Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
90.
22:27
Fazit:
Der 1. FC Magdeburg schlägt Schalke 04 dank einer starken ersten Halbzeit verdient mit 3:0 und macht damit einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Die Knappen verschliefen den kompletten ersten Durchgang, was der FCM eiskalt ausnutzte. Nach einem Vierfachwechsel zur Pause zeigte sich Königsblau zwar deutlich verbessert und erspielte sich einige gute Torchancen, diese vergaben die Schalker dann aber kläglich. Magdeburg ließ nach der Pause etwas nach, musste aber auch nicht unbedingt mehr machen. Schalke steht nach dieser schmerzhaften Niederlage im Abstiegskampf unter Druck und die Aufgaben werden nicht leichter: Die Knappen empfangen als nächstes Tabellenführer St. Pauli, dann Paderborn ehe das Gastspiel bei der Hertha ansteht.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
90.
22:24
Spielende
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
90.
22:23
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Andi Hoti
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
90.
22:23
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Silas Gnaka
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
90.
22:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
89.
22:22
Eine Minute ist es regulär noch, das Stadion feiert bereits einen immens wichtigen Dreier im Abstiegskampf.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
86.
22:17
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
86.
22:17
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
85.
22:16
Terodde unterbindet einen kläglichen Rückpass, umläuft Reimann, trifft aber aus spitzem Winkel von links nur das Außennetz.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
84.
22:16
Bei einem überragend gespielten Konter chippt Castaignos den Ball von links quer rüber zum freistehenden Ceka. Aus zehn Metern halbrechter Position will dieser das Leder ins lange Eck schlenzen und verpasst dieses nur um wenige Zentimeter.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
82.
22:14
Mohr hält aus gut 20 Metern halblinker Position drauf, der Linksschuss geht jedoch einige Meter über das Tor.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
79.
22:11
Amaechi fügt sich direkt gut ein, geht an zwei Schalkern vorbei in den Strafraum und wird erst im letzten Moment von Kalas gestoppt.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
77.
22:10
Ouwejan lässt die nächste dicke Chance liegen und köpft nach einer Soppy-Flanke von rechts aus sechs Metern in die Arme von Reimann.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
76.
22:09
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Luc Castaignos
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
76.
22:09
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Luca Schuler
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
76.
22:08
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Xavier Amaechi
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
76.
22:08
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Barış Atik
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
76.
22:08
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
76.
22:08
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
75.
22:07
Lasme läuft frei links im Strafraum auf Reimann zu, legt die Kugel aber kläglich einen Meter am langen Eck vorbei.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
74.
22:07
Es scheint so, als würde die Partie ihrem Ende entgegen plätschern. Ein Schalker Comeback scheint spätestens jetzt nicht mehr im Bereich des Möglichen.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
71.
22:03
Bei einem Konter legt Lasme im Strafraum zu Karaman rüber, der am Elfmeterpunkt vor Reimann noch entscheidend von Condé gestört wird und einen Hochkaräter auslässt.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
69.
22:01
Schalke läuft die Zeit davon, nach einer kurzen besseren Phase der Gäste haben die Hausherren nun wieder volle Kontrolle über die Partie.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
65.
21:58
Magdeburg kontert stark, bis Condé an der Strafraumkante von links in die Mitte zieht und per Schlenzer das lange Eck anvisiert. Der Schuss ist nicht schlecht, geht aber einen halben Meter an Müllers Kasten vorbei.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
64.
21:57
Karaman taucht bei einer Ouwejan-Flanke plötzlich frei vor Reimann auf, das liegt aber daran, dass er gute zwei Meter im Abseits steht. Den Kopfball legt er so oder so über das Tor.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
63.
21:56
Soppy kommt im rechten Rückraum nach einer Flanke von links an den Ball und zieht aus 14 Metern druckvoll ab. Condé schmeißt sich rein und fälscht zur Ecke ab, die Schiedsrichter Dingert aber nicht sieht. Es geht mit Abstoß für Magdeburg weiter.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
62.
21:54
Nach einer Kopfballablage von Terodde versucht es Ouwejan aus 14 Metern artistisch. Der Versuch entwickelt sich zu einem Kullerball, den Reimann dankend aufnimmt.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
60.
21:53
Besonders viel Wirkung hat der Vierfachwechsel nicht gebracht. Schalke ist zwar etwas besser im Spiel, Magdeburg aber nach wie vor in voller Kontrolle. Soll hier für S04 noch etwas gehen, müssen die Knappen bald zum Anschlusstreffer kommen.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
58.
21:51
Beste Chance für Königbslau! Seguin steckt schön zu Karaman durch, der zwölf Meter vor dem Tor alleine vor Reimann auftaucht. Der halbhohe Abschluss des Stürmers ist nicht platziert genug, Reimann reißt die Arme hoch und pariert gut.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
55.
21:47
Die resultiert in einer weiteren Ecke, die der FCM kurz ausführt. El Hankouri zieht aus dem halblinken Rückraum ab, aber Mohr blockt den Schuss direkt ab.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
54.
21:47
Atik zieht einen Freistoß aus 22 Metern halbrechter Position aufs rechte Kreuzeck, Müller ist aber da und klärt zur Ecke.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
53.
21:45
Bei einem weiten Ball ist Schuler schneller als Kamiński aber Müller passt auf, kommt aus den Kasten und klärt in höchster Not.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
51.
21:44
Schuler kommt mit dem Rücken zum Tor an der Strafraumkante an die Kugel und muss eigentlich zum völlig blanken Bell Bell rechts raus geben. Stattdessen versucht es der Angreifer aus der Drehung direkt und wird geblockt.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
49.
21:41
Seguin flankt aus dem rechten Halbfeld auf den Kopf von Karaman, der aber nicht über den Ball kommt und diesen so aus sieben Metern gute fünf Meter am Tor vorbeiköpft.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
47.
21:40
Schuler gibt Kalas im Luftduell einen heftigen Ellbogenschlag mit, wird dafür aber nicht von Dingert verwarnt.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:40
Geraerts reagiert auf die desaströse erste Halbzeit und bringt vier (!) neue Spieler zum zweiten Durchgang.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:39
Einwechslung bei FC Schalke 04: Simon Terodde
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:39
Auswechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:38
Einwechslung bei FC Schalke 04: Bryan Lasme
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:38
Auswechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:38
Einwechslung bei FC Schalke 04: Tobias Mohr
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:38
Auswechslung bei FC Schalke 04: Timo Baumgartl
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:37
Einwechslung bei FC Schalke 04: Brandon Soppy
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:37
Auswechslung bei FC Schalke 04: Cédric Brunner
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
46.
21:37
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
45.
21:24
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Magdeburg führt zur Pause mit 3:0 gegen Schalke 04 und das geht auch so in Ordnung. Die Königsblauen legen einen blutleeren Auftritt hin, sind nicht präsent in den Zweikämpfen, nicht existent in der Offensive und offenbaren immer wieder große Lücken. Der FCM zeigt eine giftige und besonders spielfreudige Leistung und nutzt seine Chancen effizient. Zur Wahrheit der ersten Halbzeit gehört aber auch, dass der Strafstoß, den El Hankouri zum 2:0 verwandelte, äußerst umstritten war.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
45.
21:20
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
45.
21:20
Die Knappen dürften mittlerweile den Halbzeitpfiff ersehnen.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
45.
21:18
Tooor für 1. FC Magdeburg, 3:0 durch Tatsuya Ito
Jetzt kommt es knüppeldick für S04! Aber das ist einfach desolat verteidigt. El Hankouri schickt Ito wieder links in die Tiefe. Brunner lässt sich im Zweikampf zu leicht abhängen. Am Fünfer zieht Ito in die Mitte und schließt aus kurzer Distanz durch die Beine von Müller ab.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
45.
21:17
Ito dringt zwei Mal innerhalb von wenigen Sekunden links im Strafraum zur Grundlinie durch. Die erste Hereingabe kann Müller klären, bei der zweiten kann Schalke nicht richtig klären, bis Elfadli aus dem Rückraum deutlich drüber schießt.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
45.
21:16
Aufgrund der kurzen Unterbrechung nach Ouwejans Foul und dem VAR-Einsatz gibt es fünf Minuten Nachschlag zur ersten Halbzeit.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
45.
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
43.
21:14
Die Schalker lassen den FCM in der eigenen Hälfte ohne Gegnerdruck gewähren. So ist es für die ballsicheren Hausherren kein Problem, das Leder laufen zu lassen. Königsblau kommt nur selten an die Kugel und gibt diese meist schnell wieder her.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
41.
21:12
Derzeit könnten die Gäste mit einem 0:2 zur Halbzeit zufrieden sein. Atik zieht aus 22 Metern zentraler Position ab, Baumgartl blockt per Grätsche.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
38.
21:08
Es ist bisher ein bitterer Abend für die Knappen, die auch durch eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung nun früh mit 0:2 zurückliegen. Das soll jedoch nicht schmälern, dass Magdeburg die klar bessere Mannschaft ist.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
35.
21:05
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:0 durch Mo El Hankouri
El Hankouri schiebt nach einem kurzen Hüpfer im Anlauf eingesprungen souverän in die rechte untere Ecke ein. Müller ist chancenlos und rührt sich gar nicht vom Fleck.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
34.
21:05
Elfmeter für Magdeburg! Dingert gibt tatsächlich den Elfmeter, Geraerts und der Schalker Anhang sind außer sich.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
33.
21:04
Oder doch? Dingert wird zum Bildschirm gebeten, um sich die Szene nochmal anzuschauen.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
32.
21:03
Ito kommt im Zweikampf mit Brunner nach einem leichten Kontakt im Gesicht im Strafraum zu Fall. Die Magdeburger beschweren sich vehement, aber auch das reicht korrekterweise nicht für einen Elfmeter.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
30.
21:00
Schalke hat mal eine längere Ballbesitzphase, die Ouwejan aber mit einem kläglichen Fehlpass beendet. Nach einer halben Stunde geht die Magdeburger Führung mittlerweile absolut in Ordnung.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
26.
20:57
Mehrere Hereingaben des FCM finden keinen Abnehmer im Strafraum. Die Hausherren sind mittlerweile die klar spielbestimmende Mannschaft, von Königsblau kommt nicht viel.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
23.
20:54
Ouwejan räumt Atik fernab des Balles ohne jegliche Aussicht, diesen zu erobern, ab. Dingert belässt es bei einer Ermahnung, damit kommt Ouwejan sehr gut davon.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
22.
20:53
Der FCM hat über 70% Ballbesitz und führt nicht unverdient. Schalke hat noch keine Mittel gefunden.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
20.
20:51
Schalke ist um eine direkte Antwort bemüht. Ouwejans Kopfball am linken Eck des Fünfmeterraums rauscht einige Meter am Tor vorbei.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
18.
20:50
Wie schon im Hinspiel gelingt Gnaka der erste Treffer der Partie. Damals schnürte der Ivorer einen Doppelpack.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
17.
20:47
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Silas Gnaka
Magedburg führt mit der ersten guten Chance! Condé öffnet mit einem Diagonalball auf die rechte Seite zu Atik das Feld. Der treibt den Ball nach vorne und gibt im Strafraum quer rüber zu Gnaka, der die Kugel aus 14 Metern zentraler Position sehenswert in die linke Ecke schlenzt. Schönes Tor!
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
15.
20:45
In der Anfangsphase tasten sich beide Teams eher ab. Intensive Zweikämpfe prägen das Spielgeschehen, einen ordentlich vorgetragenen Angriff brachte noch keine Mannschaft auf den Rasen.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
13.
20:43
Karaman gibt links raus zu Ouwejan, der aus 14 Metern halblinker Position schnell zum Abschluss kommt. Der Linksschuss fliegt jedoch weit über den Kasten von Reimann.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
10.
20:40
Bei der fordern die Hausherren Elfmeter, nachdem Seguin Schuler leicht hält. Das hat aber nicht ausgereicht.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
9.
20:40
Gnaka hat rechts am Strafraumeck etwas Platz und will das Leder mit links ins lange Eck schlenzen. Kalas bekommt seinen Körper dazwischen und klärt zur Ecke.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
7.
20:37
Karaman dringt links in den Strafraum ein, bei seinem Abschluss aus acht Metern halblinker Position ist ein Magdeburger Bein dazwischen.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
4.
20:35
Die Hausherren beginnen mit gewohnt viel Ballbesitz, während die Rauchschwaden nach einigen Bengalos so langsam verschwinden.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
2.
20:33
Die Königsblauen erarbeiten sich schnell einen Eckball, den Ouwejan an den ersten Pfosten schlägt, wo Magdeburg problemlos klären kann.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
1.
20:31
Nach einer großen Choreo der Magdeburger pfeift Dingert die Partie an, die Gäste haben vor prächtiger Kulisse angestoßen.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
1.
20:30
Spielbeginn
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
20:29
Schiedsrichter des Flutlichtspiels in der MDCC-Arena ist Christian Dingert, dem Benedikt Kempes und Nikolai Kimmeyer an den Seitenlinien assistieren. Die Mannschaften haben den Rasen bereits betreten, gleich geht's los. Viel Spaß!
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
20:15
FCM-Trainer Titz weiß um die Stärken der Königsblauen: "Sie bringen Wucht und Körperlichkeit mit und stehen kompakt. Sie haben vorne eine hohe Qualität und sind gefährlich bei Standards." Im Vergleich zum 2:3 in Berlin rücken drei Neue in die Startelf: Im Mittelfeld beginnen Bell Bell und Condé anstelle von Bockhorn (krank) und Hugonet (Rotsperre). Außerdem ersetzt Ito auf dem Flügel Amaechi (Bank).
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
20:02
S04-Coach Geraerts kann bis auf die Langzeitverletzten Ouédraogo und Greiml auf alle Akteure zurückgreifen und sieht nach dem 1:0 gegen Wehen-Wiesbaden keinen Grund, seine Startelf zu verändern. Murkin, der von einer Gelbsperre zurückkehrt, nimmt zunächst auf der Bank Platz. "Aus der defensiven Stabilität heraus wollen wir offensiv gefährlich werden", erklärte der Niederländer im Vorfeld.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
19:55
Zumindest beide Fanlager dürften sich noch gut auf das Hinspiel auf Schalke erinnern, als die Knappen in einem emotionalen Flutlichtspiel eine 0:2- und 2:3-Führung drehen und am Ende den FCM mit 4:3 bezwingen konnten. Die Schalker konnten zuletzt zwei knappe und immens wichtige Heimerfolge feiern (jeweils 1:0 gegen Wehen-Wiesbaden und Braunschweig). Auswärts lief es in den vergangenen beiden Auftritten nicht so gut, in Kiel (0:1) und Kaiserslautern (1:4) gab es keine Punkte. Magdeburg konnte aus den vergangenen drei Heimspielen sieben Punkte und unter anderem Liagprimus St. Pauli bezwingen (1:0). Im letzten Spiel bei der Hertha setzte es jedoch eine 2:3-Niederlage.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
19:45
Viel trennt den 1. FC Magedeburg und Schalke 04 in dieser Saison nicht. Nach 22 Spieltagen liegen die Magdeburger auf Platz zwölf einen Punkt vor den Königsblauen (Rang 14). Ein Sieg im Topspiel des 23. Spieltags würde einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt bedeuten. Bei fünf (Magdeburg) respektive vier (Schalke) Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang sind beide Clubs noch lange nicht raus aus dem Abstiegskampf. Wem gelingt heute ein Ausrufezeichen?
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
15:01
Fazit:
Der VfL Osnabrück schafft die Überraschung und besiegt Hannover 96 im Niedersachsen-Duell dank einer kämpferischen Leistung mit 1:0! Die Lila-Weißen stoppen den Höhenflug der Hannoveraner, die heute an der Bremer Brücke nach zuvor vier Siegen in Serie enttäuschten und mit ihrer Offensive kaum für Torgefahr sorgen konnten. Auch Osnabrück fiel mit dem Ball am Fuß nicht viel ein, erzielte aber dank eines Kopfballtores von Engelhardt (62.) nach einer Ecke das Tor des Tages. Der VfL sendet mit dem zweiten Saisonsieg ein Lebenszeichen im Tabellenkeller und darf wieder etwas mehr ans Wunder vom Klassenerhalt glauben. 96 erleidet hingegen einen überraschenden Rückschlag im Aufstiegskampf.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
90.
14:59
Fazit:
Eintracht Braunschweig rettet das 1:1-Unentschieden am Ende gegen Hertha BSC über die Zeit. Nachdem die Gastgeber in der ersten Hälfte klar die bessere Mannschaft waren, kamen die Gäste nach starken Anfangsminuten in Hälfte zwei durch Maza verdient zum Ausgleich. Die letzten 13 Minuten warfen die Gäste dann noch einmal alles rein und wollten nach der Roten Karte gegen Kuruçay (77.) noch das 2:1 erzielen. Die Löwen verteidigten aber alles was aufs Tor kam und retteten am Ende das Remis über die Zeit. Durch das Unentschieden baut die Eintracht den Vorsprung auf Kaiserslautern (22 Punkte9 und den Relegationsplatz auf zwei Zähler aus. Die Alte Dame bleibt mit 33 Punkten Achter der 2. Bundesliga. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald.
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
14:58
Spielende
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
14:58
Bei 90 + 6 gibt es nochmal einen Freistoß für Hannover. Auch Zieler geht dabei mit nach vorne. Nielsen erreicht die Hereingabe im linken Strafraum-Eck, verfehlt das Tor im langen Eck aber deutlich.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
90.
14:55
Fazit:
Der Karlsruher SC gewinnt das Südwestderby beim 1. FC Kaiserslautern mit 4:0 und etabliert sich durch den ersten Sieg auf dem Betzenberg seit Oktober 1992 weiter im gesicherten Tabellenmittelfeld. Nach dem wegen fehlender Chancen verdienten torlosen Pausenunentschieden benötigten die Roten Teufel keine halbe Minute, um durch Ritter die erste zwingende Gelegenheit der Partie zu verzeichnen (46.). Wenig später konnten dann die Badener ihre Premierenmöglichkeit nutzen; Wanitzek verwertete eine tolle Vorarbeit Burnićs (51.). Die nun zum Vorwärtsgang gezwungenen Pfälzer liefen bereits in der 58. Minute in einen blau-weißen Konter, den Matanović zum zweiten Gästetreffer nutzte. In der Folge übten die Pfälzer nur kurz Druck aus, näherten sich dem Anschlusstor nicht ernsthaft an. In der Schlussphase schaffte die Eichner-Auswahl durch die Treffer Nebels (81.) und Zivzivadzes (90.+1) sogar noch einen Kantersieg. Der 1. FC Kaiserslautern tritt am nächsten Samstag beim FC Hansa Rostock an. Der Karlsruher SC empfängt dann die SpVgg Greuther Fürth. Einen schönen Tag noch!
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
90.
14:55
Spielende
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
14:55
Gelbe Karte für Philipp Kühn (VfL Osnabrück)
Kühn will ein paar Sekunden rausholen und sieht wegen Zeitspiels die Gelbe Karte. In 60 Sekunden ist Osnabrück durch!
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
90.
14:55
Der Freistoß von Reese bleibt aber ungefährlich und Sekunden später pfeift Schiedsrichter Alt das Spiel ab.
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
14:55
Wars's das schon? Voglsammer macht den Ball nach einem Zuspiel von Nielsen nochmal im Fünfer fest, stochert bei einem Abpraller zu wild nach dem Ball. Der Schiri pfeift den Hannoveraner zurück.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
90.
14:54
Gelbe Karte für Ermin Bičakčić (Eintracht Braunschweig)
Bičakčić sieht für einen Check gegen den Torschützen Maza die Gelbe Karte. Es gibt noch einmal Freistoß für die Hertha.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
90.
14:53
Spielende
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
14:53
Konter für Osnabrück! Ein Befreiungsschlag geht nach links und landet bei Lobinger. Der Joker der Hausherren will durch die Mitte, prallt aber an Christiansn ab. Vorentscheidung vertan!
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
90.
14:53
Viele FCK-Anhänger haben die Heimreise bereits angetreten. Immerhin scheint Braunschweig nicht gegen Hertha zu gewinnen; dort steht es weiterhin 1:1.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
90.
14:52
Die Braunschweiger Fans sind aufgebracht. Erst liegt Bičakčić nach einem unglücklichen Zusammenprall mit seinem Mitspieler am Boden. Die Hertha spielt weiter und Reese flankt die Kugel von der rechten Seite lang und hoch an den zweiten Pfosten. Tabakovic schraubt sich hoch, trifft in der Luft aber nur Hoffmann. Beide Löwen-Spieler müssen behandelt werden.
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
14:52
Auch in der 2. Halbzeit gibt es fünf Minuten Nachschlag. Bleibt es beim knappen 1:0 für die Lila-Weißen?
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
VfL Osnabrück Hannover 96
90.
14:51
Vorbei! Nach einer Ecke von rechten Seite fällt Nielsen der Ball nochmal vor die Füße. Der Norweger ist vor dem linken Pfosten aber etwas zu überrascht und kickt den Ball klar links vorbei.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
90.
14:50
Tooor für Karlsruher SC, 0:4 durch Budu Zivzivadze
Joker Zivzivadze schraubt den Auswärtssieg in die Höhe! Der ebenfalls eingewechselte Thiede flankt von der tiefen rechten Außenbahn aus vollem Lauf im hohen Bogen und mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Zivzivadze schraubt sich nach einem Sprint in die Höhe und nickt sehenswert in die obere rechte Ecke ein.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
90.
14:50
Es gibt noch einmal einen Freistoß für die Gäste. Kenny bringt den Standard von der linken Seite aus über 35 Metern herein. Die Eintracht steht aber gut und verteidigt den Freistoß stark und es gibt Abstoß für Hoffmann.
VfL Osnabrück Hannover 96
89.
14:50
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Wiemann
VfL Osnabrück Hannover 96
89.
14:50
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
VfL Osnabrück Hannover 96
89.
14:49
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lex-Tyger Lobinger
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Durchgang zwei auf dem Betzenberg soll um 240 Sekunden verlängert werden.
VfL Osnabrück Hannover 96
89.
14:49
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Erik Engelhardt
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
90.
14:49
Gelbe Karte für Jan Elvedi (1. FC Kaiserslautern)
Im Kampf um einen freien Ball kommt der Schweizer einen Schritt zu spät gegen Nebel. Die vierte Gelbe Karte des Nachmittags ist fällig.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
89.
14:48
Philippe sieht das Ernst etwas weit vor dem Tor steht. Er erzwingt an der Mittellinie den Ball und schießt mit der rechten Fuß den Ball von der Mittellinie aufs Tor. Er bekommt dann auch noch einen kleinen Schubser mit. Ernst läuft zurück und fängt die Kugel sicher.
VfL Osnabrück Hannover 96
87.
14:48
Die Fans an der Bremer Brücke stehen seit Minuten und wollen mithelfen, ihr Team über die Ziellinie zu retten. 96 hat derweil den Ball und ist nach wie vor ratlos, wie es auch mal mit mehr Durchschlagskraft nach vorne gehen soll.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
89.
14:48
Mit Matanović und Burnić nimmt Christian Eichner zwei weitere Akteure vom Rasen, die heute jeweils einen Scorerpunkt eingesammelt haben. Zivzivadze und Schleusener wirken in den letzten Minuten mit.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
88.
14:47
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
88.
14:47
Vor dem Eckball wechseln die Löwen noch einmal doppelt und bringen noch einmal frische Kräfte. Für Kaufmann und Donkor sind nun Griesbeck und Lucoqui neu im Spiel. Der Eckball der Hertha bringt dann aber keine Gefahr.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
88.
14:47
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dženis Burnić
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
88.
14:46
Einwechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
88.
14:46
Auswechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
VfL Osnabrück Hannover 96
85.
14:46
Bezeichnend für den Auftritt der 96er: Neumann steuert einen Angriff durch die Mitte und will Leopold rechts steil schicken. Der Pass des Hannoveraners ist viel zu lang und landet unerreichbar im Seitenaus.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
87.
14:46
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anderson Lucoqui
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
87.
14:46
Kaiserslautern steht nun bei 47 Gegentoren und stellt damit die schwächste Defensivabteilung des nationalen Fußball-Unterhauses - Friedhelm Funkel hat in den nächsten Wochen viel zu tun.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
87.
14:46
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anton Donkor
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
87.
14:46
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Griesbeck
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
87.
14:45
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
86.
14:45
Und erneut die Gäste! Kenny springt der Ball rund zehn Meter halbrechts vor die Füße. Er nimmt das Leder mit rechts volley, sein Schuss wird aber im letzten Moment von einem Braunschweiger zur Ecke geklärt.
VfL Osnabrück Hannover 96
84.
14:45
Hält das lila-weiße Abwehrbollwerk? Die Osnabrücker hangeln sich von Minute zu Minute und dürfen immer mehr von ihrem zweiten Saisonsieg träumen.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
84.
14:45
Nach einem ziemlich farblosen Auftritt vor dem Kabinengang geht der KSC nun doch als klarer Gewinner vom Rasen. Thiede und Brosinski streichen noch ihre Einsatzprämie ein; Jung und Wanitzek sehen sich den Rest der Partie von der Bank aus an.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
85.
14:44
Die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit brechen an. Die Berliner setzen sich nun um den gegnerischen Sechzehner fest und die Eintracht kann sich kaum noch befreien. Macht die Hertha noch das wichtige 2:1?
VfL Osnabrück Hannover 96
83.
14:44
Auch die Standards der Gäste sind weiterhin zu harmlos. Nach einer erneuten Ecke von Leopold geht Halstenberg zum Kopfball hoch und bleibt schnell an der VfL-Abwehr hängen.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
83.
14:42
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
83.
14:42
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marvin Wanitzek
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
84.
14:42
Erneut die Hertha. Der eingewechselte Christensen bekommt auf rechts die Kugel und schießt aus spitzem Winkel von der Grundlinie ab. Sein Schuss fliegt aber klar rechts über das Tor.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
83.
14:42
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
83.
14:42
Auswechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
VfL Osnabrück Hannover 96
81.
14:41
Gelbe Karte für Max Christiansen (Hannover 96)
Christiansen haut Tesche im Mittelfeld mit einer unnötig harten Grätsche rum. Ein Frust-Foul?
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
82.
14:41
Die Löwen kontern über die linke Seite. Philippe setzt sich mit seinem Tempo auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durch und flankt die Kugel an den Fünfer. Ujah ist mitgelaufen, die Hereingabe fängt Ernst aber sicher ab.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
81.
14:40
Tooor für Karlsruher SC, 0:3 durch Paul Nebel
Nebel beseitigt die allerletzten Zweifel am Karlsruher Derbysieg! Jung schickt den 21-Jährigen von der rechten Mittelfeldseite mit einem Flugball hinter die heimische Abwehrkette. Nebel hat freie Bahn und überwindet Keeper Krahl aus gut zehn Metern.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
80.
14:40
Die Heimfans sind zwar enttäuscht wegen der drohenden Heimpleite, doch ein echtes Pfeifkonzert ist bisher nicht zu vernehmen. Sie scheinen Verständnis für die schwierige sportliche Position ihres Herzensvereins zu haben.
VfL Osnabrück Hannover 96
79.
14:40
Einwechslung bei Hannover 96: Kolja Oudenne
VfL Osnabrück Hannover 96
79.
14:40
Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
VfL Osnabrück Hannover 96
78.
14:39
Schafft der VfL Osnabrück die Überraschung im Niedersachsen-Duell? So langsam laufen Leitl und 96 die Minuten davon. Eine Niederlage beim Tabellenletzten wäre für die Hannoveraner ein großer Rückschlag im Kampf um die ersten drei Plätze.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
80.
14:39
Beide Teams wechseln einmal. Für den leicht verletzten Dárdai ist nun Christensen im Spiel. Bei den Löwen kommt für Krauße Abwehrspieler Decarli in die Partie.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
80.
14:38
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Saulo Decarli
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
80.
14:38
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
79.
14:38
Einwechslung bei Hertha BSC: Gustav Christensen
VfL Osnabrück Hannover 96
76.
14:38
Zu ungestüm! Voglsammer will mit dem Rücken zum Tor an Kleinhansl vorbei und teilt dabei stoßend mit den Armen aus. Der Schiri entscheidet zu Recht auf Stürmerfoul.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
79.
14:38
Auswechslung bei Hertha BSC: Palkó Dárdai
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
79.
14:37
Als erster Karlsruher verlässt Rapp vorzeitig das grüne Geläuf. Jensen soll seinen Teil dazu beitragen, den dritten Auswärtssieg der Saison über die Ziellinie zu bringen.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
78.
14:36
Einwechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
78.
14:36
Auswechslung bei Karlsruher SC: Nicolai Rapp
VfL Osnabrück Hannover 96
75.
14:36
Leopolds Eckstoß endet danach ohne Highlight. Hannover schnappt sich danach aber schnell wieder den Ball und baut von hinten erneut auf.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
77.
14:35
Rote Karte für Hasan Kuruçay (Eintracht Braunschweig)
Kuruçay hält gegen Dardai nach und trifft ihn am rechten Knie. Dafür sieht der Löwen-Spieler die glatte Rote Karte und Braunschweig muss die nächsten 13 Minuten mit einem Mann weniger überstehen.
VfL Osnabrück Hannover 96
74.
14:35
Voglsammer rennt auf der rechten Seite einem Steilpass hinterher und will Nielsen aus dem Lauf im Fünfer bedienen. Gnaase geht dazwischen und klärt dank des besseren Stellungsspiels zur Ecke von rechts.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
76.
14:35
Die Schlussphase läuft und die Eintracht steht nun hinten wieder sortierter und hält die Hertha nun besser aus der eigenen Hälfte. Nach einem Zweikampf muss Torschütze Kaufmann am linken Unterschenkel behandelt werden. Es scheint für den Braunschweiger aber weiterzugehen.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
75.
14:35
Den Badenern winkt der erste Sieg auf dem Betzenberg seit Oktover 1992. Eine Viertelstunde vor dem Ende deutet wenig darauf hin, dass der FCK das Rennen um die Spannend noch einmal spannend gestalten kann.
VfL Osnabrück Hannover 96
72.
14:34
Verzweiflung? 96 baut sich mit seiner Offensive vor dem VfL-Strafraum auf, wird aber nicht reingelassen. Halstenberg probiert es daher von links aus der Distanz und ballert die Kugel mehrere Meter übers Tor.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
72.
14:33
Vierter Einwechselspieler Friedhelm Funkels ist Stojilković. Der Leihspieler aus Darmstadt kommt für Ache auf den Rasen.
VfL Osnabrück Hannover 96
71.
14:32
Nielsen vergibt! Leopold hebt vor einem Freistoß vor dem rechten Strafraum-Eck kurz die Hand und chippt den Ball danach hinter die Abwehrkette. Nielsen läuft und köpft den Ball etwas zu unsauber links vorbei.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
73.
14:32
Nach einem langen Einwurf von der linken Seite von Kaufmann nimmt Krauße einen Ball im Zentrum volley und schießt das Leder aus rund 20 Metern klar zentral über das Tor hinweg.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
72.
14:31
Nun bringt auch Philippe für die Löwen eine Ecke von der linken Seite herein. Seine Hereingabe an der ersten Pfosten kann die Alte Dame aber ohne Probleme klären.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
71.
14:30
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Filip Stojilković
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
71.
14:30
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ragnar Ache
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
71.
14:30
Reese bringt den Eckball von der linken Seite kurz auf Klemens und der flankt die Kugel in den Sechzehner. Gechter zieht aus rund zehn Metern leicht rechter Position ab. Er hämmert das Leder knapp rechts am Kasten vorbei.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
70.
14:30
Karlsruhe hält den Ball mittlerweile wieder länger in seinen Reihen und fährt die Spieltemperatur damit deutlich herunter. Mit einem Sieg würde sich der KSC wohl aus dem Abstiegskampf verabschieden.
VfL Osnabrück Hannover 96
68.
14:29
Osnabrück mit der nächsten Gelegenheit! Die Hausherren verdienen sich ihr Führunsgtor mit weiteren Angriffen und stoppen die wütenden 96-Angriffe nun mit Nadelstichen. Nach einer Hereingabe von Cuisance drückt Conteh den nächsten gefährlichen Kopfball gegen die Fäuste von Zieler.
VfL Osnabrück Hannover 96
65.
14:29
Abschluss von Teuchert! Der 96-Goalgetter hat etwas Raum am linken Fünfer-Eck und prüft Kühn mit einem satten Flachschuss. Der VFL-Schlussmann hat freie Sicht und wirft sich souverän auf den Ball.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
69.
14:28
Christian Eichner fordert seine zehn Feldspieler lautstark auf, wieder konsequenter vorzurücken. Die Badener sollten sich hüten, den Vorsprung nur zu verwalten. Gegentorlos blieb der KSC übrigens letztmals am 22. Oktober beim 3:0-Heimsieg gegen den FC Schalke 04.
VfL Osnabrück Hannover 96
64.
14:27
Jetzt ist 96 gefordert. Wie steckt die Leitl-Elf den Rückschlag im Niedersachen-Duell weg? Osnabrück bejubelt derweil den ersten Treffer an der Bremer Brücke im Jahr 2024.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
68.
14:27
Das Spiel beruhigt sich nun ein wenig und die Löwen haben sich nach dem Ausgleichstreffer wieder gefangen. Sie suchen jetzt immer mal wieder über die Außen den Weg nach vorne.
VfL Osnabrück Hannover 96
63.
14:26
Einwechslung bei Hannover 96: Andreas Voglsammer
VfL Osnabrück Hannover 96
63.
14:25
Auswechslung bei Hannover 96: Louis Schaub
VfL Osnabrück Hannover 96
63.
14:25
Einwechslung bei Hannover 96: Max Christiansen
VfL Osnabrück Hannover 96
63.
14:25
Auswechslung bei Hannover 96: Fabian Kunze
VfL Osnabrück Hannover 96
63.
14:25
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Charalambos Makridis
VfL Osnabrück Hannover 96
63.
14:25
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
66.
14:25
Erstmals schafft es Kaiserslautern, die Badener dauerhaft an deren Sechzehner festzuschnüren. Mit etlichen hohen Hereingaben ist der FCK bisher aber nicht in der Lage, den Gast vor größere Pobleme im Strafraum zu stellen.
VfL Osnabrück Hannover 96
62.
14:25
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Christian Conteh
VfL Osnabrück Hannover 96
62.
14:24
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
65.
14:24
Auch die Eintracht wechselt nun zweimal. Für Helgason und Gómez sind nun Tauer und Ujah neu in der Partie. Kann der ehemalige Kölner Stürmer nun neue Gefahr in der Offensive bringen?
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
64.
14:23
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
64.
14:23
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Johan Gómez
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
64.
14:22
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niklas Tauer
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
64.
14:22
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Þórir Jóhann Helgason
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
63.
14:22
Nach einer Ecke von der rechten Seite von Philippe steigt Bičakčić am zentralen Fünfer hoch und nickt die Kugel nur knapp links am Tor vorbei.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
63.
14:22
Friedhelm Funkel reagiert auf den Rückstand mit einem Dreifachtausch. Er bringt Niehues, Opoku und Abiama und schickt Kaloč, Tachie und Zolinski in den vorzeitigen Feierabend.
VfL Osnabrück Hannover 96
61.
14:22
Tooor für VfL Osnabrück, 1:0 durch Erik Engelhardt
Der VfL schockt Hannover! Nach einer Ecke von links scheitert Gnaase zunächst mit dem Kopf an einer Glanztat von Zieler. Danach landet der Ball rechts bei Tesche, der die Kugel sofort wieder in den Fünfer chippt. Engelhardt steht ohne Bewacher vor dem Tor und nickt aus kurzer Distanz zum 1:0 ein!
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
62.
14:21
Und nochmal die Gastgeber! Philippe setzt sich auf der linken Seite mit seinem Tempo durch und legt die Kugel, fast von der Grundlinie an den Fünfer quer. Gómez verpasst die Hereingabe am ersten Pfosten nur um Millimeter. Ernst pariert zur Ecke.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
62.
14:21
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dickson Abiama
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
62.
14:21
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
62.
14:21
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
62.
14:21
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Richmond Tachie
VfL Osnabrück Hannover 96
60.
14:20
Gelbe Karte für Fabian Kunze (Hannover 96)
Doppel-Gelb für die Kunzes! Nun sieht auch Hannovers Fabian Kunze die Gelbe Karte. Bruder Lukas hatte seine Verwarnung schon in der 1. Halbzeit gesehen und wurde kurz darauf ausgewechselt.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
62.
14:20
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
62.
14:20
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Filip Kaloč
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
60.
14:20
Helgason bekommt kurz hinter der Mittellinie den Ball und zieht Tempo aa die Strafraumgrenze. Aus fast zentraler Position aus rund 18 Metern schießt der Braunschweiger aufs Tor, doch Ernst hat gute Sicht und fängt das Leder rechts vor dem Tor sicher.
VfL Osnabrück Hannover 96
58.
14:20
Gibt es Entlastung für Lila-Weiß? Cuisance stoppt einen Seitenwechsel nach rechts aus der Luft und wird danach von Neumann und Halstenberg beackert. Die Hannoveraner erkämpfen sich den Ball im Verbund.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
61.
14:20
Nach einer stabilen Abwehrleistung vor dem Kabinengang fängt sich Kaiserslautern zwei Gegentore innerhalb von acht Minuten und steht damit bei der Heimpremiere Friedhelm Funkels mit dem Rücken zur Wand. Immerhin hat Hertha in Braunschweig ausgeglichen, sodass der FCK nur zwei Punkte hinter der Eintracht liegt.
VfL Osnabrück Hannover 96
55.
14:17
Die Roten aus Hannover nehmen die Führung ins Visier und setzen sich vor vor dem VfL-Gehäuse fest. Jetzt muss Osnabrücks Abwehr mehr arbeiten und dagegenhalten.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
58.
14:17
Tooor für Karlsruher SC, 0:2 durch Igor Matanović
Karlsruhe legt noch vor der Stundenmarke nach! Matanović gelangt gegen aufgerückte Hausherren durch einen weiterleitenden Pass Nebels in den Rücken der Heimabwehr. Verfolgt durch Elvedi, schafft es der Leihspieler aus Frankfurt nur mit Glück an Keeper Krahl vorbei. Aus spitzem Winkel drückt er den Ball dann aus kurzer Distanz in die Maschen.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
58.
14:16
Die Eintracht wirkt nach dem Ausgleich verunsichert und kann sich nun kaum mehr mit eigenen Aktionen aus der eigenen Hälfte befreien. Die Hertha setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
57.
14:15
In der Live-Tabelle rückt Karlsruhe durch die Führung auf Rang neun vor und distanziert den FCK damit auf satte zehn Punkte. Die Aufstiegszone ist aktuell nur noch sechs Zähler entfernt.
VfL Osnabrück Hannover 96
52.
14:14
Glück für Osnabrück! Rund um die unübersichtliche Situation eben geht auch auch Kunze zu Boden. Der VAR checkt die Aktion auf einen möglichen Elfmeter, greift aber schlussendlich nicht ein.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
55.
14:14
Der Ausgleich geht nach den ersten starken Minuten der Gäste in Ordnung. Die Hertha hat gleich mehrere Aktionen zum Ausgleich und trifft dann schließlich durch Maza zum 1:1. Wie reagieren nun die Gastgeber? Die Hertha hat nun mehr vom Spiel.
VfL Osnabrück Hannover 96
51.
14:13
Viel Alarm vor Kühn! Nach einer Ecke von rechts bekommt Osnabrück den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Halstenberg wird erst beim Schuss aus der Drehung geblockt, danach probiert es Leopold sogar mit der Hacke. Tesche rettet für den VfL auf der Torlinie und knallt den Ball danach schnell in die Ferne.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
54.
14:12
Tachie ist am Elfmeterpunkt Adressat einer scharfen Hereingabe Redondos von der linken Außenbahn. Er bringt aber keinen druckvollen Kopfball zustande; KSC-Schlussmann Drewes packt in der halbrechten Ecke sicher zu.
VfL Osnabrück Hannover 96
50.
14:11
In der 96-Offensive ist jetzt mehr Zug drin. Die Leitl-Elf ist im gegnerischen Strafraum viel präsenter und erhöht den Druck.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
52.
14:11
Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Ibrahim Maza
Da ist der Ausgleich! Barkok sieht auf der linke Seite Reese und macht das Spiel durch seine Seitenverlagerung breit. Reese zieht in den Sechzehner und legt dann in seinen Rücken zu Maza. Der ebenfalls eingewechselte schießt das Leder von der linken Strafraumkante unten rechts zum 1:1 ins Tor.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
51.
14:10
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Marvin Wanitzek
Wanitzek bringt die Badener in Führung! Burnić bedient den 30-Jährigen aus der halbrechten Spur mit einer perfekten, halbhohen Diagonalverlagerung auf die linke Strafraumseite. Wanitzek drückt den Ball aus gut zwölf Metern per linkem Innenrist direkt an Torhüter Krahl vorbei in die rechte Ecke.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
51.
14:10
Gelbe Karte für Marvin Rittmüller (Eintracht Braunschweig)
Rittmüller sieht für eine Grätsche gegen seinen Gegenspieler die erste Gelbe Karte der Partie.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
50.
14:09
Starker Beginn des Bundesliga-Aufsteigers. Schon jetzt hat sich der Wechsel von Niederlechner auf Tabakovic gelohnt. Niederlechner hatte nicht eine einzige gefährliche Aktion in Halbzeit eins. Ganz anders als der Spieler mit der Nummer 25 nun.
VfL Osnabrück Hannover 96
48.
14:09
Beste Gelegenheit für Hannover! Die Roten erhöhen das Tempo über links, wo Ernst eine weite Flanke vors VfL-Tor zieht. Nielsen steigt zum Kopfball hoch und scheitert mit einem gefährlichen Aufsetzer an Kühn. Der Torhüter der Lila-Weißen ist sofort unten und verhindert mit einem Reflex das 0:1.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
48.
14:08
Das muss das 1:1 sein! Und erneut ist der gerade eingewechselte Angreifer wieder im Blickpunkt. Erneut bringt Reese einen Eckball von der linken Seite scharf und hoch an den Fünfer, Keeper Hoffmann greift daneben und der Tabakovic steigt hoch, nickt die Kugel aber rechts über das Tor.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
48.
14:07
Gelbe Karte für Filip Kaloč (1. FC Kaiserslautern)
... Kaloč kommt glimpflich davon! Der Tscheche hat Rapp mit dem linken Ellenbogen mit ordentlicher Wucht gegen die Brust geschlagen. Welz wertet dies nicht als Tätlichkeit und zückt nur die Gelbe Karte.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
47.
14:07
Wegen des Verdachts einer Tätlichkeit Kaločs wird Referee Tobias Welz vom VAR in die Review-Area gerufen...
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:06
Der gerade Eingewechselte Tabakovic kommt gleich mal gefährlich vors Tor. Der Torshcütze im Hinspiel schießt aus halbrechter Position unten links aufs Tor. Hoffmann streckt sich und pariert das Leder gerade noch mit dem rechten Arm.
VfL Osnabrück Hannover 96
46.
14:06
Der zweite Durchgang rollt. Folgen jetzt die Tore? Etwas mehr Action darf es schon sein...
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
46.
14:06
24 Sekunden nach Wiederbeginn gibt es die erste Großchance der Partie! Ache erobert den Ball nach dem gegnerischen Anstoß im Mittelkreis und schickt Ritter an die halbrechte Sechzehnerkante. Der FCK-Mittelfeldmann mit der sieben auf dem Rücken zieht aus 14 Metern in Richtung kurzer Ecke ab. KSC-Schlussmann Drewes lenkt den Ball mit der linken Hand über die Latte.
VfL Osnabrück Hannover 96
46.
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:05
Weiter geht's! Die Hertha stößt wieder an und wechselt nach der Pause gleich dreimal. Für Bouchalakis, Winkler und Niederlechner sind nun Gechter, Maza und Tabakovic neu dabei.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
46.
14:04
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang auf dem Betzenberg! Nach dem ordentlichen 1:1 bei Friedhelm Funkels Premiere in Nürnberg präsentiert sich der FCK auch bei dessen Debüt vor eigenem Publikum als defensiv stabilisiert. Die Ambitionen im Vorwärtsgang halten sich jedoch in sehr engen Grenzen – setzt er diese Herangehensweise fort, wird ein dreifacher Punktgewinn nur mit einer Portion Zufall möglich sein.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:04
Einwechslung bei Hertha BSC: Haris Tabakovic
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:04
Auswechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:04
Einwechslung bei Hertha BSC: Ibrahim Maza
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:03
Auswechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:03
Einwechslung bei Hertha BSC: Linus Gechter
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
46.
14:03
Auswechslung bei Hertha BSC: Andreas Bouchalakis
VfL Osnabrück Hannover 96
45.
13:53
Halbzeitfazit:
Hannover 96 gelingt beim Niedersachsen-Duell gegen den VfL Osnabrück noch nicht viel und muss sich nach einer dürftigen 1. Halbzeit erstmal mit einem 0:0 begnügen. Die Gäste aus der Landeshauptstadt wollten als Favorit von Beginn an dominant nach vorne spielen, leisteten sich dafür aber zu viele Fehler im Spielaufbau. Auf der anderen Seite hielt der VfL als Tabellenletzter vor allem in den Mittelfeld-Zweikämpfen engagiert dagegen, konnte sich bisher aber ebenfalls kaum nennenswerte Torabschlüsse erarbeiten. Somit geht das Spiel erstmal folgerichtig mit einem 0:0 in die Pause.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
45.
13:52
Halbzeitfazit:
Eintracht Braunschweig führt zur Pause verdient mit 1:0 gegen Hertha BSC. Die Gastgeber sind in den ersten 45 Minuten die bessere Mannschaft und werden immer wieder durch Standards und Konter gefährlich. Nach einem Fehlpass von Bouchalakis in die Füße von Kaufmann bedankt sich der Eintracht direkt und macht das 1:0 (14.). Auch danach fällt dem Bundesliga-Absteiger kaum etwas in der Offensive ein und die Alte Dame hat Glück, das Gómez und Kaufmann nicht das 2:0 erzielen. Kommt die Hertha in Halbzeit zwei noch einmal zum Ausgleich?
VfL Osnabrück Hannover 96
45.
13:50
Ende 1. Halbzeit
VfL Osnabrück Hannover 96
45.
13:49
Die Schlussminuten der ersten Hälfte finden weitestgehend im und am Sechzehner der 96er statt. Osnabrück nähert sich bis dahin weiterhin engagiert an und probiert viel. Abschlüsse folgen aber nicht.
VfL Osnabrück Hannover 96
45.
13:48
VfL-Coach Uwe Koschinat wechselt in der Nachspielzeit und holt den verwarnten Lukas Kunze vom Feld. Neu in der Partie ist Robert Tesche.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
45.
13:48
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause eines bisher höhepunktlosen Südwestderbys zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem Karlsruher SC. In einer von Beginn an umkämpften, aber von Schiedsrichter Tobias Welt gut kontrollierten Partie verzeichneten die Badener zunehmende Ballbesitz- und Feldvorteile, verpassten gegen eine konzentriert arbeitend und sich weit zurückziehende Heimabwehr abgesehen von einem maximal halbgefährlichen Schuss Matanovićs (16.) allerdings zwingende Offensivszenen. Da die Gegenstoßversuche der Roten Teufel allesamt harmlos daherkamen, gab es in in der gesamten ersten Halbzeit keine einzige zwingende Chance – Kaiserslautern traut sich nicht, Karlsruhe kann nicht. Bis gleich!
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
45.
13:47
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
45.
13:47
Ende 1. Halbzeit
VfL Osnabrück Hannover 96
45.
13:47
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Robert Tesche
VfL Osnabrück Hannover 96
45.
13:47
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Kunze
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins im Fritz-Walter-Stadion soll um 60 Sekunden verlängert werden.
VfL Osnabrück Hannover 96
45.
13:46
Nach der längeren Verletzungspause um Tresoldi gibt es bereits in der 1. Halbzeit fünf Minuten Nachspielzeit.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
45.
13:45
Freistoß für die Gäste. Rund 22 Meter zentral vor dem Tor bekommt die Alte Dame einen Freistoß zugesprochen. Palkó Dárdai legt sich die Kugel zurecht und schießt das Leder direkt aufs Tor. Sein Schuss fliegt aber knapp links über den Kasten.
VfL Osnabrück Hannover 96
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
43.
13:44
Karlsruhe nutzt die seltenen Offensivräume überhaupt nicht! Wanitzek treibt den Ball über die halblinke Spur nach vorne und will auf den unbewachten Nebel in den Sechzehner durchstecken. Das Anspiel ist aber viel zu steil und landet im Toraus.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
42.
13:44
Erneut schaltet sich Rittmüller vorne mit ein. Er sieht auf der rechten Seite Kaufmann und passt das Leder flach zu ihm. Der Torschütze läuft aufs Tor zu und visiert das untere linke Eck an. Ernst streckt sich und pariert das Leder nach vorne weg. Philippe reagiert am schnellsten, wird aber im letzten Moment von Klemens gestört.
VfL Osnabrück Hannover 96
44.
13:44
Es bleibt bei Halbchancen. Kurz vor der Pause ziehen die Gastgeber nochmal einen Freistoß von ling ganz nah vor das 96-Tor. Zieler macht einen Schritt nach vorne und entschärft die Hereingabe mit beiden Händen.
VfL Osnabrück Hannover 96
43.
13:42
Und somit nähern wir uns in einem bislang eher unspektakulären Niedersachsen-Duell auch schon so langsam der Halbzeitpause. Gibt es nochmal eine Gelegenheit?
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
41.
13:41
Infolge einer hohen Eroberung hat Nebel im Zentrum ausnahmsweise viel Platz. Er bedient Wanitzek auf der linken Sechzehnerseite, der Matanović per Querpass in Szene setzen will. Das Anspiel erreicht den Leihspieler aus Frankfurt aber im Rücken, sodass Tomiak klären kann.
VfL Osnabrück Hannover 96
41.
13:41
Der VfL ist weiterhin bemüht und will auch spürbar für mehr Torgefahr sorgen. Zu richtigen Gelegenheiten führen die Bemühungen der Osnabrücker aber nur selten. Cuisance will nach seinem Freistoß von eben zum nächsten Gewaltschuss ausholen und donnert den Ball von halblinks genau auf den Kopf von Neumann.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
40.
13:41
Nach einem Fehlpass von Karbowski bekommt Rittmüller auf der rechten Seite rund 23 Meter vor dem Kasten den Ball in die Füße gespielt. Er reagiert schnell und flankt das Leder hoch und lang an den Fünfer. Gómez steigt hoch und nickt das Leder knapp über den Kasten.
VfL Osnabrück Hannover 96
39.
13:40
Die Hausherren bereiten sich auf einen Freistoß vor, den schlussendlich Cuisance übernimmt und direkt an der Mauer hängen bleibt. Beim Abpraller danach begeht Engelhardt im zugestellten Strafraum vor Zieler ein Stürmerfoul.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
39.
13:39
Die Eintracht steht weiter hinten eng am Mann und der Hertha fehlen weiter die Ideen, die Defensive der Gastgeber mal ins Laufen zu bekommen. Immer wieder bekommen die Löwen ein Bein dazwischen und kontern.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
38.
13:39
Kaloč geht im Mittelfeld völlig übermotiviert in den Zweikampf des zurückpassenden Bormuth, kommt aber ohne Gelbe Karte davon. Ansonsten hat die Temperatur hinsichtlich harter Zweikämpfe etwas abgenommen; glücklicherweise wird nicht jede Entscheidung des Unparteiischen diskutiert.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
36.
13:37
Der Hertha fällt weiter in der Offensive wenig ein. Erneut verlieren die Gäste im Mittelfeld das Leder und die Löwen kommen schon wieder. Rittmüller will mit einem Flachpass von der rechten Seite im Strafraum Gómez bedienen, die Berliner bekommen gerade noch ein Bein dazwischen.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
35.
13:36
In den Nachwehen einer Ecke taucht Elvedi mittig vor der letzten gegnerischen Linie auf. Er will Ache mit einem halbhohen Lupfer frei vor dem Gästekasten auftauchen lassen, doch das Anspiel ist für den Angreifer nicht erreichbar. Keeper Drewes ist zur Stelle.
VfL Osnabrück Hannover 96
37.
13:36
Gelbe Karte für Marcel Halstenberg (Hannover 96)
Kurz nach der Einwechslung von Teuchert sieht Halstenberg etwas überraschend Gelb. Der ehemalige Leipziger reißt Engelhardt um und wird für seine kurze Wrestling-Einlage mit Gelb bestraft.
VfL Osnabrück Hannover 96
36.
13:36
Einwechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
VfL Osnabrück Hannover 96
36.
13:36
Auswechslung bei Hannover 96: Nicolo Tresoldi
VfL Osnabrück Hannover 96
35.
13:35
Mal wieder ein Torschuss! Osnabrücks Wulff nimmt einen Querpass von Niemann auf und kickt den Ball, nach ein paar Problemen mit der Ballannahme, unten rechts vorbei. Zieler muss nicht eingreifen.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
33.
13:33
Viel geht bei den Löwen über die linke Seite. Erneut sieht Donkor auf der linken Seite im Sechzehner Philippe. Der Spieler mit der Nummer neun kann die Kugel bei der Ballannahme aber nicht kontrollieren und die Hertha klärt die Situation.
VfL Osnabrück Hannover 96
34.
13:32
Nein, Leitl muss früh wechseln! Tresoldi ist vom Zusammenstoß weiterhin so sehr benommen, dass er nicht weiterspielen kann. Bei 96 macht sich daher Teuchert schnell warm. Hannover ist momentan nur zu zehnt.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
32.
13:32
Wanitzek befördert Karlsruhes erste Ecke von der linken Fahne an die mittige Fünferkante. Dort wird Ritter durch den aufgerückten Franke zu Boden gestoßen. Korrekterweise entscheidet der Referee Tobias Welz auf Offensivfoul.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
31.
13:32
Und wieder kontern die Braunschweiger. Nach einem Pass von Gómez auf die linke Seite zu Donkor, setzt dieser sich gegen Winkler durch und flankt das Leder fast von der Grundlinie an den Fünfer. Leistner köpft das Leder vor Philippe ins Aus. Den anschließenden Eckball von Philippe fängt Ernst mit beiden Händen im Fünfer sicher.
VfL Osnabrück Hannover 96
32.
13:32
Der Hannoveraner muss länger behandelt und gecheckt werden. Geht es für den 96-Youngster weiter?
VfL Osnabrück Hannover 96
30.
13:31
Tresoldi verletzt sich bei seiner Torgelegenheit und muss behandelt werden. Unmittelbar nach dem Kopfball crasht der 96er mit Gnaase zusammen und wird dabei im Gesicht und am Kopf getroffen.
VfL Osnabrück Hannover 96
29.
13:30
Chance für Tresoldi! Hannovers Standard-Experte Leopold bugsiert einen Freistoß von der linken Seite mit viel Spin in den Fünfer. Tresoldi geht zum Kopfball hoch und drückt den Ball nur knapp am linken Pfosten vorbei.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
30.
13:29
Nach mehr als einer halben Stunde geht die Führung für die Gastgeber in Ordnung. Die Hertha hat zwar mehr Spielanteile, kommt bisher aber nicht gefährlich vors Tor. Die Löwen konzentrieren sich nach dem Führungstreffer auf die Abwehrarbeit und lauern immer wieder auf Konter und Standards. Die Alte Dame hat Glück, dass Gómez einen Konter nicht zum 2:0 vollendet.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
29.
13:29
Gelbe Karte für Kevin Kraus (1. FC Kaiserslautern)
Der 31-jährige Abwehrmann steigt Herold auf der rechten Defensivseite seitlich in die Beine. Als erster FCK-Akteur handelt er sich eine Verwarnung ein; es ist erst seine zweite in der laufenden Spielzeit.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
27.
13:27
Nächster Eckball für die Gastgeber. Philippe bringt erneut den Eckball von der rechten Seite lang an den zweiten Pfosten. Bičakčić schraubt sich hoch und köpft das Leder noch einmal kurz vors Tor, doch Ernst sichert das Leder vor Gómez.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
27.
13:27
Aus Braunschweig gibt es für die Roten Teufel schlechte Nachrichten. Die Eintracht liegt gegen Hertha BSC nämlich mit 1:0 vorne und enteilt ihnen damit auf drei Punkte. Aus dem Tabellenkeller spielt Schalke erst am Abend in Magdeburg; Rostock ist morgen in Düsseldorf gefordert.
VfL Osnabrück Hannover 96
27.
13:26
Gelbe Karte für Lukas Kunze (VfL Osnabrück)
Gelb für einen der beiden Kunzes! Osnabrücks Lukas Kunze erwischt Louis Schaub im Rückraum mit einer späten Grätsche und wird dafür zu Recht verwarnt. Bleibt Zwillingsbruder Fabian Kunze bei 96 heute ohne Verwarnung?
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
24.
13:26
Da war mehr drin für Kaiserslautern! Infolge eines gegnerischen Aufbaufehlers fängt Ritter den Ball im halbrechten Mittelfeld ab und will den weit vor seinem Tor stehenden Keeper Drewes mit einem Fernschuss überwinden. Der geht aber völlig fehl, landet er doch direkt in den Füßen des Torhüters.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
25.
13:26
Nächster Konter der Eintracht. Nach einem tiefen Pass aus der eigenen Hälfte ins Zentrum der gegnerischen Hälfte erläuft Gómez den Ball und läuft auf Torhüter Ernst zu. Er schießt aus spitzem Winkel aus rund acht Metern halbrechter Position aufs Tor. Klemens grätscht den Torschuss gerade noch zur Ecke. Der anschließende Eckball bleibt aber folgenlos.
VfL Osnabrück Hannover 96
26.
13:25
Hannover hat den Ballbesitz, tut sich aber schwer. Vor allem im Mittelfeld gelingt den Gästen aus der Landeshauptstadt noch nicht viel. Ist die Kugel dann mal weg, will Osanbrück sofort schnell umschalten.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
24.
13:24
Und wieder die Gastgeber! Nach einem scharfen Pass von Kaufmann von der linken Seite aus rund 20 Metern verpasst Philippe die Hereingabe nur um Zentimeter und Ernst ist da und fängt die Kugel sicher.
VfL Osnabrück Hannover 96
23.
13:23
Zieler muss ran! Ajdini holt auf der rechten Seite zu einer Flanke aus und zieht den Ball gefährlich in den Fünfer. Zieler verlässt seinen Torraum und boxt den Ball mit einer Hand ins Seitenaus.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
22.
13:23
Gelbe Karte für Nicolai Rapp (Karlsruher SC)
Der Ex-FCK-Profi Rapp (Januar bis Juni 2023) sieht die erste Gelbe Karte des Südwestderbys. Er gibt Zimmer einen leichten Stoß mit, als dieser den Ball zu einem schnellen Einwurf aufhebt.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
22.
13:23
Gute Einzelaktion von Reese. Der Berliner, der gerade unter Woche seinen Vertrag bis 2028 bei der Hertha verlängert hat, sieht auf der linken Seite Karbownik. Reese läuft auf der linken Seite in den Sechzehner, bekommt das Leder zurück und schießt aus rund zwölf Metern halbhoch aufs Tor. Im letzten Moment können die Gastgeber den Schuss aber blocken.
VfL Osnabrück Hannover 96
22.
13:22
Die Osnabrücker legen zu! Das Team von Uwe Koschinat schafft es zunehmend mit Balleroberungen im Zentrum auch mal mit mehr Tempo vorzustoßen und 96 unter Druck zu setzen.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
21.
13:22
Ritter zirkelt einen Freistoß aus der halbrechten Spur mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Der KSC verfügt aber weiterhin über die Lufthoheit im eigenen Strafraum; Franke befördert den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone. Ein gefährlicher Konter scheitert dann an einem ungenauen Pass Wanitzeks.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
20.
13:21
Freistoß für den Bundesliga-Absteiger. Nach einer Hereingabe von der linken Seite schraubt sich Leistner hoch und köpft das Leder freistehend aus rund zehn Metern rechts neben den Kasten.
VfL Osnabrück Hannover 96
19.
13:20
Angetrieben von den eigenen Fans unternimmt der VfL einen neuen Anlauf in Richtung Zieler und schafft es auf der rechten Seite auch bis in den Strafraum. Engelhardt stoppt ab und schlenzt den Ball von dort aus mit etwas zu viel Effet links vorbei. Ein guter Versuch!
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
19.
13:20
Meist lassen die Mannen von Christian Eichner den Ball in ihren Reihen kreisen; in der eigenen Hälfte bekommen sie kaum Gegenwehr vom Drittletzten der Tabelle. Auf dem Weg in Richtung heimischem Sechzehner finden sie aber nur ganz selten Räume.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
17.
13:18
Was für ein Fehler der Gäste! Zum elften Mal liegt die Hertha nun in dieser Saison mit 0:1 hinten. Wie reagiert die Alte Dame auf den Rückstand?
VfL Osnabrück Hannover 96
18.
13:18
Hannover will an der Bremer Brücke das Spiel als Favorit dominieren und bestimmen. Bislang finden die Mannen von Stefan Leitl aber noch keine Lücke in der VfL-Abwehr. Die Hausherren spielen ebenfalls mit, sind in der Offensive aber ebenfalls noch zu ungenau und harmlos.
VfL Osnabrück Hannover 96
16.
13:17
Nielsen läuft mit viel Freiraum auf den VfL-Strafraum zu und hat eigentlich genügend Zeit für einen Abschluss. Der Norweger ist sich nicht aber sicher, welchen Weg er gehen soll und verpasst daher eine durchaus gefährlich Abschluss-Chance.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
16.
13:16
Matanović ist im Strafraumzentrum Adressat eines flachen Rückspiels Wanitzeks von der linken Grundlinie. Bei enger Bewachung kann er sich drehen und mit links aus 14 Metern abziehen. Der unplatzierte und tempoarme Versuch ist aber leichte Beute für FCK-Schlussmann Krahl.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
14.
13:15
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Fabio Kaufmann
Da ist der Treffer! Nach einem Fehlpass von Ernst auf Bouchalakis, spielt dieser das Leder direkt in die Füße von Kaufmann im Sechzehner. Der Spieler mit der Nummer 37 bedankt sich und macht kurzen Prozess. Er zieht leicht nach rechts und schießt dann aus halbrechter Position die Kugel mit rechts unten links zum 1:0 ins Tor.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
14.
13:15
... und der ist der Start für einen schnellen Karlsruher Konter! Nachdem der Gast die Hereingabe im ersten Lauf geklärt hat, schaltet er schnell um und ist innerhalb weniger Momente vorne. Herolds Schuss aus halblinken 13 Metern wird letztlich durch Kraus geblockt.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
14.
13:14
Fast das 1:0! Nach einer Flanke von Kaufmann von der rechten Seite steigt Gómez am zweiten Pfosten hoch und nickt die Kugel knapp links am Pfosten vorbei.
VfL Osnabrück Hannover 96
13.
13:13
Zarte Torgefahr in Lila-Weiß: Engelhardt erhält das Leder auf der linken Seit des Strafraums und kommt auch zu einem Abschluss aus der Drehung. Sein Versuch geht allerdings viel zu mittig aufs Tor und ist für 96-Schlussmann Zieler daher kein Problem.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
13.
13:13
Infolge einer hohen Verlagerung Ritters auf die rechte Außenbahn erzwingt Tachie gegen Herold den Premiereneckstoß...
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
11.
13:12
Nach einem langen Einwurf von der linken Seite fällt Gómez der Ball am ersten Pfosten vor die Füße. Er steht aber mit dem Rücken zum Tor und verarbeitet die Flanke mit einem Fallrückzieher. Sein Ball fliegt einmal quer durch den Fünfer, doch kein anderer Eintracht-Spieler ist mitgelaufen.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
10.
13:12
Die Funkel-Auswahl arbeitet in der Defensive sehr konzentriert und sorgt so dafür, dass der 40-Treffer-Angriff der Badener überhaupt noch nicht zur Entfaltung kommt. Deren Mittelstürmer Matanović ist noch kein Faktor.
VfL Osnabrück Hannover 96
10.
13:12
Der Eckstoß danach ist wieder eine Angelegenheit für Enzo Leopold. Seine Hereingabe von der rechten Eckfahne ist etwas zu kurz und landet bei der VfL-Abwehr.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
10.
13:11
Noch wenig los. In den ersten Minuten machen die Gäste das Spiel, doch wirkliche Abschlüsse gibt es auch bei der Hertha noch nicht. Beide Teams wollen sich erst einmal durch Ballbesitz Selbstvertrauen erarbeiten.
VfL Osnabrück Hannover 96
9.
13:10
Die Hannoveraner halten den Ball auf der rechten Seite und kombinieren sich dort geduldig nach vorne. Nach einigen Pässen auf engem Raum will Nielsen mit einem Querpass hinter die Kette gelangen. Gnaase geht dazwischen und klärt mit einem langen Bein zur Ecke.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
7.
13:09
Die Alte Dame kontert über die linke Seite über Reese. Er setzt sich mit seinem Tempo gegen seinen Gegenspieler durch und will mit einem Pass an die zentrale Strafraumgrenze Palkó Dárdai bedienen. Seine halbhohe Hereingabe ist aber etwas zu spitz und so verpasst der Angreifer mit der Nummer 27 knapp das Leder.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
7.
13:07
Fußballerisch sind weder der FCK noch der KSC bisher wirklich auf dem Rasen angekommen. Die ersten Minuten sind geprägt von vielen ungenauen Anspielen und entsprechend vielen Ballbesitzwechseln.
VfL Osnabrück Hannover 96
6.
13:06
Nach einem zunächst schwungvollen Beginn der Hausherren übernimmt 96 als Favorit nun die Initiative. Dehm verfrachtet einen Einwurf in den Lauf von Tresoldi, der den Ball daraufhin von rechts aus einem spitzen Winkel in die Arme von Kühn schießt.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
5.
13:06
Nach langem Einwurf von Reese von der rechten Seite steigt Barbok hoch und nickt die Kugel aus rund elf Metern, fast zentraler Position, aufs Tor. Hoffmann ist da und sichert den Ball.
VfL Osnabrück Hannover 96
4.
13:05
Gefährlicher Freistoß! 96 wird erstmals durch einen Standard gefährlich: Leopold übernimmt einen Freistoß auf der linken Seite und will den Ball aus rund 30 Metern oben rechts in den Winkel schlenzen. VfL-Keeper Kühn passt auf und faustet die Kugel mit einer Hand übers Tor.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
4.
13:04
Beide Mannschaften zeigen durch eine harte Zweikampfführung von Anfang an körperliche Präsenz. Vor knapp 50000 Zuschauern muss Schiedsrichter Tobias Welz ganz genau hinschauen, könnte ein schwieriges Match vor sich haben.
VfL Osnabrück Hannover 96
3.
13:03
Konter-Chance für Osnabrück! Cuisance gewinnt das Leder bei einem Angriff der 96er und rennt mit großen Schritten in die gegnerische Hälfte. Kurz vor dem Strafraum geht Ernst aber dazwischen und erkämpft sich den Ball mit einer Grätsche.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
3.
13:03
Helgason bleibt nach einem Zweikampf mit Kenny liegen und muss kurz behandelt werden. Es geht für den Spieler der Eintracht aber weiter.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
1.
13:02
Los geht's! Braunschweig stößt an.
VfL Osnabrück Hannover 96
1.
13:01
Der Ball rollt! Schiri Tom Bauer gibt das Spiel frei und die Hausherren eröffnen mit dem Anstoß. Beim VfL fällt die Trikotwahl auf das bekannte Lila-Weiß. Die 96er tragen schwarz-grüne Jerseys.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
1.
13:01
Kaiserslautern gegen Karlsruhe – das Südwestderby im Fritz-Walter-Stadion ist eröffnet!
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
1.
13:01
Spielbeginn
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
1.
13:01
Spielbeginn
VfL Osnabrück Hannover 96
1.
12:59
Spielbeginn
VfL Osnabrück Hannover 96
12:59
Kann der VfL die Siegesserie der 96er stoppen oder gibt es für Lila-Weiß die nächste Pleite? Das Hinspiel endete mit einem deutlichen 7:0 für Hannover. Und heute?
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
12:59
Es gibt eine Schweigeminute für Andreas Brehme, der zwischen 1981 und 1986 sowie zwischen 1993 und 1998 für den FCK auflief. Er feierte mit den Roten Teufeln die Meisterschaft (1998) und den Gewinn des DFB-Pokals (1996).
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
12:56
Soeben haben die 22 Akteure das grüne Geläuf betreten.
VfL Osnabrück Hannover 96
12:48
Beim VfL gibt es mehr Bewegung: Die beiden Flügelspieler Noel Niemann und Jannes Wulff erhalten von Trainer Uwe Koschinat eine neue Chance und sollen die zuletzt harmlose Offensive der Lila-Weißen beleben. Dazu startet auch wieder Abwehrspieler Florian Kleinhansl, der nach einer Sperre wieder einsatzberechtigt ist.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
12:48
Auch Hertha-Chefcoach Pál Dárdai verändert nach dem 3:2-Sieg gegen den 1. FC Magdeburg seine Anfangsformation auf zwei Positionen. Für Márton Dárdai (nicht im Kader) und Haris Tabaković (Bank) beginnen Toni Leistner und Florian Niederlechner. Übrigens, Fabian Reese, der heute wieder einmal von Beginn an ran darf, verlängerte unter der Woche seinen Vertrag bis 2028.
VfL Osnabrück Hannover 96
12:40
In der Aufstellung der Roten aus Hannover kehrt heute ein Schlüsselspieler zurück: Marcel Halstenberg. Der Abwehrboss kehrt nach einer Rotsperre zurück und ist zugleich die einzige Änderung in der Leitl-Elf nach dem 2:1-Sieg gegen Greuther Fürth.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
12:40
Braunschweig-Cheftrainer Daniel Scherning nimmt nach der 0:1-Niederlage gegen den FC St. Pauli zwei Änderungen vor. Für Tino Casali und Niklas Tauer (beide Bank) stehen heute Ron-Thorben Hoffmann und Robin Krauße in der Startelf.
VfL Osnabrück Hannover 96
12:38
Ganz anders unterwegs sind dagegen die Gäste aus der Landeshauptstadt. Die 96er von Trainer Stefan Leitl befinden sich seit dem Jahreswechsel deutlich im Aufwind und haben sich dank ihres Formanstiegs sogar wieder bis an die Aufstiegsränge herangekämpft. Generell präsentiert sich 96 in der Rückrunde deutlich konstanter als noch zu Beginn der Saison und gehört in dieser Verfassung auch wieder zum Favoritenkreis um einen der beiden begehrten Plätze hinter Tabellenführer St. Pauli.
VfL Osnabrück Hannover 96
12:30
Zwölf Spieltage vor Schluss ist der Klassenerhalt für den VfL auch mit einem derart großen Rückstand generell weiterhin möglich. Trotzdem spricht vieles dafür, dass die in Osnabrück eigentlich beliebte Brücke am Ende wohl wieder in die 3. Liga führen wird. Nur ein Sieg aus 22 Spielen ist zu wenig, um ernsthaft an den Ligaverbleib glauben zu können.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
12:30
Auch die Hertha aus Berlin tat sich nach der Winterpause schwer und holte aus den ersten drei Spielen nur einen Punkt. Nur zum Rückrunden-Auftakt gegen Fortuna Düsseldorf holte das Team von Cheftrainer Pál Dárdai ein 2:2-Unentschieden. Danach gab es unter anderem eine 1:3-Niederlage gegen Wehen Wiesbaden und eine 1:2-Niederlage gegen den Hamburger SV. Zudem unterlag die alte Dame mit 1:3 im DFB-Viertelfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern. Seit zwei Spielen läuft es für die Berliner nun aber wieder besser. Erst gab es einen 2:1-Sieg gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth und zuletzt einen 3:2-Erfolg gegen den 1. FC Magdeburg. Damit steht der Bundesliga-Absteiger mit 32 Zählern auf dem achten Rang und könnte durch einen Sieg bis auf Rang sechs klettern.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
12:21
Bei den Badenern, deren Defensivabteilung mit 40 Gegentoren die geteilt viertschwächste des nationalen Fußball-Unterhauses ist und die ihren Vorsprung auf die Abstiegszone an diesem Wochenende im Optimalfall auf zehn Punkte ausbauen, stellt Coach Christian Eichner nach dem 2:2-Heimunentschieden gegen Fortuna Düsseldorf einmal um. Burnić verdrängt Brosinski auf die Bank.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
12:15
Braunschweig startete gut in die Rückrunde. Nach drei Siegen in Folge verlor das Team am 20. Spieltag dann mit 0:1. Nur eine Woche später gewannen die Löwen dann mit 2:0 gegen den Karlsruher Sportclub. Zuletzt gab es für die Mannschaft von Cheftrainer Daniel Scherning beim Tabellenführer eine knappe 0:1-Niederlage. Damit steht die Eintracht mit 23 Zählern auf dem 15. Platz und hat nur einen Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
12:15
Auf Seiten der Pfälzer, die im Hinrundenmatch Mitte September im Wildpark ein 1:1-Unentschieden ergatterten und die fünf ihrer sechs Saisonsiege auf dem Betzenberg einfuhren, ist Trainer Friedhelm Funkel im Vergleich zum 1:1-Auswärtsremis beim 1. FC Nürnberg zu einer personellen Änderung gezwungen. Zolinski ersetzt den fehlenden Puchacz (Gelbsperre).
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
12:10
Der Karlsruher SC, im Sommer als Aufstiegskandidat gehandelt, tritt nach einer Siegesserie von drei Partien aktuell wieder auf der Stelle, zog lediglich zwei Zähler aus den jüngsten drei Begegnungen. Am letzten Samstag zeigten die Blau-Weißen immerhin Comebackqualitäten, glichen im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf durch die Tore Gondorfs (48.) und Herolds (63.) zwei Rückstände aus. Den Abstiegskampf konnten sie so noch nicht ganz abschütteln; im Falle einer heutigen Niederlage müsste ihr Blick wieder nach unten gehen.
VfL Osnabrück Hannover 96
12:07
Beim Niedersachsen-Duell zwischen dem VfL Osnabrück und Hannover 96 ist die Favoriten-Rolle heute schnell geklärt: Die Gäste aus der Landeshauptstadt reisen als bestes Rückrunden-Team an die Bremer Brücke und träumen nach vier Siegen nacheinander sogar wieder vom Aufstieg. Der VfL ist hingegen abgeschlagener Tabellenletzter und hat bereits elf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
12:06
Der 1. FC Kaiserslautern holte im ersten Spiel unter der aus dem Ruhestand zurückgeholten Trainerlegende Friedhelm Funkel einen Punkt, verspielte beim 1. FC Nürnberg eine auf einem Treffer Tachies (34.) beruhende 1:0-Pausenführung. Abgesehen von der wackeligen Schlussphase zeigten sich die Roten Teufel in ihrer Defensivarbeit als stark verbessert und legten damit einen wichtigen Grundstein für die letzten zwölf Spiele. Als Tabellen-16. mit einem Zähler Rückstand auf das rettende Ufer ist der FCK noch mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt, hat dabei aber formstarke bzw. mächtige Konkurrenz.
1. FC Magdeburg FC Schalke 04
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Magdeburg - FC Schalke 04! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 23. Spieltag der 2. Bundesliga.
VfL Osnabrück Hannover 96
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel VfL Osnabrück - Hannover 96! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 23. Spieltag der 2. Bundesliga.
1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der 1. FC stark abstiegsbedrohte 1. FC Kaiserslautern fordert den aktuell im gesicherten Tabellenmittelfeld geführten Karlsruher SC heraus. Der Anstoß des Südwestderbys im Fritz-Walter-Stadion soll um 13 Uhr erfolgen.
Eintracht Braunschweig Hertha BSC
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Eintracht Braunschweig - Hertha BSC! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 23. Spieltag der 2. Bundesliga.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele