSC Berlin am dritten Spieltag hochverdient mit 3:0 und führt damit die Tabelle vorübergehend an. Nachdem die Alte Dame eine extrem schlechte erste Hälfte zeigte, wurde es nach Wiederanpfiff zunächst nicht unbedingt besser. Weiterhin machte die Walter-Truppe das Spiel, bis die Hauptstädter sich ungefähr ab der 70. Minute dazu entschieden, sich doch nicht kampflos aufzugeben. Dieses "Aufmucken" kam aber deutlich zu spät und in viel zu schwachem Ausmaß. Stattdessen machte es die Berliner Hintermannschaft den Hamburger Stürmer so einfach wie nur möglich. Ein der diversen Einladungen nahmen die Norddeutschen schließlich an und ließen so überhaupt keine Zweifel am Heimsieg aufkommen. V. a. Robert Glatzel stach heute aufgrund seiner Einsatzbereitschaft, seines Willens und natürlich seiner Torgefahr heraus. Bei Berlin sollte sich unterdessen schleunigst was tun, sonst könnte das eine ganz bittere Saison werden.
Hamburger SV Hertha BSC
90.
22:27
Spielende
Hamburger SV Hertha BSC
90.
22:27
Die Stimmung im Volksparkstadion ist ausgelassen, es war ein Fußballabend nach dem Hamburger Fan-Geschmack.
Hamburger SV Hertha BSC
90.
22:25
Einwechslung bei Hamburger SV: Moritz Heyer
Hamburger SV Hertha BSC
90.
22:24
Auswechslung bei Hamburger SV: Jonas Meffert
Hamburger SV Hertha BSC
90.
22:24
Einwechslung bei Hamburger SV: Omar Megeed
Hamburger SV Hertha BSC
90.
22:24
Auswechslung bei Hamburger SV: Robert Glatzel
Hamburger SV Hertha BSC
90.
22:24
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hamburger SV Hertha BSC
89.
22:23
Pfostentreffer Berlin. Enger als in dieser Situation wurde es heute bisher noch nicht. Es ist bezeichnend, dass diese Aktion eine direkt ausgeführt Ecke war. Smail Prevljak visierte von der linken Seite einfach mal die kurze Ecke an und Heuer Fernandes hat Glück, dass der Pfosten rettet.
Hamburger SV Hertha BSC
85.
22:21
Die "Druckphase" des BSC hielt also nicht lange an und war auch nicht sehr erfolgreich. Nachdem der HSV bereits zuvor das Spiel hätte zumachen müssen, hilft dann eben eine Zwei-gegen-Null-Situation aus. Herthas Defensivverhalten ist wirklich gruselig.
Hamburger SV Hertha BSC
85.
22:19
Einwechslung bei Hamburger SV: András Németh
Hamburger SV Hertha BSC
85.
22:19
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
Hamburger SV Hertha BSC
82.
22:16
Einwechslung bei Hertha BSC: Gustav Christensen
Hamburger SV Hertha BSC
82.
22:16
Auswechslung bei Hertha BSC: Jeremy Dudziak
Hamburger SV Hertha BSC
82.
22:15
Tooor für Hamburger SV, 3:0 durch Robert Glatzel
Glatzel macht den Deckel drauf. Und diesmal war im wahrsten Sinne des Wortes einfach keiner mehr im Weg. Auf Höhe der Mittellinie wird Königsdörffer auf der rechten Seite geschickt, in der Mitte spielt Leistner als letzter Verteidiger auf Abseits. Das gelingt ihm aber nicht und so laufen Königsdörffer und Glatzel alleine auf den Kasten zu. Auf Höhe des Elfmeterpunkts legt die Nummer 11 quer, allerdings nicht gut. Glatzel muss noch einen Haken nach rechts machen, um Keeper Ernst noch einmal zu verladen, da der sonst womöglich sogar noch hingekommen wäre. Dann schiebt der Torjäger ins leere Tor ein.
Hamburger SV Hertha BSC
80.
22:14
Berlin ist hinten löchriger als ein Schweizer Käse. Wieder geht es ohne Gegenwehr über die rechte Hamburger Seite, im Zentrum sind mehrere Rothosen frei. Öztunalis Abschluss von halblinks im Strafraum wird letztendlich geblockt, dennoch ist das sehr schlecht verteidigt.
Hamburger SV Hertha BSC
78.
22:13
Riesenchance auf die Entscheidung! Der HSV hat viel Platz, diesmal auf der rechten Seite. Jatta hat das Auge für die beiden in der Mitte Mitgelaufenen und gibt scharf quer. Der soeben eingewechselte Königsdörffer rutscht in die Hereingabe, manövriert das Leder aus fünf Metern aber deutlich rechts am Tor vorbei.
Hamburger SV Hertha BSC
77.
22:11
Einwechslung bei Hamburger SV: Levin Öztunali
Hamburger SV Hertha BSC
77.
22:11
Auswechslung bei Hamburger SV: Jean-Luc Dompé
Hamburger SV Hertha BSC
77.
22:10
Einwechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
Hamburger SV Hertha BSC
77.
22:10
Auswechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
Hamburger SV Hertha BSC
75.
22:10
Auf der anderen Seite rollt ein weiterer gut vorgetragener Hamburger Angriff. In zentraler Position und einer Entfernung von 15 Metern wird Glatzels Linksschuss von einem Verteidiger geblockt.
Hamburger SV Hertha BSC
74.
22:09
Hamburg sollte sich auf der vermeintlich komfortablen Führung nicht ausruhen. Die Aktion zeigt, wie schnell man sich auch gegen die Hauptstädter in heutiger Verfassung theoretisch ein Gegentor einfangen könnte.
Hamburger SV Hertha BSC
72.
22:05
Beinahe der Anschlusstreffer! Es braucht nur einen gut gesetzten Haken und schon wird es ganz gefährlich. Reese lässt Van Der Brempt mit einer angetäuschten Flanke ins Leere laufen und geht in Richtung Grundlinie. Von dort legt er scharf nach rechts in die Mitte. Bevor ein Berliner die Kugel ins leere Tor schieben kann, hat Muheim aber aufgepasst und klärt das Leder aus dem Gefahrenbereich.
Hamburger SV Hertha BSC
71.
22:05
Tim Walter hält seine Elf dazu an, den Druck weiterhin aufrecht zu erhalten und sich nicht hinten reindrängen zu lassen. Wie jeder Fußballfan weiß, ist ein 2:0 ein trügerisches Ergebnis.
Hamburger SV Hertha BSC
70.
22:04
Dadurch, dass sie nun vermehrt nach vorne schieben, eröffnen sich hinten natürlich Räume, die der HSV nun nutzen möchte. Reis kommt im Rückraum zu einer Abschlussposition, trifft den Ball aber nicht wie geplant mit dem Vollspann und Ernst nimmt den schwachen Torschuss auf.
Hamburger SV Hertha BSC
69.
22:02
Gute 20 Minuten vor dem regulären Ende scheinen die Herthaner aufzuwachen und finden besser in die Partie.
Hamburger SV Hertha BSC
67.
22:01
Die beste Möglichkeit für die Hertha bis zu diesem Zeitpunkt. Richter wird am linken Sechzehnereck per Flachpass in Szene gesetzt, zieht nach innen auf und setzt zum Abschluss an. Der stramme Rechtsschuss auf den langen Pfosten rauscht nur ganz knapp über den Querbalken.
Hamburger SV Hertha BSC
66.
21:59
Einwechslung bei Hertha BSC: Smail Prevljak
Hamburger SV Hertha BSC
66.
21:59
Auswechslung bei Hertha BSC: Haris Tabakovic
Hamburger SV Hertha BSC
65.
21:59
Der anschließende Freistoß von Jean-Luc Dompé bleibt in der Mauer hängen.
Hamburger SV Hertha BSC
64.
21:57
Gelbe Karte für Marten Winkler (Hertha BSC)
Der neue Mann weiß sich auf der rechten Seite gegen Dompé nur mit einem Foul zu helfen und unterbindet so einen vielversprechenden Angriff.
Hamburger SV Hertha BSC
63.
21:57
Kapitän Marco Richter verleiht seinem Frust auf der rechten Außenbahn Ausdruck und geht zweimal ziemlich heftig Ignace Van Der Brempt per Grätsche an. Die zweite pfeift Schiedsrichter Willenborg ab. Die beiden Spieler beharken sich noch kurz, dann kann es wieder weitergehen.
Hamburger SV Hertha BSC
62.
21:55
Im Anschluss an diesen strukturiert vorgetragenen Angriff gönnt sich die Alte Dame erstmal wieder eine kurze Pause und lässt die Walter-Elf machen.
Hamburger SV Hertha BSC
60.
21:54
So, das war doch mal ein Angriff, der sich sehen lassen kann. Über das Zentrum geht es per Querpass auf die rechte Seite zu Winkler. Am Sechzehnereck schlägt er einen schnellen Haken nach innen und visiert mit links das linke Eck an. Er erwischt das Leder nicht perfekt und setzt es knapp am linken Pfosten vorbei. Ein erstes Zeichen der offensiven Konsequenz, von der Pál Dárdai vor dem Spiel sprach.
Hamburger SV Hertha BSC
58.
21:51
Auf der rechten Seite entwischt Winkler jetzt mal seinem Gegenspieler und hat zehn Meter vor der Grundlinie etwas Platz. Bevor er zum Flanken kommt, wird er aber schon wieder abgedrängt und die Chance ist dahin.
Hamburger SV Hertha BSC
56.
21:50
Auch nach Wiederanpfiff bleibt das taktische Bild unverändert. Die Heimmannschaft lässt Kugel und Gegner laufen. Es scheint, als könne Berlin den spielfreudigen Hamburgern rein gar nichts entgegensetzen.
Hamburger SV Hertha BSC
54.
21:49
Nach einem schönen Doppelpass auf der linken Seite zwischen Reis und Muheim spielt ersterer einen beinahe perfekten Steckpass von kurz hinter der Mittellinie aus nach vorne in den Lauf zu Jatta. Die Aktion wird aufgrund einer Abseitsposition abgepfiffen, wäre es bei einer Überprüfung aber wohl nicht gewesen.
Hamburger SV Hertha BSC
53.
21:46
Trainer Pál Dárdai setzt ein offensives Zeichen. Für seinen verletzten Sohnemann Márton ist nun Stürmer Marten Winkler mit von der Partie.
Hamburger SV Hertha BSC
52.
21:45
Auswechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
Hamburger SV Hertha BSC
51.
21:45
Auch bei Leistner dauert die Behandlung. Unterdessen wird gewechselt.
Hamburger SV Hertha BSC
49.
21:43
Gelbe Karte für László Bénes (Hamburger SV)
Bénes geht im Mittelfeld mit dem Ellenbogen voran in einen Luftzweikampf mit Leistner und trifft den Routinier hart im Gesicht. Auch er bleibt liegen und muss behandelt werden. Wieder wird die Partie von Unterbrechungen geplagt.
Hamburger SV Hertha BSC
48.
21:41
Der Leidtragende wird immer noch behandelt, möglicherweise muss gewechselt werden.
Hamburger SV Hertha BSC
46.
21:39
Gelbe Karte für Jonas Meffert (Hamburger SV)
Am Berliner Mittelkreis gehen Márton Dárdai und Jonas Meffert per Grätsche an einen freien Ball. Da der Berliner einen Ticken schneller ist, bekommt es die ganze Energie des gegnerischen Tacklings am eigenen Leibe zu spüren. Schmerzhaft, die Spieler klatschen aber ab.
Hamburger SV Hertha BSC
46.
21:39
Einwechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Hamburger SV Hertha BSC
46.
21:39
Auswechslung bei Hertha BSC: Pascal Klemens
Hamburger SV Hertha BSC
46.
21:38
Es geht hinein in den zweiten Durchgang!
Hamburger SV Hertha BSC
46.
21:38
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV Hertha BSC
45.
21:29
Halbzeitfazit:
Die ersten 45 Minuten sind im Sack, beim ersten Aufeinandertreffen im deutschen Unterhaus führt der Hamburger Sport-Verein hochverdient mit 2:0 gegen Hertha BSC Berlin. Nachdem sich die Alte Dame ganz zu Beginn noch zaghaft wehrte, wuchs die Kontrolle und der ausgeübte Druck der Norddeutschen im Verlaufe des ersten Durchgangs stetig. Auch die mehrminütigen Spielunterbrechungen schufen hier keine Abhilfe und so war es nach den beiden VAR-Entscheidungen zugunsten der Hertha nur eine Frage der Zeit, bis es dann doch im Kasten vom tapferen Ernst klingelte. Auch im Anschluss an den Gegentreffer blieb die Dárdai-Truppe erschreckend passiv. Falls es einen Berliner Plan gab, ist dieser kläglich gescheitert und der Coach sollte sich zügigst einen neuen überlegen, an dessen Umsetzung die Spieler im besten Falle aktiv mitarbeiten.
Hamburger SV Hertha BSC
45.
21:22
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV Hertha BSC
45.
21:22
Das ist ein extrem dickes Brett, was die Hertha da zu bohren hat. Kann Coach Dárdai seinen Jungs für die zweite Halbzeit eine andere Moral einflößen?
Hamburger SV Hertha BSC
45.
21:19
Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch László Bénes
Der junge Ex-Gladbacher übernimmt die Verantwortung und schiebt das Leder cool in die Mitte. Torwart Ernst war unterwegs in die linke Torwartecke.
Hamburger SV Hertha BSC
45.
21:17
Elfmeter für den Hamburger SV! Einmal mehr erobert sich der HSV früh im gegnerischen Aufbauspiel das Leder zurück, blitzschnell schaltet er um. Halblinks im Strafraum wird Bénes bedient und zieht aus der Drehung direkt mit links ab. Márton Dárdai schmeißt sich in den Schuss und bekommt das Leder an den linken Arm. Auch dieser Pfiff ist diskutabel, wird wohl aber nicht zurückgenommen.
Hamburger SV Hertha BSC
45.
21:17
Die Hauptstädter sollten aufpassen, dass sie hier nicht noch das zweite vor der Pause kassieren. Mittlerweile kommen sie gar nicht mehr mit dem hohen Druck der Hamburger klar und verlieren den Ball zumeist schon sehr früh.
Hamburger SV Hertha BSC
45.
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Hamburger SV Hertha BSC
44.
21:15
Die nächste gute Chance für den einstigen Bundesliga-Dino. Diesmal hat Jean-Luc Dompé links viel zu viel Platz, zieht nach innen und legt dann nach rechts zu László Bénes quer. Der Spielmacher wird von hinten gut unter Druck gesetzt und kommt deshalb zu keinem kontrollierten Torschuss. Sein flacher Linksschuss ist leichte Beute.
Hamburger SV Hertha BSC
42.
21:14
Der spielfreudige Glatzel stellt schon wieder seine Gegenspieler vor Probleme. Von halblinks vor der Box lässt er zwei Verteidiger alt aussehen, dringt in den Strafraum ein und bugsiert das Leder aus gut zehn Metern und spitzem Winkel mit links dann an das linke Außennetz.
Hamburger SV Hertha BSC
40.
21:13
Jetzt hat es also doch noch vor der Pause geklingelt, die Führung geht mehr als in Ordnung. Von Berlin kommt weiterhin nichts nach vorne.
Hamburger SV Hertha BSC
38.
21:08
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Bakery Jatta
Und an diesem Treffer ist auch nichts zu rütteln! Über halblinks geht es zügig an den Sechzehner, dort behauptet Glatzel die Kugel gegen zwei Verteidiger und kann im letzten Moment noch nach rechts zu Jatta spitzeln. Auf der Sechzehnerlinie hat der Flügelstürmer in halbrechter Position viel Platz, nimmt das Zuspiel aber trotzdem direkt. Mit seinem schwächeren Linken schweißt er das Spielgerät wunderschön halbhoch ins linke Eck. Nichts zu machen diesmal für Ernst im Hertha-Kasten.
Hamburger SV Hertha BSC
37.
21:08
Nach einer schönen, schnelle Kombination im Mittelfeld hat nun mal Márton Dárdai viel Platz. Diesen vielversprechenden Angriff verschenkt die Hertha aber. Mit der verfrühten Hereingabe findet der Flügelspieler nur einen Verteidiger.
Hamburger SV Hertha BSC
35.
21:07
Die Berliner Hintermannschaft erfährt allerdings kaum mal Entlastung. Hamburg hat sich vorne festgesetzt, eine Reis-Flanke vom rechten Sechzehnereck fliegt gefährlich mit Zug an den Fünfer, wo u. a. Glatzel wartet. Keeper Ernst behält die Nerven, kommt raus und packt sicher zu, pflückt die Flanke aus der Luft.
Hamburger SV Hertha BSC
33.
21:05
Wieder tritt Standardspezialist Bénes den Eckstoß von der rechten Seite, diesmal kann die Verteidigung die Kugel aber aus dem Gefahrenbereich köpfen.
Hamburger SV Hertha BSC
32.
21:04
Diese bringt der Slowake flach auf den kurzen Pfosten. Dort kann Jatta die Kugel nicht kontrollieren, im halbrechten Rückraum fliegt sie aber Muheim vor die Füße. Wieder feuert der Mittelfeldakteur das Leder wie an der Schnur gezogen auf den Kasten von Ernst, der macht sich lang und länger und fischt den Abschluss dann aus dem linken Winkel. Diesmal war es sogar der "schwächere" Rechte von Hamburgs Nummer 28.
Hamburger SV Hertha BSC
32.
21:04
Einwechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Hamburger SV Hertha BSC
32.
21:02
Vielleicht geht ja mal was über eine Ecke. László Bénes steht bereit.
Hamburger SV Hertha BSC
30.
21:01
Zunächst nicht. Es dauert nur ein paar Sekunden, da sind die Aufbauversuche der Gäste schon wieder unterbunden und das Spielgerät in den Reihen des Gegners.
Hamburger SV Hertha BSC
29.
21:00
Jetzt aber: Kann sich Berlin nun etwas aus der Umklammerung befreien?
Hamburger SV Hertha BSC
28.
20:59
Eine Flanke und Abseitsposition später folgt die nächste Unterbrechung: Trinkpause.
Hamburger SV Hertha BSC
27.
20:59
Auch nach dieser Unterbrechung bleibt der HSV am Drücker.
Hamburger SV Hertha BSC
26.
20:56
So, jetzt wird hoffentlich wieder etwas Fußball gespielt. Die Hertha kann sich beim VAR bedanken, dass sie hier noch nicht hinten liegt. So hat wohl alles aber seine Richtigkeit. Weiterhin 0:0, alles offen.
Hamburger SV Hertha BSC
24.
20:55
Nach mehreren Minuten der Videokontrolle und dem eigenen Anschauen der Bilder durch Referee Willenborg steht die Entscheidung: Dem Foul ging ein Handspiel von Bénes voraus, weshalb der Strafstoßpfiff zurückgenommen wird.
Hamburger SV Hertha BSC
23.
20:52
Die Schiedsrichterentscheidung wird immer noch kontrolliert.
Hamburger SV Hertha BSC
20.
20:50
Elfmeter für Hamburg! Die Ereignisse überschlagen sich. Glatzel geht unmittelbar hinter der Strafraumbegrenzung an den Ball und wird dabei von Leistner von hinten an der Wade getroffen. Es ist allerdings fragwürdig, ob er Verteidiger nicht den Ball gespielt hat.
Hamburger SV Hertha BSC
18.
20:49
VAR-Entscheidung: Das Tor durch R. Glatzel (Hamburger SV) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Zunächst ist der Jubel groß - und er hält auch ein paar Minuten an, denn mit einer Zurücknahme hatte keiner gerechnet. Nach einer Standardsituation bekommt die Hertha das Leder nicht geklärt. Halbrechts im Strafraum fliegt es zu Meffert, der zum Fallrückzieher ansetzt. Der Kunstschuss prallt gegen die Latte und springt von dort vor die Füße von Top-Torjäger Glatzel. Der muss mit links nur noch einschieben. Einige Minuten später kommt dann die Ansage aus dem VAR-Keller in Köln: Dem Treffer lag eine Abseits-Position zugrunde.
Hamburger SV Hertha BSC
16.
20:47
Gelbe Karte für Jeremy Dudziak (Hertha BSC)
Jeremy Dudziak unterbindet halblinks im zentralen Mittelfeld einen Hamburger Angriff und wird dafür verwarnt. Die Karte ist in dieser Situation überzogen.
Hamburger SV Hertha BSC
15.
20:47
Gechter patzt! Im Aufbauspiel vertändelt der junge Gechter auf der linken Außenbahn den Ball gegen den aufmerksamen Jatta. Dieser dringt von rechts in den Strafraum ein. Bevor er zum Abschluss kommt, ist der Verteidiger aber schon wieder zur Stelle und bereinigt seinen Fehler mit einer schönen Grätsche.
Hamburger SV Hertha BSC
14.
20:46
Auch die zweite Annäherung der Hamburger kommt aus der zweiten Reihe. Von halblinks und gut 25 Metern stellt Miro Muheim seine linke Klebe unter Beweis. Der wuchtige Abschluss rauscht knapp über die Latte. Hertha-Hüter Ernst wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
Hamburger SV Hertha BSC
13.
20:44
Das taktische Bild ist unverändert. Die Hauptstädter ziehen sich bis zur Mittellinie zurück, wollen den Raum in der Offensive des Gegner auf ein Minimum reduzieren.
Hamburger SV Hertha BSC
12.
20:43
Der bisherige Spielverlauf ist mit dem Begriff "munteres Abtasten" wohl gut beschrieben. Für erstklassige Stimmung sorgen dabei die zahlreichen Anhänger der Rothosen.
Hamburger SV Hertha BSC
10.
20:42
Auf der linken Seite setzt sich Jeremy Dudziak in dieser Aktion stark gegen zwei Verteidiger durch und legt vor der Grundlinie zurück an den Sechzehner zu Fabian Reese. Der will das kurze Zuspiel mit rechts direkt nehmen, verzieht aber deutlich und das Leder fliegt in Richtung des rechten Seitenaus'.
Hamburger SV Hertha BSC
8.
20:39
Das erste Raunen geht durch das Volksparkstadion, dabei wurde es beim ersten HSV-Abschluss nicht einmal im Ansatz gefährlich. Jean-Luc Dompé zieht von der linken Außenbahn nach innen und schließt schließlich aus halblinker Position und etwas mehr als 20 Metern ab. Der stramme Rechtsschuss rauscht viel zu hoch und deutlich rechts am Tor vorbei.
Hamburger SV Hertha BSC
6.
20:37
Berlin fokussiert sich zunächst darauf, hinten sicher zu stehen und will nach vorne mit schnellen Gegenangriffen gefährlich werden. Die Walter-Truppe hingegen zieht im Moment ihr eigenes Spiel von hinten auf,
Hamburger SV Hertha BSC
4.
20:36
Die Hausherren haben zunächst mehr Ballbesitzanteile. Für Wirbel vor der Box sorgt diesmal aber wieder die Hertha. Auf der linken Seite geht Tabakovic ins Laufduell mit Hadžikadunić. Mit einer perfekt getimten Grätsche stoppt der Verteidiger den Angriff und luchst dem Schweizer Stürmer fair die Kugel ab.
Hamburger SV Hertha BSC
3.
20:34
Bereits in der dritten Minute geht es richtig zur Sache. Auf der linken Außenbahn der Hamburger führen die beiden Kapitäne Reis und Richter einen harten Zweikampf, den ersterer für sich entscheiden kann.
Hamburger SV Hertha BSC
1.
20:32
Im ersten Angriff wird es im Hamburger Strafraum direkt mal ungeordnet, weder Richter noch Tabakovic können die Kugel aber kontrollieren und so kann die Verteidigung dazwischen gehen und klären.
Hamburger SV Hertha BSC
1.
20:31
Der Berliner Sport-Club, ganz in Blau gekleidet, stößt an. Der HSV hält in den gewohnten Farben Weiß, Rot und Blau dagegen.
Hamburger SV Hertha BSC
1.
20:30
Es geht hinein in den ersten Durchgang! Schiedsrichter Frank Willenborg gibt die Partie frei.
Hamburger SV Hertha BSC
1.
20:30
Spielbeginn
Hamburger SV Hertha BSC
20:29
Die Teams bilden nochmal Kreise und schwören sich ein, dann begrüßen die Akteure die Fans. Gleich kann es losgehen!
Hamburger SV Hertha BSC
20:20
Die Voraussetzungen deuten also auf eine packende Auseinandersetzung hin. Wie wird sich das Wiedersehen nach diesem letzten emotionalen Aufeinandertreffen im Volksparkstadion gestalten? Man darf gespannt darauf sein, wie diese Begegnung verlaufen wird!
Hamburger SV Hertha BSC
20:17
Die ewige Bilanz dieser beiden Traditionsklubs ist extrem ausgeglichen: Insgesamt 84 Begegnungen zählen 35 Hamburger und 36 Berliner Siege.
Hamburger SV Hertha BSC
20:13
Trainer Pal Dárdai scheint das aber nichts auszumachen, so verspüre er laut eigenen Aussagen keinen Druck. Für etwas Erleichterung sorgte der souveräne 5:0-Sieg gegen Carl Zeiss Jena im DFB-Pokal. Nun soll es mit dem Tore-Schießen und Punkten auch in der Liga klappen. Der ungarische Übungsleiter betonte, dass die Effektivität entscheidend sein werde. Die offensive Konsequenz, die seine Mannschaft dort an den Tag legte, soll sie auch heute auf den Rasen bringen.
Hamburger SV Hertha BSC
20:08
Nach einer extrem ernüchternden und schwachen Abstiegssaison hatte sich die Alte Dame den Zweitliga-Auftakt sicherlich auch ganz anders vorgestellt. Nach zwei absolvierten Partien wartet sie immer noch auf den ersten Punkt sowie den ersten Treffer. Auf die 0:1-Niederlage in Düsseldorf im ersten Spiel folgte das gleiche Ergebnis. Diesmal im heimischen Olympiastadion gegen Aufsteiger Wehen Wiesbaden, der in der 92. Minute den Siegtreffer erzielte. Auch das dürfte für einen Trainer sehr schmerzvoll sein.
Hamburger SV Hertha BSC
20:05
Nach dem furiosen 5:3-Sieg zum Ligaauftakt gegen Schalke musste der HSV am 2. Spieltag eine bittere Pille schlucken: In der fünften Minute der Nachspielzeit gelang dem KSC der 2:2-Ausgleichstreffer. Ein solcher Punktverlust tut weh. Auch im Pokal zeigte sich der Aufstiegsaspirant erschreckend schwach und verspielte drei Führungen. Zu den eigenen Treffern wurden die Rothosen dabei mehr oder weniger eingeladen. Am Ende erlöste László Bénes die Jungs von der Elbe in der 117. Minute.
Hamburger SV Hertha BSC
19:58
Beim Berliner Sport-Club sieht sich Coach Dárdai gezwungen, einmal zu tauschen. Für Suat Serdar rotiert Linus Gechter in Anfangself und wird auf der Innenverteidigerposition starten. Dafür rutscht Márton Dárdai eine Position nach vorne auf die Doppelsechs.
Hamburger SV Hertha BSC
19:51
Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams. Bei den Gastgebern nimmt Trainer Walter im Vergleich zum engen 4:3-Erfolg n. V. über Rot-Weiß Essen im DFB-Pokal drei Anpassungen vor. Für Pokal-Hüter Raab steht wieder Heuer Fernandes zwischen den Pfosten und im Dreier-Mittelfeld rücken Meffert und Kapitän Reis, der nach Schulterproblemen wieder einsatzbereit ist, in die Startformation (alle drei Bank).
Hamburger SV Hertha BSC
19:41
"Das ist alles längst vorbei", musste HSV-Coach Tim Walter bei der Pressekonferenz vor der Begegnung mit Nachdruck betonen. Vorangegangen war die Frage nach der Relegation um den letzten freien Bundesligaplatz im vergangenen Jahr und ob es da noch Nachwirkungen gäbe. Nachdem Hamburg das Hinspiel in der Hauptstadt im vergangenen Mai mit 1:0 für sich entscheiden und die Weichen auf den lang ersehnten Wiederaufstieg stellen konnte, war die Enttäuschung der Norddeutschen am Ende umso größer. Mit einem 2:0-Auswärtssieg im Volksparkstadion nahm die Hertha ihnen alle Aufstiegshoffnungen und verfrühten Glücksgefühle. Heute steht man sich im 85. Aufeinandertreffen wieder in der 2. Liga gegenüber.
Hamburger SV Hertha BSC
19:27
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga an diesem Samstagabend! Im Topspiel des 3. Spieltages erwartet uns ein echter Klassiker - nur, dass es ihn in dieser Liga noch nie gab: Der Hamburger SV hat die Alte Dame aus Berlin zu Gast im Volksparkstadion. Anpfiff der Begegnung ist um 20:30 Uhr.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:07
Fazit:
Hannover 96 übersteht eine spannende Schlussphase inklusive langer Nachspielzeit im Ostseestadion und gewinnt mit 2:1 gegen Hansa Rostock. Die 1:0-Pausenführung erzielte Phil Neumann mit einem tollen Heber gegen den zu weit vor dem Kasten stehenden Hansa-Keeper Kolke (22.). Es blieb nicht das einzige Tor von Neumann, der in der 58. Minute jedoch mit dem Kopf ins falsche Tor traf - das Eigentor brachte Rostock etwas überraschend zum 1:1-Ausgleich. Die beste Chance des zweiten Durchgangs ließ Ingelsson an der Latte ungenutzt (71.), das rächte sich auf der anderen Seite: Neidhart verursachte einen Handelfmeter, den Teuchert verwandelte (87.). Die abermalige Führung zitterten die 96er dann ins Ziel und feiern den ersten Saisonsieg, während Rostock erstmals verliert. Hannover empfängt nächste Woche Samstag im Zweitliga-Topspiel den Hamburger SV, die Kogge spielt erneut zu Hause gegen den VfL Osnabrück. Ein schönes restliches Wochenende!
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:04
Gelbe Karte für Alexander Rossipal (Hansa Rostock)
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:04
Spielende
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:03
Ein Freistoß ist wohl die letzte Aktion der Partie, auch Kolke ist mit im Strafraum dabei. In erster Instanz ist der ruhende Ball harmlos, Neumann klärt per Kopf. Und auch die anschließende Flanke findet keinen Abnehmer.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:02
Gelbe Karte für Yannik Lührs (Hannover 96)
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:02
Ingelsson kann nochmal seinen weiten Einwurf als Waffe benutzen. Doch die Hannoveraner in Person von Kunze haben die Lufthoheit.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:01
Etwas mehr als eine Minute ist noch auf der Uhr, Hannover kann den Ball einige Sekunden lang an der gegnerischen Eckfahne festmachen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
90.
15:00
Fazit:
Paderborn gewinnt mit 2:1 in Düsseldorf und feiert den ersten Saisonsieg. Nach dem Pausenrückstand kam die Fortuna schwungvoll aus der Kabine, hatte zahlreiche Chancen und verdiente sich den Ausgleich durch de Wijs nach einer Ecke. Quasi im Gegenzug war Düsseldorf hinten aber viel zu offen, Paderborn konterte und traf durch Conteh zur erneuten Führung. In der Folge drückte die Fortuna auf den Ausgleich, der aber nicht mehr fallen wollte. Paderborn verteidigte leidenschaftlich und verdiente sich so diesen Sieg. Beide stehen nun mit vier Punkten aus drei Spielen im Tabellenmittelfeld. Nächstes Wochenende empfängt der SCP Kaiserslautern, die Fortuna muss nach Elversberg. Einen schönen Tag noch!
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:00
Gelbe Karte für Svante Ingelsson (Hansa Rostock)
Ingelsson grätscht frustriert im Zweikampf mit Kunze und wird mit dem gelben Karton bestraft.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
15:00
Roßbach schlägt den Ball nach vorne, der Tor- und Eigentorschütze Neumann klärt mit dem Kopf.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:59
Rostock versucht es noch recht spielerisch, verheddert sich dabei aber auch einige Male. Wann kommt die Brechstange?
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
90.
14:59
Spielende
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
90.
14:58
Fazit:
Greuther Fürth und St. Pauli trennen sich 0:0 und teilen sich damit in einem insgesamt sehr ereignisarmen Match die Punkte. Nachdem es in der ersten Hälfte nicht eine einzige nennenswerte Torchance gab, war der zweite Durchgang zumindest etwas lebendiger. Die Kiezkicker hatten über Albers und Hartel die qualitativ hochwertigeren Abschlüsse, wobei auf der anderen Seite auch Srbeny und Hrgota Chancen zur Führung hatten. Spät in der Nachspielzeit netzte dann noch Albers aus einer Abseitsposition heraus, was das Schiedsrichtergespann jedoch richtig gesehen hat. Ohnehin geht das torlose Remis gemessen am sehr defensiv geprägten Spielverlauf aber in Ordnung.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:57
Einwechslung bei Hannover 96: Yannik Lührs
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
90.
14:57
Jamil Siebert kommt plötzlich sieben Meter vor dem Tor nach einem feinen Chip über die Kette an das Leder, bringt den Ball aber nicht gefährlich aufs Tor. Da war sie nochmal, die Chance zum Ausgleich.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:57
Auswechslung bei Hannover 96: Louis Schaub
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:57
Wieder ist Zieler zur Stelle! Einen Eckstoß von der rechten Seite verlängert Ingelsson fies aufs kurze Eck, Zieler reagiert prächtig. Den Nachschuss setzt Bachmann deutlich über das Tor.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
90.
14:56
Spielende
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:56
Einwechslung bei Hannover 96: Brooklyn Ezeh
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:56
Auswechslung bei Hannover 96: Derrick Köhn
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
90.
14:56
Der VAR schaut noch einmal drauf und bestätigt die Momententscheidung des Schiedsrichtergespanns. Es bleibt beim 0:0.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
90.
14:55
Kurzzeitig sieht es nach dem Lucky Punch aus, denn bei einem Freistoß klärt Fürth zu fahrig auf Albers, der aus elf Metern linker Position mit rechts das Leder im langen Eck versenkt. Sofort geht jedoch an der Seite die Fahne nach oben: Der Treffer zählt wegen einer Abseitssituation nicht, da beim Fürther Kopfball keine kontrollierte Klärungsaktion vorlag, weshalb die Abseitsstellung nicht aufgehoben wurde.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:55
Ganze neun Minuten Zeit bekommt die Kogge noch, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Der Nachschlag beginnt mit einer Halbfeldflanke von der linken Seite, die Hinterseer mit der Brust auf Bachmann ablegt. Der zielt zu mittig, Zieler lenkt den Ball mit einem starken Reflex am Tor vorbei.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 9
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:54
Einwechslung bei Hansa Rostock: Lukas Hinterseer
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
90.
14:54
Appelkamps Distanzschuss wird leicht abgefälscht, Huth begräbt das Leder sicher unter sich.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
90.
14:53
Gelbe Karte für Damian Michalski (SpVgg Greuther Fürth)
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:53
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
90.
14:53
Sieben Minuten gibt es oben drauf, sieben Minuten muss Paderborn noch überstehen, um den ersten Saisonsieg einzufahren.
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:52
Einwechslung bei Hansa Rostock: Serhat-Semih Güler
Hansa Rostock Hannover 96
90.
14:52
Auswechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
90.
14:52
Dicke Chance für St. Pauli! Irvine schaltet sich in den Angriff ein, hat auf dem rechten Flügel Platz und findet dann den freien Hartel auf Höhe des Elfmeterpunktes, der seine Direktabnahme mit rechts aber viel zu zentral aufs Tor der Mittelfranken bringt. Urbig ist rechtzeitig unten und begräbt die Kugel sicher unter sich.
Hansa Rostock Hannover 96
89.
14:52
Ein Pass an die Grundlinie ist für Ingelsson nicht genau genug, damit verpufft die Offensivaktion.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
90.
14:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Hansa Rostock Hannover 96
88.
14:51
Die Kogge wird in den letzten Minuten also nochmal anrennen. Neidhart hat halbrechts im offensiven Mittelfeld den Ball, Teuchert rennt ihn kompromisslos um. Den fälligen Halbfeldfreistoß bringt Rossipal viel zu nah ans Gehäuse von Zieler, der so eingreifen kann.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
89.
14:51
Das Eckenverhältnis spricht mit 12:1 für die Fortuna eine deutlich Sprache. Im Anschluss an Ecke Nummer dreizehn werden gleich drei Abschlüsse der Fortuna in höchster Not abgeblockt. Paderborn übersteht diese dreifach Chance.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
90.
14:50
Für die Trinkpause und die vielen Wechsel gibt es nun noch fünf Minuten Nachschlag. Gelingt einem der beiden Teams noch der Last-Minute-Treffer?
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
90.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
89.
14:49
Beide Trainer ziehen ihre letzten Pfeile aus dem Köcher und schöpfen ihr Wechselkontingent voll aus. Mit diesen Spielern geht es nun also in die letzten beiden Spielminuten plus Nachspielzeit.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
88.
14:49
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Schuster
Hansa Rostock Hannover 96
87.
14:49
Tooor für Hannover 96, 1:2 durch Cedric Teuchert
Teuchert tritt an und wählt die linke Ecke. In eben jene ist aber auch der Elfmeterkiller vom DFB-Pokal, Markus Kolke, unterwegs. Er streift mit dem rechten Handschuh den Ball, kann den hart getretenen Strafstoß aber nur noch abfälschen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
88.
14:49
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Laurin Curda
Hansa Rostock Hannover 96
85.
14:49
Elfmeter für 96! Der Unparteiische schaut sich die Szene mehrfach an, insgesamt dauert das nun schon einige Minuten seit der Aktion. Schließlich entscheidet sich Exner für den Strafstoß und zeigt auf den Punkt.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
89.
14:49
Einwechslung bei FC St. Pauli: Philipp Treu
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
89.
14:48
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
89.
14:48
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
89.
14:48
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
Hansa Rostock Hannover 96
84.
14:48
Nielsen legt sich den Ball im Strafraum hoch, um sich am Gegenspieler vorbeizudrehen. Neidhart kommt bei der Defensivaktion eher versehentlich mit der linken Faust an den Ball und verändert damit die Flugbahn des Balles. Der Kölner Keller meldet sich und beordert Florian Exner in die Review-Area.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
86.
14:48
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jamil Siebert
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
88.
14:48
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Damian Michalski
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
88.
14:48
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Gideon Jung
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
86.
14:47
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Daniel Ginczek
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
86.
14:47
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Takashi Uchino
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
86.
14:47
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Matthias Zimmermann
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
85.
14:47
Viel spielt sich aktuell zwischen den Strafräumen ab, Düsseldorf kommt nicht ins letzte Drittel, der SCP will nicht, ist mit dem Spielstand selbstverständlich zufrieden.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
85.
14:46
Großchance St. Pauli! Beinahe kommt der FCSP nun zum Tor aus dem Nichts. Banks ist auf dem linken Flügel nicht zu stoppen und findet mit der flachen Flanke dann den eingewechselten Albers, der aus fünf Metern per Direktabnahme abschließt. Der Ball verzieht denkbar knapp über die Querlatte. Glück für Greuther Fürth.
Hansa Rostock Hannover 96
82.
14:45
Nachdem Rostock ab der 70. Minute tonangebend war, sind nun auch die Hannoveraner wieder aktiver. Zwei Vorstöße waren aber recht harmlos.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
83.
14:45
Wo bleibt die Schlussoffensive der Gastgeber? Inklusive Nachspielzeit sind nur noch gut zehn Minuten zu gehen.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
82.
14:42
Und noch einmal das Kleeblatt, das jetzt zunehmend aufdreht. Ein hoher Pass in die Tiefe kommt genau auf Hrgota, der das Leder nicht ideal annimmt und es anschließend rechts am herauslaufenden Vasilj vorbeilegen möchte. Das gelingt zwar, jedoch rollt die Kugel auch rechts am verwaisten Tor der Kiezkicker vorbei. Abstoß St. Pauli.
Hansa Rostock Hannover 96
80.
14:42
Auf der anderen Seite verteidigt Arrey-Mbi einen tiefen Lauf von Fröling recht souverän.
Hansa Rostock Hannover 96
79.
14:42
Köhn gibt eine scharfe Flanke vom linken Strafraumeck ins Zentrum, dort verpasst Nielsen aber recht deutlich.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
80.
14:41
Vermeij köpft nach einer Flanke aus dem Halbfeld aus fünf Metern knapp links vorbei. Da war mehr drin.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
81.
14:41
Jetzt kann Green man einen Ball in die Tiefe festmachen und per Fußspitze für den freien Srbeny ablegen. Das nicht übermäßig präzise Zuspiel erreicht der ehemalige Paderborner Spieler per Grätsche noch. Aus fünf Metern bekommt er den Abschluss aber nicht mehr kontrolliert, der rechts am Tor der Kiezkicker vorbei segelt.
Hansa Rostock Hannover 96
76.
14:40
Die Ostseestädter haben aktuell das Momentum auf ihrer Seite und drücken auf den Führungstreffer, sind dem 2:1 aktuell näher als die 96er. Vorerst gibt es aber auch in Durchgang zwei eine Trinkpause.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
80.
14:40
Wenn Fürth es spielerisch lösen möchte, langen die Kiezkicker überdies immer wieder hart zu. Jetzt erwischt es wieder Hrgota, der damit einen Freistoß aus 26 Metern herausholt. Haddadi chippt die Kugel hoch in die Box, aber der Ball wird per Kopf ebenso geblockt wie der Nachschuss von Hrgota aus 18 Metern. Vasilj muss nicht eingreifen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
79.
14:39
Kaum noch Entlastung jetzt für die Gäste, die ganz großen Chance für die Fortuna aber fehlen auch in dieser Phase.
Hansa Rostock Hannover 96
75.
14:39
Juan José Perea hält bei einer scharfen Flanke von der linken Seite seinen rechten Fuß herein, verfehlt den Ball aber ganz knapp. Das wäre gefährlich geworden!
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
80.
14:39
Einwechslung bei FC St. Pauli: Andreas Albers
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
80.
14:39
Auswechslung bei FC St. Pauli: Elias Saad
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
78.
14:39
Nächste Standardsituation für die Fortuna. Nach der Ecke von links kann Grimaldi das Leder per Kopf aber aus der Gefahrenzone befördern.
Hansa Rostock Hannover 96
73.
14:38
Der VAR schaltet sich ein. Geprüft wird das Einsteigen vom herausgestürmten Zieler, der nach Ingelssons Abschluss den Rostocker abgeräumt hat. Da der Schwede aber nicht beim Abschluss beeinträchtigt wurde, gibt es keinen Elfmeter.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
77.
14:38
Beide Defensivreihen verteidigen alles weg, was sich dem Strafraum annähert. Wirklich schwer machen es die jeweiligen Offensiven dem Gegner aber auch nicht. Zündende Ideen und kreative Momente lassen sich im gesamten Spielverlauf an einer Hand abzählen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
76.
14:38
Appelkamp nimmt sich der Sache an und zirkelt das Leder aus 22 Metern mit links über die Mauer aber auch über den Kasten.
Hansa Rostock Hannover 96
71.
14:37
Riesen-Doppelchance für die Kogge! Ingelsson wird halblinks mit einem tiefen Pass in den Strafraum geschickt und hebt den Ball über den herauseilenden Zieler hinweg. Das Leder senkt sich gegen die Latte und tropft nach vorne ab. Fröling bekommt den Abpraller, zieht den Volleyschuss an den verteidigenden 96-Defensivspielern vorbei über das verwaiste Tor.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
75.
14:37
Freistoß in guter Position für die Fortuna, nachdem Heuer Vermeij mit dem Fuß am Kopf trifft.
Hansa Rostock Hannover 96
71.
14:35
Tresoldi und verletzungsbedingt Christiansen werden bei den Hannoveranern ausgewechselt, Leopold und Nielsen sind neu in der Partie.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
74.
14:34
Weiterhin gibt es wenig Berichtenswertes aus dem Sportpark Ronhof, wo beiden Teams so langsam aber sicher die Zeit davon läuft, um am heutigen Nachmittag die vollen drei Punkte zu holen. Chancen bleiben absolute Mangelware.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
72.
14:34
Nach einer Flanke von links in die Mitte, ist Vermeij am zweiten Pfosten etwas zu überrascht, dass der Ball zu ihm durchrutscht und bringt das Leder nicht gefährlich auf den Kasten.
Hansa Rostock Hannover 96
71.
14:34
Einwechslung bei Hannover 96: Håvard Nielsen
Hansa Rostock Hannover 96
71.
14:33
Auswechslung bei Hannover 96: Nicolo Tresoldi
Hansa Rostock Hannover 96
70.
14:33
Einwechslung bei Hannover 96: Enzo Leopold
Hansa Rostock Hannover 96
70.
14:33
Auswechslung bei Hannover 96: Max Christiansen
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
70.
14:33
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ísak Jóhannesson
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
70.
14:33
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka
Hansa Rostock Hannover 96
69.
14:32
Dehms verunglückte Flanke fliegt am zweiten Pfosten vorbei, Kolke geht dennoch auf Nummer sicher und wischt den Ball ins Toraus.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
70.
14:32
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Adriano Grimaldi
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
70.
14:32
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
Hansa Rostock Hannover 96
67.
14:32
Fabian Kunze beackert bei einem Halbfeldfreistoß im Strafraum-Getümmel einen Rostocker etwas mit der Hand, die Hausherren wollen einen Strafstoß. Das war aber klar zu wenig für einen Pfiff.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
70.
14:31
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
71.
14:31
Ehe es wirklich weitergehen kann, vollzieht Zorniger aber noch einen Doppelwechsel. Neben Petkov kommt auch Haddadi in die Partie.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
70.
14:31
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Filip Bilbija
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
71.
14:31
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oussema Haddadi
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
71.
14:31
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Meyerhöfer
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
71.
14:30
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
71.
14:30
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tim Lemperle
Hansa Rostock Hannover 96
65.
14:30
Doppelwechsel bei der Kogge: Alois Schwartz wechselt offensiv und bringt positionsgetreu Vasiliadis und Neuzugang Juan José Perea ins Spiel und sendet damit das Signal, drei Punkte zu Hause behalten zu wollen.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
71.
14:30
Die Trinkpause ist vorbei. Weiter geht's mit den letzten 20 Minuten plus Nachspielzeit.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
68.
14:30
Flanke für Flanke segelt in den Strafraum der Gäste, die die Situation aber bislang problemlos geklärt bekommen. Mit Vermeij ist bei den Gastgeber nun aber ein weiterte Zielspieler mit von der Partie.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
69.
14:29
Auch im zweiten Durchgang bittet der Schiedsrichter die Spieler zur Trinkpause. Es gilt sich noch einmal für eine hoffentlich heiße Schlussphase zu sammeln.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
67.
14:29
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Vincent Vermeij
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
67.
14:28
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha
Hansa Rostock Hannover 96
65.
14:28
Einwechslung bei Hansa Rostock: Sebastian Vasiliadis
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
67.
14:28
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christos Tzolis
Hansa Rostock Hannover 96
65.
14:28
Auswechslung bei Hansa Rostock: Dennis Dressel
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
67.
14:28
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
Hansa Rostock Hannover 96
65.
14:28
Einwechslung bei Hansa Rostock: Juan José Perea
Hansa Rostock Hannover 96
65.
14:28
Auswechslung bei Hansa Rostock: Kai Pröger
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
67.
14:27
Abermals plätschert die Begegnung vergleichsweise ereignisarm vor sich hin. So richtig einen Vorwurf kann man den jeweiligen Kreativabteilungen jedoch nicht machen. Es sind vielmehr die extrem stabilen Defensiven, die diesem Match ihren Stempel aufdrücken.
Hansa Rostock Hannover 96
64.
14:27
Das 1:1 hat etwas frischen Wind in die Partie gebracht. Hannover spielt wieder mit offenem Visier und gibt aktuell den Ton an, insgesamt ergeben sich auf beiden Seiten aber wieder mehr Lücken. Noch hat kein Team den entscheidenden Vorstoß gefunden.
Hansa Rostock Hannover 96
62.
14:26
Nach kurzer Behandlungspause kehrt der Stürmer wieder auf das Feld zurück.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
63.
14:25
Erneut kontert der SCP, die Flanke von Ezekwem wird dann aber geblockt und die Chance verpufft.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
64.
14:25
Der nächste Wechsel bei den Gästen: Fabian Hürzeler verhilft Scott Banks zu seinem Debüt. Der von Crystal Palace ausgeliehene Schotte kommt für Connor Metcalfe in die Partie.
Hansa Rostock Hannover 96
60.
14:24
Während das Ostseestadion den unerwarteten Ausgleichtreffer feiert, wird Tresoldi aus kurzer Entfernung im Gesicht getroffen und muss behandelt werden.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
64.
14:24
Einwechslung bei FC St. Pauli: Scott Banks
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
64.
14:24
Auswechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
61.
14:22
Gelbe Karte für Jannis Heuer (SC Paderborn 07)
Heuer hält seinen Gegenspieler am Trikot fest und sieht die gelbe Karte.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
62.
14:22
Saad hat jetzt mal etwas Platz und sucht Hartel mit einem richtig starken Steckpass. Pass- und Laufrichtung sind perfekt. Allerdings ist das Zuspiel eine Nuance zu lang, sodass Urbig zuerst am Ball ist und das Leder sofort unter sich begraben kann.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
60.
14:21
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Klaas
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
60.
14:21
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
60.
14:21
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Tobias Müller
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
60.
14:21
Auswechslung bei SC Paderborn 07: David Kinsombi
Hansa Rostock Hannover 96
58.
14:21
Tooor für Hansa Rostock, 1:1 durch Phil Neumann (Eigentor)
Aus dem Nichts der Ausgleichtreffer! Ausgerechnet der Torschütze zum 1:0, Phil Neumann, köpft ins eigene Tor ein. Bei einer Neidhart-Flanke von der rechten Seite ist Neumann in der Rückwärtsbewegung. Dicht vor ihm erwischt Pröger den Ball knapp nicht, Neumann geht schließlich mit dem Kopf zur Kugel und nickt nahezu perfekt ins rechte Eck ein - nur eben ins eigene Tor...
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
59.
14:20
Tooor für SC Paderborn 07, 1:2 durch Sirlord Conteh
Die direkte Antwort des SCP! Düsseldorf steht hintern sehr offen und Paderborn kontert. Bei einer zwei auf eins Situation legt dann Bilbija vor dem Sechzehner quer rüber zu Conteh, der vor Kastenmeier eiskalt bleibt und das Leder zur erneuten Führung in den Kasten schiebt.
Hansa Rostock Hannover 96
57.
14:20
Köhn bringt den Halbfeldfreistoß zu kurz herein, Hansa klärt ohne große Probleme.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
60.
14:20
Gelbe Karte für David Nemeth (FC St. Pauli)
St. Pauli bleibt der überharten Gangart treu. Jetzt ist es Nemeth, der Hrgota von hinten legt.
Hansa Rostock Hannover 96
56.
14:19
Zieler und co. schieben sich den Ball gemütlich hin und her, Rostock läuft nicht besonders stark an. Schließlich spielen sich die Gäste halblinks etwas nach vorne, Neidhart begeht ein Foul.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
59.
14:18
Gelbe Karte für Connor Metcalfe (FC St. Pauli)
Wieder stimmt bei einem FCSP-Spieler das Timing überhaupt nicht. Green ist deutlich zuerst am Ball und muss den nächsten brutalen Tritt gegen den Knöchel einstecken. Die Gelbe Karte ist absolut angemessen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
57.
14:18
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:1 durch Jordy de Wijs
Der völlig verdiente Ausgleich! Nach einer Ecke von rechts von Appelkamp setzt sich de Wijs gegen zwei Gegenspieler durch, schraubt sich hoch und köpft das Leder aus sechs Metern oben links ins Eck.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
56.
14:18
Die Fortuna drückt, Paderborn kommt kaum aus der eigenen Hälfte.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
57.
14:17
Auch Alexander Zorniger wechselt jetzt erstmals. Er bringt Neuzugang Dennis Srbeny für Armindo Sieb.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
57.
14:17
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dennis Srbeny
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
57.
14:17
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
55.
14:17
Erneut ist Huth im Fokus! Tanaka schickt Ginczek mit einem Steckpass auf rechts in den Strafraum, seinen Flachschuss entschärft Huth per Fußabwehr.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
57.
14:17
Bei einem hohen Ball in die Tiefe verschätzt sich Vasilj beim Herauslaufen. Smith ist deutlich vor dem Keeper der Kiezkicker am Ball, muss aber versuchen, den Rückhalt der Gäste per Kopf zu überlupfen. Das misslingt ihm. Glück für den FCSP.
Hansa Rostock Hannover 96
53.
14:17
Hannover ist im Ballbesitz und kann das gegnerische Team vom eigenen Tor distanzieren. Gelingt den 96ern das auch im restlichen Verlauf des Spiels so gut wie seit etwa der 20. Minute, wird es für Rostock ein schwieriges Unterfangen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
54.
14:16
Appelkamps Ecke von rechts rutscht durch zu Iyoha, der das Leder aus Zwölf Metern mit rechts direkt volley nimmt. Sein Abschluss gerät etwas zu zentral. weshalb Huth sicher parieren kann.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
55.
14:15
Gelbe Karte für Elias Saad (FC St. Pauli)
Green nimmt im Zentrum Fahrt auf und Saad will jegliche Gefahr präventiv im Keim ersticken. Es folgt der Trikotzupfer. Taktisches Foul - klare Gelbe Karte.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
53.
14:14
Gute Chance für St. Pauli! Fürth steht schlecht und nach einem perfekt getimten Steckpass kann Hartel in die Schnittstelle starten. Er ist jedoch kein Goalgetter und setzt den Rechtsschuss aus zwölf Metern deutlich am langen Eck vorbei. Glück für das Kleeblatt.
Hansa Rostock Hannover 96
50.
14:12
Neumann foult auf der rechten Abwehrseite, ist beim fälligen Freistoß aber selbst der Verteidiger, der die Situation mit dem Kopf bereinigt. Auch der folgende Eckball der Kogge ist harmlos, die Hanseaten müssen auch dort gefährlicher werden.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
52.
14:12
Fürth kontert und Hrgota legt vor dem gegnerischen Strafraum für Green quer. Dessen Versuch aus der zweiten Reihe wird jedoch von Irvine geblockt.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
50.
14:11
Gelbe Karte für Kai Klefisch (SC Paderborn 07)
Klefisch mit dem taktischen Foul gegen Sobottka, Gelb.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
49.
14:11
Auf der Gegenseite lässt Curda Iyoha alt aussehen, flankt dann aber in die Arme von Kastenmeier.
Hansa Rostock Hannover 96
48.
14:11
Die zweiten 45 Minuten fangen mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld an, in den beiden Strafräumen passiert noch nicht allzu viel.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
48.
14:10
Die Fortuna kommt schwungvoll aus der Kabine. Erneut kommt Ginczek zum Abschluss, der Ball aber geht weit links vorbei.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
47.
14:09
Ginczek an den Innenpfosten! Nach einem langen Schlag von Kastenmeier ist Ginczek plötzlich durch und setzt das Leder von rechts aus zwölf Metern an den linken Innenpfosten. Dann aber geht auch die Fahne hoch, laut Linienrichter stand Ginczek im Abseits. Knappe Kiste, das wäre bei einem Treffer sicherlich gecheckt worden.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
49.
14:09
Die Hamburger bekommen einen Freistoß aus 22 Metern zentraler Position. Smith führt den ruhenden Ball direkt aus, setzt das Leder aber rechts am gegnerischen Tor vorbei. Es ist nichtsdestominder der erste Torschuss der Gäste in dieser Partie.
Hansa Rostock Hannover 96
46.
14:09
Weiter geht's mit der zweiten Halbzeit! Hannover stößt an und wird an weite Phasen des ersten Durchgangs anknüpfen wollen. Rostock muss offensiv aktiver werden, sonst droht die erste Saisonniederlage.
Hansa Rostock Hannover 96
46.
14:08
Anpfiff 2. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
46.
14:06
Durchgang zwei läuft, beide Trainer verzichten zunächst auf personelle Veränderungen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
46.
14:06
Anpfiff 2. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
46.
14:06
Die Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Während die Mittelfranken unverändert sind, gibt es beim FCSP die ersten beiden Wechsel. Neben dem vorbelasteten Afolayan bleibt auch Dźwigała in der Kabine. Sinani und Nemeth übernehmen. Weiter geht's.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
46.
14:05
Einwechslung bei FC St. Pauli: Danel Sinani
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
46.
14:05
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
46.
14:05
Einwechslung bei FC St. Pauli: David Nemeth
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
46.
14:05
Auswechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
46.
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
Hansa Rostock Hannover 96
45.
13:55
Halbzeitfazit:
Hannover 96 führt nach 45 Minuten mit 1:0 bei Hansa Rostock. Das haben sich die Niedersachsen vor allem mit einer starken Phase in der Mitte des ersten Durchgangs verdient, in der auch der Führungstreffer fiel. Die Anfangsphase gehörte hingegen eher den aggressiveren Rostockern, die aus einer intensiven Spielweise aber keine großen Chancen erzeugen konnten. Kunze hatte auf der anderen Seite das 1:0 bereits auf dem Fuß, vergab aber aus kurzer Distanz (11.). Noch einmal elf Minuten später schickte Kunze dann Neumann auf dem Weg, der mit einem Heber den zu weit vor dem Tor stehenden Kolke überraschte und für die Gästeführung sorgte (22.). Im Anschluss entwickelte sich das Nordduell weitestgehend zu einem Sommerkick, Rostock fiel offensiv zu wenig ein.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
45.
13:53
Halbzeitfazit:
Pause in Düsseldorf, die Gäste aus Paderborn führen mit 1:0. Nach dem frühen Treffer von Muslija bestimmte der SCP lange die Partie. Erst nach gut einer halben Stunde fand auch die Fortuna in die Partie und wurde Offensiv aktiver. Die beste Gelegenheit vergab Appelkamp, der das Leder knapp über die Querstange schoss. Aber auch der SCP blieb, vor allem über den schnellen Conteh, gefährlich und hatte Chancen auf das 2:0. Noch ist alles drin, gleich geht es weiter!
Hansa Rostock Hannover 96
45.
13:52
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock Hannover 96
45.
13:52
Zieler begräbt kurz vor dem anlaufenden Ingelsson noch einmal die Kugel unter sich, eine Routine-Übung.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
45.
13:51
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen Remis geht die Partie zwischen Greuther Fürth und dem FC St. Pauli in die Halbzeit. Obwohl beide Teams in puncto Zweikampfhärte schon leicht über die Stränge geschlagen haben - Afolayan hatte nach brutalem Foul an Green Glück, im Spiel zu bleiben -, war es von der Intensität her ein ansehnliches Spiel. Zumindest bis zur Trinkpause, nach der insbesondere bei den vollständig auf die Defensive fokussierten Gästen die Luft raus war. Beide Teams neutralisierten sich defensiv jedoch komplett, wodurch es keinen einzigen nennenswerten Abschluss gab. Die logische Konsequenz ist das 0:0.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
45.
13:50
Ende 1. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
45.
13:49
Paderborn kontert über Conteh, der in der eigenen Hälfte startend zum Solo ansetzt und allen davon läuft. Seinen Abschluss von rechts im Strafraum aus gut elf Metern pariert dann Kastenmeier stark mit dem Fuß.
Hansa Rostock Hannover 96
45.
13:49
Bei diesem kommt Teuchert im Rückraum zum Schuss, den hoppelnden Ball erwischt der Hannoveraner gut. Flach saust das Leder nur knapp am linken Pfosten vorbei, eine gute Chance!
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
45.
13:49
Ende 1. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
45.
13:49
Es wirkt fast, als wollten beide Teams nur noch in die Kabine. Vasilj macht einen Fürther Fehlpass mit dem Fuß fest und wartet damit, das Leder in die Hand zu nehmen, bis ein Spieler der Mittelfranken ihn anläuft. Nachdem mehrere Sekunden lang gar nichts passiert, trottet schließlich Sieb ganz gemächlich auf den FCSP-Keeper zu. Das ist irgendwie ganz schön lustlos von beiden Teams.
Hansa Rostock Hannover 96
45.
13:48
Fünf Minuten gibt es als Nachschlag in Hälfte eins. Dehm schießt den ruhenden Ball links vom Strafraum in die Mauer, bleibt damit ungefährlich, holt aber einen weiteren Eckstoß heraus.
Hansa Rostock Hannover 96
45.
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Hansa Rostock Hannover 96
45.
13:47
Hannover ist mal wieder am gegnerischen Strafraum, hat aber nicht allzu viel Zug zum Tor. Eine abgefälschte Halbfeldflanke sorgt für einen Eckstoß. Der wiederum wird kurz ausgeführt und führt zu einem Freistoß nahe der Grundlinie - nach einem Foul an Derrick Köhn.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
45.
13:46
Bei einer Flanke von rechts tankt sich Hartel zehn Meter vor dem Fürther Tor zum Fallrückzieher hoch, verfehlt den Ball jedoch. Auch der dahinter postierte Afolayan ist dann zu überrascht, dass die Kugel zu ihm durch rutscht, um zu einem Abschluss zu kommen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
45.
13:46
Stolze fünf Minuten werden, auch wegen der Trinkpause, nachgespielt.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
45.
13:45
Stolze vier Minuten gibt es aufgrund der Trinkpause und zweier Behandlungspause nun on top.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
44.
13:44
Jetzt könnten die Hamburger nach Ballgewinn im Zentrum mal schnell nach vorne spielen. Bereits der erste Vertikalpass im Vier-gegen-Drei ist jedoch ein Fehlpass. Offensiv ist dieses Match fußballerische Schonkost.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
43.
13:44
Die Fortuna drückt jetzt noch auf den Ausgleich vor der Pause. Nach einer kurz ausgeführten Ecke probiert es Appelkamp vom linken Strafraumeck, den abgefälschten Schuss fischt Huth sicher aus der Luft.
Hansa Rostock Hannover 96
42.
13:43
Rostock kommt am linken Flügel mal hinter die Hannoveraner Abwehrkette, im Strafraum wird Schumachers Flanke dann aber wieder von den Schwarz-Weiß-Grünen geklärt.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
42.
13:43
Sehr ereignisarm plätschert dieses Spiel nun dem Pausenpfiff entgegen. Die Spielvereinigung fährt jetzt auch ihre Offensivbemühungen wieder ein wenig runter, nachdem sie in der letzten Viertelstunde vollständig auf Granit gebissen hat.
Hansa Rostock Hannover 96
41.
13:43
Neidhart probiert es nach einem von den Gästen verteidigten Eckstoß mal mit Gewalt, auch das funktioniert aber nicht. Sein Schuss aus mehr als 35 Metern rauscht mehrere Meter am Tor vorbei.
Hansa Rostock Hannover 96
40.
13:42
Hannover macht das aber auch geschickt, befindet sich meist im lockeren Mittelfeld-Pressing und bietet dabei nicht viel an.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
41.
13:41
Gelbe Karte für Filip Bilbija (SC Paderborn 07)
Bilbija stößt Tanaka in den Rücken und sieht die erste Karte der Partie.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
40.
13:41
Wieder flankt Gavory in die Mitte auf Klaus, sein Flugkopfball geht aber links vorbei.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
39.
13:40
Beste Chance der Partie für die Fortuna! Iyoha nimmt den Ball nach einem Diagonalpass fein runter, dringt links in den Strafraum ein und flankt in die Mitte. Dort wehrt Hansen das Leder direkt vor die Füße von Appelkamp ab. Sein Schuss aus zwölf Metern drischt nur haarscharf über die Querstange.
Hansa Rostock Hannover 96
38.
13:40
Gelbe Karte für Damian Roßbach (Hansa Rostock)
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
39.
13:40
Ein hoher Freistoß aus dem linken Halbfeld landet im Lauf von Green, der die Kugel jedoch mit dem rechten Innenrist auf die Tribüne schlägt. Es bleibt eine sehr zähe Angelegenheit.
Hansa Rostock Hannover 96
37.
13:39
Bei knapp 30 Grad ist die Luft aktuell etwas raus. Rostock versucht einiges, ist dabei aber nicht zwingend genug. Auch Ingelssons Einwurf bringt keine Gefahr.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
37.
13:37
Das Kleeblatt beißt sich zwar in der Hälfte der Hamburger fest, kommt aber weiterhin nicht hinter die letzte Kette. Vom FCSP kommt offensiv derweil im Moment absolut gar nichts. Die Kiezkicker nehmen sich seit der Trinkpause eine Auszeit und igeln sich hinten ein.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
37.
13:37
Paderborn macht in dieser Phase jetzt deutlich weniger für das Spiel und lässt die Fortuna kommen. Wirklich viele Torchance erspielen sich die Düsseldorfer aber nicht.
Hansa Rostock Hannover 96
35.
13:36
Ingelsson flankt mal flach und scharf, Hannovers Verteidigung steht aber. Bei der folgenden Ecke sind zwei missglückte Schussversuche von Schumacher und Dressel erfolglos.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
34.
13:35
Fürth übernimmt ein wenig die Initiative, kommt aber partout nicht zu einem gefährlichen Abschluss, weil die Gäste aus dem Norden hinten extrem kompakt stehen. Im kompletten Jahr 2023 hat St. Pauli erst 15 Gegentore in 19 Zweitliga-Partien zugelassen. Auch heute zeigt sich, wie den Kiezkickern das gelungen ist.
Hansa Rostock Hannover 96
33.
13:35
Viel passiert aktuell nicht im Ostseestadion. Hansa sucht Lücken im gegnerischen Defensivverbund, ist Stand jetzt aber vergeblich damit beschäftigt.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
33.
13:34
Erneut fordern die Fans der Fortuna Elfmeter, nachdem Ginczek im Strafraum von Hansen umgestoßen wird. Auch hier entscheidet der Unparteiische auf weiterspielen, eine 50:50-Entscheidung.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
31.
13:32
Düsseldorf wird aktiver. Nicolas Gavorys Flanke aus dem linken Halbfeld findet in der Mitte den Kopf von Klaus, der das Leder aber einen guten Meter rechts am Tor vorbei setzt.
Hansa Rostock Hannover 96
30.
13:32
Eine lange Freistoßflanke wehren die Hannoveraner ebenfalls ab. Die Hanseaten müssen wieder kreativere Lösungen finden und benötigen in ihrem Spiel mal Tempoverschärfungen. Aktuell ist das zu statisch.
Hansa Rostock Hannover 96
29.
13:31
Rossipal flankt ohne Druck aus dem linken Halbfeld, Halstenberg klärt ohne Probleme mit dem Kopf. Auch Prögers Hereingabe ist harmlos, der 31-Jährige findet keinen Mitspieler. Rostock ist offensiv zu ungefährlich.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
31.
13:31
Nach der Trinkpause ist im Moment ein wenig die Luft raus. Beide Teams neutralisieren sich defensiv nahezu komplett, sodass alle Vorstöße Stückwerk verbleiben. Auch Sieb bleibt allein auf weiter Flur aus 19 Metern nur der Versuch aus der zweiten Reihe. Der abgeblockte Ball kann aber von Vasilj sicher aufgenommen werden.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
30.
13:30
Iyoha findet mit einer Flanke von links von der Grundlinie in der Mitte den einlaufenden Appelkamp. Seinen Schuss klärt Hoffmeier kurz vor der Linie zur Ecke.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
29.
13:29
Paderborn kombiniert sich vom eigenen Sechzehner aus sehr ansehnlich nach vorne, die Flanke von Ezekwem landet letztendlich aber in den Armen von Kastenmeier.
Hansa Rostock Hannover 96
26.
13:28
Hannover kam nach und nach besser in das Spiel, der Führungstreffer war da die logische Konsequenz. Erneut kommt ein 96er im gegnerischen Strafraum zum Abschluss, Schaub schließt in halblinker Position jedoch etwas zu hektisch ab und zielt dadurch klar rechts am Tor vorbei.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
28.
13:27
Weiter geht's mit dem ersten Durchgang.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
25.
13:27
Düsseldorf kommt weiterhin nicht rein in diese Partie. Paderborn hat alles im Griff, setzt Offensiv Nadelstiche und steht hinten sehr gut organisiert.
Hansa Rostock Hannover 96
25.
13:26
Bachmann will an der Sechzehnergrenze volley abschließen, doch er trifft den Ball beim Drehschuss mit links nicht.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
26.
13:26
Der Unparteiische bittet nach 25 Minuten zu einer Trinkpause. Die Partie pausiert infolgedessen kurz.
Hansa Rostock Hannover 96
23.
13:26
Direkt im Anschluss an das Tor gibt es angesichts der enorm sommerlichen Temperaturen eine kleine Trinkpause.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
23.
13:24
Bei Temperaturen um die 30° bittet der Schiedsrichter zu einer kurzen Trinkpause.
Hansa Rostock Hannover 96
22.
13:23
Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Phil Neumann
Neumann erwischt ausgerechnet den Pokalhelden Kolke auf dem falschen Fuß und erzielt die Hannoveraner Führung! Kunze baut das Spiel auf und legt den Ball rechts heraus, dort hat Neumann enorm viel Platz. Bis zur Strafraumkante wird der Verteidiger nicht ernsthaft angegriffen, von halbrechter Position chippt Neumann den Ball dann hoch ins lange Eck. Kolke steht zu weit vor dem Tor und wird von dem Heber überrascht -ein traumhaftes Tor!
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
22.
13:23
Erneut nimmt Sirlord Conteh Tempo auf uns setzt sich gegen mehrere Düsseldorfer durch. Starker Auftritt des 27-Jährigen bis hier hin.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
23.
13:22
Gelbe Karte für Oladapo Afolayan (FC St. Pauli)
Afolayan geht frontal mit gestreckter Sohle in den Zweikampf mit Green und trifft seinen Gegenspieler brutal am Knöchel. Über eine Rote Karte hätte der FCSP sich hier vermutlich nicht beschweren können. Glück für den 25-Jährigen.
Hansa Rostock Hannover 96
20.
13:22
Der Hansa-Druck der Anfangsminuten ist etwas geschwunden, inzwischen sind die Landeshauptstädter aus Niedersachsen besser im Spiel. Aus dem Spiel heraus tun sich beide Teams aber noch recht schwer, vor das gegnerische Tor zu kommen.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
22.
13:22
Nach Flanke von links rutscht die Kugel recht glücklich zu Armindo Sieb durch, der jedoch aus elf Metern keinen Druck mehr auf den Ball bekommt. Der Kopfball-Aufsetzer kommt überdies zentral auf Nikola Vasilj, der gar keine Probleme hat und sicher zupackt.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
19.
13:21
Conteh steht klar im Abseits, der Linienrichter aber hebt die Fahne sehr spät und so kommt es zum Zweikampf mit Kastenmeier, der weit aus seinem Tor kommt. Beide rasseln zusammen, bleiben kurz liegen und können dann aber weiter machen.
Hansa Rostock Hannover 96
17.
13:19
Erneut werden die Gäste bei einer Standardsituation annähernd gefährlich. Rossipal klärt den Eckstoß zwar vorerst per Kopf, im Rückraum kommt Schaub jedoch zweimal zum Nachschuss. Der erste wird von Rostock geblockt, der zweite rauscht ein gutes Stück am linken Kreuzeck vorbei.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
18.
13:19
Erste Ecke für den SCP: Muslija bringt das Leder in die Mitte und findet den Kopf von Heuer. Sein Kopfball wird noch abgefälscht und Kastenmeier fängt den Ball schlussendlich sicher aus der Luft.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
19.
13:18
Gelbe Karte für Jackson Irvine (FC St. Pauli)
Irvine räumt Hrgota von hinten ab, indem er ihm in die Hacken tritt. Absolut alternativlose Gelbe Karte.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
18.
13:18
Der erste sehenswerte Angriff gehört dem Kleeblatt, das jetzt sehr schnell vertikal nach vorne spielt. Hrgota bedient Lemperle, der aus 17 Metern jedoch etwas zu überhastet mit rechts aufs kurze Eck abzieht. Der stramme Schuss knallt einen Meter rechts neben dem Pfosten an die Bande.
Hansa Rostock Hannover 96
15.
13:17
Eine Viertelstunde ist gespielt. Rostock hat besser in das Spiel gefunden und verlagert das Spielgeschehen weitestgehend in die 96-Hälfte. Doch im Strafraum gefährlich waren die Hausherren noch nicht. Hannover hingegen hatte nur eine echte Offensivaktion, die resultierte allerdings in der besten Chance der Partie.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
17.
13:16
Ritzka schießt mit einem verunglückten Abschluss aus der zweiten Reihe - der Ball wäre weit vorbei gegangen - noch Wagner an, was dem FCSP den ersten Eckball der Partie einbringt. Der Ball findet inmitten der gut besetzten Fürther Box jedoch keinen Abnehmer.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
14.
13:15
Muslija tunnelt Ao Tanaka und fasst sich dann aus der Zentrale aus gut 25 Metern ein Herz. Der Ball klatscht kurz vor Kastenmeier nochmal auf, trotzdem pariert der Keeper diesen Distanzschuss sicher.
Hansa Rostock Hannover 96
12.
13:14
Fröling ist bisher der aktivste Rostocker. Am gegnerischen Strafraum erobert er den Ball und schließt direkt ab, doch ein Hannoveraner ist im Weg.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
14.
13:14
Es geht munter zwischen den beiden Strafräumen hin und her. Beide Vereine pressen extrem hoch, können die gegnerischen Abwehrreihen aber noch nicht entscheidend überspielen. Dadurch entstehen kaum Strafraumszenen.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
13.
13:13
Die Fortuna tut sich im Spielaufbau bislang sehr schwer, sie verlieren die Bälle viel zu schnell und kommen nichts ins letzte Drittel.
Hansa Rostock Hannover 96
11.
13:13
...Kunze vergibt die Riesen-Chance! Köhn flankt den Freistoß vor das Tor, dort entwischt Kunze seinen blau-weißen Bewachern. Etwa sechs Meter vor dem Kasten fällt ihm der Ball auf den Fuß, doch Kunze legt den Volleyschuss knapp links neben das Gehäuse. Das hätte das 1:0 sein müssen.
Hansa Rostock Hannover 96
10.
13:11
Fröling zeigt sich bei einem Konter etwas zu eigensinnig und wird gestoppt, auf der anderen Seite foult Bachmann auf der rechten Abwehrseite. Halbfeldfreistoß für die Truppe von Stefan Leitl...
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
11.
13:11
Nach Zimmermanns Ecke von links kommt Iyoha im Rückraum zum Abschluss, verzieht aber deutlich.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
11.
13:10
Die ersten zehn Minuten sind um und in einem intensiven Spiel lässt der erste Abschluss nach wie vor auf sich warten. Beide Teams machen ihre Sache defensiv sehr ordentlich und lassen wenig zu.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
7.
13:09
Hoffmann geht im Anschluss an eine Ecke im Zweikampf mit Hansen zu Boden und fordert Elfmeter. Nach kurzer Rücksprache mit dem VAR bleibt es bei der ursprünglichen Entscheidung des Referees, kein Elfmeter.
Hansa Rostock Hannover 96
7.
13:08
Die Niedersachsen verzeichnen mal eine längere Ballbesitzphase, die für etwas Ruhe sorgt.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
8.
13:08
Saliakas schickt Metcalfe über rechts, der das Leder kurz vor der Grundlinie hoch ins Zentrum löffelt. Saad muss den Aufsetzer kompliziert per Brust annehmen, aber Asta steht gut und blockt an Angreifer der Kiezkicker, sodass Keeper Urbig die Kugel sicher aufnehmen kann.
Hansa Rostock Hannover 96
5.
13:07
Hannover zeigt sich im Spielaufbau zu Beginn zu fehleranfällig, Arrey-Mbi bügelt den Fehler eines Mitspielers aus und fängt einen gefährlichen Steilpass von Fröling ab.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
6.
13:05
Ein simpler, aber effektiver hoher Ball in die Tiefe findet Lemperle, der jedoch kurz vor dem Abschluss von Dźwigała im Zweikampf noch gestellt wird.
Hansa Rostock Hannover 96
3.
13:05
Hansa ist in den Anfangsminuten das aktivere Team, erzeugt Druck in Richtung der eigenen Fankurve, die sich noch in eine Choreo hüllt. Kai Pröger zieht nahe des linken Strafraumecks ab, trifft den Ball aber nicht annähernd richtig.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
5.
13:05
Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Florent Muslija
David Kinsombi wird auf rechts mit einem langen Ball bis an die Grundlinie geschickt. Von dort bringt der das Leder flach in den Rückraum und findet den einstartenden Florent Muslija. Dieser bleibt aus Elf Metern cool ud trifft zur frühen Führung.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
5.
13:05
Ritzka schickt Saad über links, der im Laufduell mit Dietz Fahrt aufnimmt, sich das Leder dann aber etwas zu weit vorlegt. Der Ball landet im Toraus. Abstoß Fürth.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
3.
13:04
Muslija sucht mit einem Steckpass in den Strafraum Conteh, de Wijs aber passt auf und klärt.
Hansa Rostock Hannover 96
2.
13:03
Schiedsrichter der Partie ist Florian Exner, der Münsterländer pfeift seit der vergangenen Saison zweite Bundesliga.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
3.
13:03
Die ersten Minuten der Partie sind von sehr intensiven Zweikämpfen geprägt. Hrgota wird gleich bei seinem ersten Ballkontakt heftig abgeräumt und auch Irvine muss im Duell mit Green einstecken.
Hansa Rostock Hannover 96
1.
13:02
Los geht's im Ostseestadion! Hansa spielt in blau-weißen Trikots, Hannover agiert in den grün-schwarz-gestreiften Jerseys.
Hansa Rostock Hannover 96
1.
13:01
Spielbeginn
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
1.
13:00
Der Ball rollt, die Fortuna hat angestoßen!
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
1.
13:00
Spielbeginn
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
1.
13:00
Anpfiff im Sportpark Ronhof. Die Fürther sind ganz in Weiß gekleidet. Die Gäste aus Hamburg spielen komplett in Braun. Los geht's mit dem Klassiker der 2. Bundesliga.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
1.
13:00
Spielbeginn
Hansa Rostock Hannover 96
12:57
Seit Rostocks Aufstieg in die Zweitklassigkeit 2021 konnte in den Nordduellen nie die Heimmannschaft gewinnen. Am Ostseestadion war 96 zweimal 1:0 erfolgreich, in Niedersachsen gewann Hansa einmal 3:0 und spielte zuletzt im März 1:1 unentschieden.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
12:57
Die Teams kommen in die Merkur-Spiel-Arena. Schiedsrichter Robert Hartmann nimmt die Seitenwahl vor. Gleich geht es hier los!
Hansa Rostock Hannover 96
12:54
Auch bei Hannover ergeben sich zwei Änderungen. Nachdem "Pokalkeeper" Weinkauf beim Ausscheiden in Sandhausen das Tor hütete, kehrt die Nummer eins Zieler in der Liga wieder zwischen die Pfosten zurück. Zudem spielt auf der linken Außenbahn Köhn statt Ezeh.
Hansa Rostock Hannover 96
12:51
Alois Schwartz wechselt im Vergleich zum Pokalspiel gegen Frankfurt zweimal. Van der Werff verteidigt anstelle des am Oberschenkel verletzten Hüsing, offensiv läuft Fröling für Singh auf.
Hansa Rostock Hannover 96
12:45
Der 96-Coach Stefan Leitl erwischte übrigens auch in der letzten Spielzeit, damals noch frisch an der Hannoveraner Trainerbank, einen schwachen Saisonstart, holte aus den ersten drei Spielen nur einen Punkt. Am vierten Spieltag schaffte er die Wende und feierte ein paar Siege in Folge. Dennoch sprang am Ende der Saison nur ein Mittelfeldplatz heraus - zum wiederholten Male.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
12:44
In der vergangenen Spielzeit ging immer die jeweilige Heimmannschaft als Sieger vom Feld. Die Gesamtstatistik spricht mit neun Siegen aus zwanzig Spielen im Übrigen für den SCP, die Fortuna gewann lediglich vier Duelle.
Hansa Rostock Hannover 96
12:39
Hansa Rostock hofft, nach zwei Trainerwechseln im vergangenen Jahr vorerst den richtigen Mann für die Position gefunden zu haben. Alois Schwartz hat im April drei saftige Niederlagen zu Beginn seiner Amtszeit hinnehmen müssen, danach führte er Rostock aber in eine Siegesserie. Saisonübergreifend gewannen die Hanseaten sieben der vergangenen acht Ligaspiele bei nur einem torlosen Remis. Diese Serie lässt sich sehen!
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
12:35
Sein Gegenüber, Lukas Kwasniok, nimmt lediglich einen Wechsel vor. Der gesperrte Musliu wird von Hofmeier ersetzt.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
12:35
Insgesamt hat es bislang 39 Pflichtspiele zwischen beiden Vereinen gegeben, wobei die Mittelfranken den direkten Vergleich mit 17 Siegen deutlich anführen (elf Remis, elf Niederlagen). Zuletzt war das Duell aber eher in Händen der Kiezkicker, die keines der letzten drei Zweitliga-Duelle mit dem Kleeblatt mehr verloren haben (zwei Siege, ein Remis). Das letzte Aufeinandertreffen im Sportpark Ronhof endete am 3. September 2022 vor knapp einem Jahr 2:2-Remis.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
12:34
Kommen wir zu den Aufstellungen. Der Trainer der Gastgeber, Daniel Thioune, wechselt nach dem Sieg im Pokal dreifach. Vorne drin beginnt Ginczek für Vermeij, zudem kommen De Wijs und Sobottka für Siebert und Engelhardt in die erste Elf.
Hansa Rostock Hannover 96
12:31
Ein heutiger Sieg wäre für die 96er beinahe Pflicht, denn nächste Woche wird es im Heimspiel gegen den abermaligen Aufstiegs-Aspiranten Hamburger SV nicht einfacher. Wenn diese beiden Partien keinen Erfolg mit sich bringen, könnte man in Hannover schneller als gewollt in unruhiges Fahrwasser kommen.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
12:28
Auch die Kiezkicker waren letztes Wochenende im Pokal im Einsatz und nahmen die Hürde namens SV Atlas Delmenhorst trotz Rotation mit Bravour. Im Vergleich zum 5:0-Auswärtssieg wechselt Fabian Hürzeler auf fünf Positionen: Im Tor übernimmt wieder Nikola Vasilj für Sascha Burchert (Bank). Außerdem erhalten Connor Metcalfe, Lars Ritzka, Adam Dźwigała und Oladapo Afolayan den Vorzug vor Andreas Albers, Philipp Treu, Danel Sinani (alle drei Bank) und Karol Mets (Rotsperre).
Hansa Rostock Hannover 96
12:26
Drei Pflichtspiele, null Siege – für Hannover ist es hingegen ein durchwachsener Saisonstart. Dabei hatten die Niedersachsen in der Liga die gleichen Gegner wie der heutige Kontrahent aus Rostock, gegen Elversberg und Nürnberg kamen die Hannoveraner nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus – trotz jeweiliger 2:0-Führung. Auch im DFB-Pokal war es nach 90 Minuten gegen Drittligist Sandhausen ausgeglichen (3:3), im Elfmeterschießen waren die Sandhäuser aber cooler und gewannen 4:2.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
12:25
Unter der Woche gab es noch erfreuliche Personalnews bei der Fortuna. Stammkeeper Florian Kastenmeier hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert, zur Laufzeit machte der Verein keine Angaben. Kastenmeier begründet seine Entscheidung so: „Mit der Fortuna habe ich sportliche Ziele, die ich unbedingt erreichen will, dabei möchte ich nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz immer mehr Verantwortung übernehmen."
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
12:22
Der FC St. Pauli eröffnete die Saison mit einem 2:1-Auswärtssieg in Kaiserslautern, dem am Millerntor ein torloses Remis gegen Düsseldorf folgte. Zum vierten Mal in Folge starteten die Kiezkicker dadurch mit einer Ausbeute von vier von sechs möglichen Punkten in eine Zweitliga-Spielzeit. Die Hamburger reisen überdies formstark an. Kein Zweitligist holte im Kalenderjahr 2023 dermaßen viele Punkte wie der FCSP (45), der nur eines der letzten zehn Zweitliga-Auswärtsspiele verloren hat (acht Siege, ein Remis).
Hansa Rostock Hannover 96
12:19
Dennoch wollen die Rostocker keine falschen Ansprüche haben, für sie zählt auch in der dritten Zweitliga-Saison vorerst jeder Punkt. Nach zwei Spielzeiten mit 41 Punkten will der FCH erneut die 40-Punkte-Marke knacken, damit nicht zu große Abstiegssorgen aufkommen. Die bestmögliche Punkteausbeute nach den ersten beiden Spielen tut daher richtig gut - und weckt bei dem ein oder anderen Fan vielleicht gar Hoffnungen in eine mehr als nur abstiegskampfbefreite Saison.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
12:16
Letzte Woche kam Fürth bei Drittligist Halle zum 1:0-Auswärtssieg im DFB-Pokal. Trainer Alexander Zorniger vollzieht im Vergleich zu diesem Sieg lediglich einen Wechsel. Für Damian Michalski startet heute Maximilian Dietz.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
12:14
In der Liga lief allerdings der Saisonstart für die Düsseldorfer deutlich besser als für den SCP. Die Fortuna steht nach zwei Spielen bei vier Punkten. Ein knapper Heimsieg gegen Absteiger Herta BSC und ein Remis am Millerntor gegen St. Pauli stehen bislang zur Buche. Einen katastrophalen Saisonstart erwischten die Paderborner. Mit 0:5 unterlag man am ersten Spieltag der Spielvereinigung Greuther Fürth und kam auch eine Woche später im Heimspiel gegen den Aufsteiger Osnabrück nur zu einem 1:1.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
12:13
Für das Kleeblatt hätte die Saison 2023/24 kaum besser starten können. Nachdem die Mittelfranken bereits in Testspielen gute Leistungen zeigten (u.a. 4:4 gegen Liverpool) entzauberten sie im ersten Heimspiel den ambitionierten SC Paderborn nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 und sicherten sich die Tabellenführung. Platz eins war dann allerdings aufgrund einer 1:2-Niederlage in Kiel wieder passé. Nun soll gegen einen Gegner, gegen den vier der letzten fünf Heimspiele gewonnen wurden (ein Remis), der nächste Dreier her.
Hansa Rostock Hannover 96
12:12
Drei Pflichtspiele, drei Erfolge – Einstand nach Maß für Hansa Rostock! Nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen den 1. FC Nürnberg hatten die Ostseestädter auch bei den Auswärtsspielen bei Aufsteiger Elversberg (2:1) und im DFB-Pokal beim Regionalligist FSV Frankfurt - allerdings erst nach dem Elfmeterschießen (1:1 nach 90 Minuten, 3:0 i.E.) - Grund zum Jubeln. Die Serie soll gegen Hannover fortgesetzt werden.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
12:07
Gestern fand in der Bundesliga mit der Paarung zwischen Bayern und Werder Bremen das am häufigsten ausgetragene Ligaspiel im Oberhaus des deutschen Fußballs statt. Heute ist der Klassiker im Unterhaus dran. Seit Einführung der eingleisigen 2. Liga gab es kein Spiel häufiger als die Paarung zwischen Fürth und St. Pauli, die heute zum 37. Mal stattfindet.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
12:05
Vergangenes Wochenende konnten beide Teams ihr Pokalspiel erfolgreich gestalten. Die heutigen Gäste aus Paderborn bezwangen den Regionalisten Energie Cottbus souverän mit 7:0. Deutlich schwerer tat sich hingegen die Fortuna. Die Düsseldorfer gewannen glanzlos mit 3:1 in Illertissen. Der alles entscheidende Treffer fiel erst in der Nachspielzeit.
SpVgg Greuther Fürth FC St. Pauli
12:01
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Sportpark Ronhof. Hier empfängt die SpVgg Greuther Fürth heute um 13:00 Uhr den FC St. Pauli im Rahmen des 3. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
Hansa Rostock Hannover 96
12:01
Einen guten Mittag und herzlich willkommen zum Zweitliga-Nordduell zwischen Hansa Rostock und Hannover 96! Die perfekt gestarteten Rostocker wollen nach den Freitagsspielen die Tabellenführung zurückerobern, Hannover wartet noch auf den ersten Sieg. Anpfiff im Rostocker Ostseestadion ist um 13 Uhr.
Fortuna Düsseldorf SC Paderborn 07
11:47
Nach der Pokalpause steht nun wieder Zweitligafußball an! Hallo und herzlich willkommen zum 3. Spieltag in Liga zwei mit dem Duell Fortuna Düsseldorf gegen den SC Paderborn. Anpfiff bei dieser Partie ist um 13:00!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele