Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung
FC St. Pauli SC Paderborn 07
90.
15:36
Fazit:
Eine ereignisreiche Begegnung endet mit einem 2:1-Heimerfolg für den FC St. Pauli gegen den SC Paderborn. Die Kiezkicker erwischten einen Traumstart in die zweite Hälfte als Ritzka nach nur zwei Minuten die Führung der Gastgeber auf 2:0 erhöhte (47.). Danach hatte St. Pauli eigentlich alles unter Kontrolle, doch Smith verteilte Einladungen an die Gäste. Er spielte einen Fehlpass kurz vor dem eigenen Sechzehner in dessen Folge Grimaldi der Anschlusstreffer gelang (57.). Der Angreifer war auch in den folgenden Minuten im Mittelpunkt des Geschehens. Nach einer berechtigten Gelben Karte beließ es der Unparteiische beim nächsten Vergehen noch bei einer Ermahnung nur damit er Grimaldi wenige Momente später für ein weiteres Fould vom Feld schicken musste (72.). Das machte die Aufgabe für die Gäste natürlich deutlich schwerer, die den Schwung nach dem Anschlusstreffer nicht mehr in die Schlussphase mitnehmen konnten. St. Pauli verteidigt somit die Tabellenführung und marschiert weiter Richtung erste Liga. Das war's! Weiterhin ein schönes Osterfest und bleibt gesund.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:32
Fazit:
Der Schlusspfiff von Schiedsrichter Florian Exner, der VfL Osnabrück bleibt weiterhin am Leben und gewinnt beim SV Wehen Wiesbaden in einem sehr umkämpften Spiel mit 1:0! Nach einer schwachen ersten Halbzeit steigerten sich die Gastgeber im zweiten Durchgang deutlich, fanden ihren Meister aber immer wieder in Philipp Kühn, der maßgeblich zu diesem so wichtigen Auswärtssieg für den VfL beigetragen hat. Dank einer leidenschaftlichen Abwehrschlacht geht dieser Sieg für Osnabrück insgesamt sicherlich in Ordnung - Uwe Koschinat darf aufatmen. Somit sind es "nur noch" acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Wehen Wiesbaden verpasst den Befreiungsschlag und muss nun ebenfalls um den Ligaverbleib bangen. Kommende Woche sind die Hessen in Rostock zu Gast, der VfL bekommt es mit Greuther Fürth zu tun.
1. FC Magdeburg Hannover 96
90.
15:31
Fazit:
Hannover 96 holt beim 1. FC Magdeburg einen klaren 3:0-Auswärtssieg und bleibt im Rennen um den Relegationsplatz! Die Elf von Stefan Leitl erzielte im ersten Durchgang zunächst das 0:1 durch Dehm (29.) und bestrafte damit die heute zu fehleranfällige FCM-Abwehr eiskalt. In der 2. Halbzeit kämpfte sich Magdeburg danach nochmal zwar zurück und zeigte vor allem zu Beginn eine stark verbesserte Leistung. Nach zwei Alu-Treffern von Gnaka und Elfadli (52./ 53.) flachten die Offensivbemühungen der Blau-Weißen aber wieder ab und endeteten torlos. Hannover verwaltete das knappe 1:0 mit der nötigen Ruhe am Ball und legte in der 84. Minute durch Muroya entscheidend nach. In der Nachspielzeit setzte Joker Teuchert mit dem 0:3 den Schlusspunkt.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:30
Fazit
Schalke und Karlsruhe trennen sich mit einem torlosen Remis. Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr unterhaltsam. Dafür sorgte vor allem das Heimteam. S04 hatte einige gute Chancen. Die Königsblauen machten ein richtig gutes Spiel, sie belohnten sich aber nicht. Das 0:0 zur Pause war schmeichelhaft für den KSC. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste dann besser im Spiel. Es gab nicht mehr so viele Höhepunkte und Karlsruhe übernahm mehr und mehr die Spielkontrolle, ohne aber ernsthaft gefährlich zu werden. Am Ende fehlte beiden Mannschaften die Kraft, um auf Sieg zu spielen. Nach 90 Minuten müssen sich die Knappen ärgern. Heute war definitiv mehr drin.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:28
Spielende
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:27
Spielende
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:27
Es gibt tatsächlich noch eine Chance für S04! Lasme dribbelt links zur Grundlinie und flankt dann vor das Tor. Karaman kommt aus fünf Metern zum Kopfball, er setzt den Abschluss aber rechts daneben.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
90.
15:26
Spielende
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:26
Ein Ball nach dem anderen segelt in den Strafraum der Gäste. Allerdings scheint es so, als könnte der SV Wehen Wiesbaden noch stundenlang weiterspielen und der Ausgleich würde nicht gelingen. Auch die Überzahl in den letzten Minuten hilft da aktuell nicht weiter.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
90.
15:26
Für St. Pauli kommt in den letzten Minuten nochmal der junge Tjark Scheller auf den Rasen. Er soll dabei helfen, die Führung über die Zeit zu bringen.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
90.
15:26
Fazit:
Der Hamburger SV kommt bei der SpVgg Greuther Fürth nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und rutscht am 27. Spieltag auf den vierten Tabellenplatz ab. Nach dem torlosen Pausenremis schrammten die Norddeutschen in einem lebhaften Wiederbeginn durch einen hervorragend von Urbig parierten Konterabschluss Némeths (48.) und einen Pfostenkopfball Jattas (54.) jeweils nur hauchdünn an einem Treffer vorbei. Wenig später konnten sie sich dann für ihre Überlegenheit belohnen: Muheim brachte die Baumgart-Auswahl mit einem sehenswerten Distanzschuss in der 56. Minute in Führung. In der Folge hatte sie das Geschehen mit klaren Ballbesitz- und Feldvorteilen lange Zeit im Griff und vergab durch den freistehenden Németh eine hundertprozentige Chance zum Ausbau des Vorteils; Urbig hielt das Kleeblatt erneut im Spiel (70.). Völlig aus dem Nichts kam dann das Heimteam durch ein Traumtor des eingewechselten Consbruch zum Ausgleich (77.). In einer druckvollen Schlussviertelstunde ließ Joker Suhonen die beste Möglichkeit zum Siegtor Hamburgs aus (81.). Einen schönen Tag noch!
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:25
Brosinski bringt den Ball nochmal halbhoch von rechts in den Strafraum. Kamiński kann klären.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
90.
15:25
Einwechslung bei FC St. Pauli: Tjark Scheller
FC St. Pauli SC Paderborn 07
90.
15:25
Auswechslung bei FC St. Pauli: Aljoscha Kemlein
FC St. Pauli SC Paderborn 07
90.
15:25
Die Hausherren lassen kaum mehr Ballbesitz für die Ostwestfalen zu, die sich in den Zweikämpfen häufig nur mit Fouls zu helfen wissen. Das lässt die Uhr zu Gunsten des Tabellenführers natürlich weiter herunter laufen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
90.
15:25
Spielende
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
90.
15:24
Spielende
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
90.
15:24
... Consbruchs Ausführung ist zunächst harmlos. Eine erneute Flanke in den Sechzehner führt dann zu einer Abstoßposition.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:24
Murkin flankt aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Ein KSC-Verteidiger klärt den Ball.
1. FC Magdeburg Hannover 96
90.
15:24
Tooor für Hannover 96, 0:3 durch Cedric Teuchert
Auch Teuchert trifft noch! Der Goalgetter der 96er nimmt einen weiten Steilpass am gegnerischen Strafraum auf und lässt Reimann im Eins-gegen-Eins keine Chance. 0:3 und Ende!
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
90.
15:24
Durch Hrgota erzwingt Fürth noch einen Eckstoß...
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:24
Gelbe Karte für Philipp Kühn (VfL Osnabrück)
Auch der Gäste-Keeper lässt sich bei der Ausführung eines Abstoßes deutlich zu viel Zeit und holt sich dafür die nächste Gelbe Karte ab.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
90.
15:23
Öztunalis Flanke vom linken Flügel ist viel zu niedrig angesetzt. Michalski hat keine Mühe, den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
90.
15:23
Vier Minuten lässt Benjamin Brand nachspielen. St. Pauli versucht weiter wertvolle Sekunden von der Uhr zu nehmen. Kommt es nochmal zum Aufbäumen der Gäste?
1. FC Magdeburg Hannover 96
90.
15:22
96 ist fast durch. In der Live-Tabelle bleiben die Hannoveraner mit dem 2:0 zwar Fünfter, sind jetzt aber nur noch drei Punkte hinter Fortuna Düsseldorf auf dem Relegationslatz.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:22
Karaman verlängert einen hohen Ball mit dem Kopf in den Lauf von Idrizi. Der Schalker läuft in den Strafraum, aber ein Verteidiger kommt dazwischen und klärt die Szene.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
90.
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
90.
15:22
Gelbe Karte für Jonas Meffert (Hamburger SV)
Meffert räumt den eingewechselten Srbeny ab, indem er ihm auf den linken Knöchel steigt. Dies zieht seine achte Gelbe Karte in der laufenden Saison nach sich.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:21
Der Ball will nicht rein! Ivan Prtajin pflückt eine Hereingabe von der rechten Seite in zentraler Position kurz vor dem Sechzehner gut aus der Luft und zieht anschließen mit dem rechten Fuß ab. Der Flachschuss rauscht allerdings knapp an der linken Ecke vorbei - einmal mehr wäre Phillip Kühn jedoch auf dem Posten gewesen.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
90.
15:21
Auf der tiefen linken Offensivseite will Poręba einen Eckstoß herausholen, indem er Jung anschießt. Das klappt aber nicht; Fürth erobert den Ball.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:21
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
1. FC Magdeburg Hannover 96
90.
15:21
Weil das Tor von Muroya noch kurz auf Abseits geprüft wurde, gibt es nochmal fünf Minuten Nachspielzeit. Nach einem furiosen Comeback der Hausherren sieht es aber nicht aus...
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:21
Auswechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
FC St. Pauli SC Paderborn 07
88.
15:21
St. Pauli versucht die Führung über die Zeit zu bringen und kann nur selten die Räume für Konter ausnutzen. Hartel bekommt mal am Sechzehner die Kugel, aber sein Schlenzer aus 20 Metern halblinker Position geht in die Arme von Boevink.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:21
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:21
Auswechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
1. FC Magdeburg Hannover 96
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:20
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lars Stindl
FC Schalke 04 Karlsruher SC
90.
15:20
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:20
Gelbe Karte für Athanasios Androutsos (VfL Osnabrück)
Athanasios Androutsos beschwert sich aufgrund der durchaus strittigen Schiedsrichterentscheidung und wird dafür ebenfalls verwarnt.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
87.
15:20
Einwechslung bei FC St. Pauli: Andreas Albers
1. FC Magdeburg Hannover 96
90.
15:20
Im Stadion herrscht kaum noch Hoffnung. Die ansonsten so stimmgewaltige FCM-Fankurve ist nun fast verstummt. Der FCM steht vor der dritten Niederlage nacheinander - und wieder ohne eigenes Tor.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
88.
15:20
In der Wiederholung ist zu erkennen, dass Herold den Ball auf jeden Fall gegen den Arm bekommen hat, aber das war völlig unkontrolliert. Der KSC-Spieler hatte den Arm etwas abgespreizt, um das Gleichgewicht zu halten und dann ist der Ball auf seinen Arm gefallen. Hartmann entscheidet glücklicherweise nach Ansicht der Bilder, dass es keinen Strafstoß gibt.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
87.
15:20
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
FC St. Pauli SC Paderborn 07
85.
15:19
Der SC Paderborn spielt nach den Wechseln mutig. Brackelmann bekommt im Zentrum die Kugel und fackelt dann nicht lange. Aus 22 Metern zentraler Position sucht er den Abschluss, der herrlich in Richtung linke Ecke fliegt. Aber Vasilj ist zur Stelle, zeigt eine schöne Flugeinlage und kann die Führung für sein Team festhalten.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
90.
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Ronhof soll 240 Sekunden betragen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
89.
15:19
96-Coach Leitl nimmt mit einem Dreifach-Wechsel wichtige Sekunden von der Uhr.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
89.
15:19
Fürth hat in den letzten Minuten eine wahre Abwehrschlacht zu durchstehen, wird fast durchgängig tief in die eigene Hälfte gedrängt. Mit einem Remis würde die SpVgg zwar nicht mehr nach oben blicken können, doch nach diesem Verlauf wäre dieses ein echter Achtungserfolg.
1. FC Magdeburg Hannover 96
89.
15:19
Einwechslung bei Hannover 96: Brooklyn Ezeh
1. FC Magdeburg Hannover 96
89.
15:18
Auswechslung bei Hannover 96: Sei Muroya
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:18
Gelb-Rote Karte für Mickaël Cuisance (VfL Osnabrück)
Die Gäste sind nur noch zu zehnt! Innerhalb von wenigen Sekunden holt sich Cuisance zwei Gelbe Karten ab, weil er sich bei der Ausführung eines Freistoßes deutlich zu viel Zeit lässt. Florian Exner zeigt ihm direkt die Verwarnung, dies quittiert der Franzose mit hämischem Applaus. Daraufhin greift der Unparteiische durch und zeigt die Ampelkarte.
1. FC Magdeburg Hannover 96
88.
15:18
Einwechslung bei Hannover 96: Lars Gindorf
FC St. Pauli SC Paderborn 07
84.
15:18
Das große Wechseln ist vollbracht. Bei Paderborn sind fünf neue Akteure auf dem Rasen. Auch Fabian Hürzeler hat die Chance genutzt und zwei neue Spieler gebracht.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
87.
15:18
Aufreger im KSC-Strafraum! Eine Flanke von der linken Seite landet am zweiten Pfosten bei Karaman. Der Türke kommt nicht zum Abschluss, geht dann aber zu Boden. Das ist aber wohl nicht der Grund, weshalb sich die Schalker Spieler beschweren. Sie wollen ein Handspiel gesehen haben. Hartmann schaut sich die Szene am Bildschirm an.
1. FC Magdeburg Hannover 96
88.
15:18
Auswechslung bei Hannover 96: Håvard Nielsen
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:18
Gelbe Karte für Mickaël Cuisance (VfL Osnabrück)
Mickaël Cuisance sieht die Gelbe Karte wegen Zeitspiels.
1. FC Magdeburg Hannover 96
88.
15:18
Einwechslung bei Hannover 96: Fabian Kunze
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
90.
15:18
Die Gastgeber werfen in den Schlussminuten alles nach vorne. Auf Seiten der Gäste fehlt es aktuell an jeglicher Entlastung. Das Team von Uwe Koschinat wartet ab und hofft auf seinen Keeper, der in Hälfte zwei einen wirklich überragenden Job gemacht hat.
1. FC Magdeburg Hannover 96
88.
15:18
Auswechslung bei Hannover 96: Max Christiansen
FC St. Pauli SC Paderborn 07
83.
15:18
Einwechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
1. FC Magdeburg Hannover 96
86.
15:17
Das riecht nach Vorentscheidung! Hannover 96 erhöht zum perfekten Zeitpunkt auf 0:2 und muss jetzt nur noch rund fünf Minunten überstehen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
83.
15:17
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
FC St. Pauli SC Paderborn 07
83.
15:17
Einwechslung bei FC St. Pauli: Etienne Amenyido
FC St. Pauli SC Paderborn 07
83.
15:17
Auswechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
87.
15:17
Gut aufgepasst von HSV-Torhüter Raab! Hrgota sucht mit einer scharfen, halbhohen Hereingabe von links den an der Fünferkante lauernden Srbeny. Raab ist rechtzeitig vorgerückt und pflückt den Ball im letzten Augenblick aus der Luft.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
82.
15:17
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Calvin Brackelmann
FC St. Pauli SC Paderborn 07
82.
15:17
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Mattes Hansen
FC St. Pauli SC Paderborn 07
82.
15:17
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jannis Heuer
FC St. Pauli SC Paderborn 07
82.
15:16
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Aaron Zehnter
1. FC Magdeburg Hannover 96
86.
15:16
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Bryan Teixeira
FC St. Pauli SC Paderborn 07
82.
15:16
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
FC Schalke 04 Karlsruher SC
86.
15:16
Die letzten fünf Minuten sind angebrochen. Aktuell fühlt es sich nicht danach an, als würde hier noch eine Mannschaft den Lucky Punch setzen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
86.
15:16
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Silas Gnaka
FC St. Pauli SC Paderborn 07
82.
15:16
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
FC St. Pauli SC Paderborn 07
82.
15:16
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Koen Kostons
FC St. Pauli SC Paderborn 07
82.
15:16
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Klaas
FC St. Pauli SC Paderborn 07
81.
15:16
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Ilyas Ansah
FC St. Pauli SC Paderborn 07
81.
15:15
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Raphael Obermair
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
87.
15:15
Langsam aber sicher massiert sich Phillip Kühn zum Matchwinner! Nach einem Kopfball von Agrafiotis auf die obere rechte Ecke fährt der Gäste-Keeper blitzschnell die rechte Pranke aus und verhindert den Ausgleich. Der VfL kann sich bei seinem Torwart bedanken, dass die Führung noch immer Bestand hat!
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
86.
15:15
Einwechslung bei Hamburger SV: Masaya Okugawa
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
86.
15:15
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
86.
15:15
Jatta schießt aus halblinken zwölf Metern direkt in die Hände Urbigs. Bei Porębas hat der Gambier ohnehin im Abseits gestanden. In wenigen Momenten wird er für Okugawa Platz machen.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
85.
15:14
Da war mehr drin für Fürth! Eine Freistoßflanke vom linken Flügel senkt sich am langen Fünfereck auf den Kopf Haddadis. Der entscheidet sich gegen einen direkten Abschluss, sucht Hrgota in der Mitte. Dort klärt dann Schonlau im zweiten Anlauf.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
86.
15:14
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Kunze
FC Schalke 04 Karlsruher SC
83.
15:14
Beifus probiert es mit einem sehr optimistischen Schuss aus mehr als 30 Metern. Der Ball hoppelt in die Arme von Müller.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
86.
15:14
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Erik Engelhardt
1. FC Magdeburg Hannover 96
84.
15:14
Tooor für Hannover 96, 0:2 durch Sei Muroya
Muroya tanzt sich durch den FCM-Strafraum und erhöht auf 0:2! Der Japaner rennt von rechts in den Sechzehner, umkurvt Heber und lässt danach auch noch Gnaka mit einer Finte aussteigen. Kurz darauf schlägt der Ball im kurzen Eck ein: 2:0 für 96!
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
85.
15:13
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Athanasios Androutsos
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
85.
15:13
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
FC St. Pauli SC Paderborn 07
81.
15:13
St. Pauli macht es in dieser Phase extrem clever und lässt den Ball einfach und sicher durch die eigenen Reihen laufen. Durch den fehlenden Mann fällt es den Gästen schwer auch nur irgendwie Druck aufzubauen. Und die Sekunden streichen von der Uhr.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
82.
15:13
Die folgende KSC-Ecke wird von Kalas geklärt.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
85.
15:12
Mittlerweile sprechen fast alle Statistiken für die Gastgeber. 13:4 Torschüsse, 8:2 Ecken - aber trotzdem führt der VfL Osnabrück. Kommt das Erwachen der Hausherren etwa schon zu spät?
FC Schalke 04 Karlsruher SC
81.
15:12
Müller geht bei einer abgefälschten Flanke von Burnić auf Nummer Sicher und wischt die Kugel über die Latte.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
84.
15:12
Die Hanseaten haben das bittere Gegentor recht schnell aus den Klamotten geschüttelt, gehen wieder mit aller Macht auf die erneute Führung. Können sie sich noch für eine sehr starke zweite Halbzeit belohnen?
1. FC Magdeburg Hannover 96
82.
15:12
Gelbe Karte für Mo El Hankouri (1. FC Magdeburg)
Kurz danach fliegt Schuler beim nachfolgenden Freistoß am Ball vorbei. El Hankouri nimmt den Ball erst im Toraus an und wird zurückgepfiffen. Der Madeburger hat eine andere Meinung und sieht nach einem Disput mit dem Schiri-Assi ebenfalls Gelb.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
84.
15:11
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nikolas Agrafiotis
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
84.
15:11
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nick Bätzner
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
82.
15:11
Kühn hält die Führung fest! Nach einer tollen Flanke von Heußer kommt Prtajin am zweiten Pfosten aus kurzer Distanz zum Abschluss, scheitert aber am stark antizipierenden Schlussmann der Gäste. Der Nachschuss von Iredale kann im im letzten Moment noch abgeblockt werden - Osnabrück lebt gefährlich!
FC St. Pauli SC Paderborn 07
79.
15:11
Ein Freistoß von Hartel kommt gefährlich an den zweiten Pfosten. Wahl kann aus sieben Metern zum Kopfball kommen, verfehlt den Kasten aber recht deutlich.
1. FC Magdeburg Hannover 96
81.
15:10
Gelbe Karte für Jannik Dehm (Hannover 96)
Torschütze Dehm legt Nollenberger rund 30 Meter vor Zieler und sieht dafür die Gelbe Karte.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
79.
15:10
Einwechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
FC Schalke 04 Karlsruher SC
79.
15:10
Auswechslung bei FC Schalke 04: Thomas Ouwejan
1. FC Magdeburg Hannover 96
79.
15:10
Leopold übernimmt einen Freistoß von der rechten Seite und hievt den Ball, vielleicht gewollt, hoch aufs lange Eck. Die Kugel fällt kurz vor dem FCM-Tor schlagartig runter und landet von oben auf dem Tornetz.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
79.
15:10
Einwechslung bei FC Schalke 04: Assan Ouédraogo
FC Schalke 04 Karlsruher SC
79.
15:10
Auswechslung bei FC Schalke 04: Simon Terodde
FC St. Pauli SC Paderborn 07
77.
15:10
Natürlich haben sich die Wechsel der Gäste erstmal erledigt und Kwasniok muss sich umorientieren. Nun wird er wohl fünf Wechsel auf einmal bringen. Auch eine Seltenheit.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
81.
15:09
Der eingewechselte Hyun-ju Lee hat auf der linken Seite viel Platz und sucht etwa 22 Meter vor dem Tor den Abschluss. Der Linksschuss des Koreaners ist allerdings ein wenig zu zentral, um Torhüter Phillip Kühn wirklich in Verlegenheit zu bringen. Der Schlussmann der Gäste geht trotzdem auf Nummer sicher und klärt zu Ecke, die allerdings nichts einbringt.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
78.
15:09
Endlich mal wieder ein Schalker Lebenszeichen! Ouwejan bringt einen Freistoß vom linken Flügel per Flanke in den Strafraum. Drewes faustet die Hereingabe weg, aber der Ball landet im Rückraum bei Matriciani, der wuchtig vom rechten Strafraumeck abzieht. Sein Schuss geht knapp drüber.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
81.
15:09
Suhonen beinahe mit der schnellen Antwort! Der Finne macht den Ball auf der tiefen rechten Strafraumseite gegen Asta fest und schießt dann nach schneller Drehung auf die flache linke Ecke. Die verfehlt er nur knapp.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
79.
15:09
Der HSV war auf einem souveränen Weg zum dritten Sieg unter Steffen Baumgart, ist nun plötzlich aber wieder in der Bringschuld. Nur mit einem Dreier bleibt er auf dem Relegationsplatz.
1. FC Magdeburg Hannover 96
76.
15:08
Eigentor-Gefahr! Nollenberger kämpft sich auf der rechten Seite bis zur Torauslinie durch und dreht den Ball um seinen Körper herum vors Tor. Direkt vor Zieler will Arrey-Mbi helfen und fälscht den Ball gefährlich ans Außennetz ab.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
75.
15:07
Nun wird endlich wieder Fußball gespielt und die Gäste müssen nun in Unterzahl am Ausgleich arbeiten. Das dürfte die Aufgabe nicht wirklich leichter machen.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
76.
15:07
Herold bringt die Ecke von links in den Strafraum, die Flanke ist aber zu weit, sodass kein Mitspieler richtig drankommt.
1. FC Magdeburg Hannover 96
75.
15:06
Noch 15 Minuten! Was geht noch an der Börde? Hannover 96 freundet sich immer mehr mit dem 1:0 an und würde den knappen Auswärtssieg gerne mit auf die Autobahn nehmen. Magdeburg darf noch auf einen Punktgewinn hoffen, muss dafür aber auch wieder mehr Durchschlagskraft entwickeln.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
77.
15:06
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Jomaine Consbruch
In Sachen Traumtor kann Consbruch Muheim noch überflügeln und so den Ausgleich besorgen! Nach einem kurz ausgeführten Freistoß im linken Mittelfeld bekommt der Ex-Bielefelder keinen Verteidigerdruck. Er packt aus knapp 30 Metern einen Turboschuss mit dem rechten Spann aus, der genau in das rechte Kreuzeck passt.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
76.
15:06
Einwechslung bei Hamburger SV: Levin Öztunali
FC Schalke 04 Karlsruher SC
75.
15:06
Schalke bekommt den Ball aktuell nicht mehr ordentlich geklärt. Dadurch entsteht eine kleine Druckphase des KSC. Es gibt Ecke für die Gäste.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
76.
15:06
Auswechslung bei Hamburger SV: András Németh
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
78.
15:06
Nach einem Foul von Wiemann an Heußer bekommen die Gastgeber einen Freistoß im rechten Halbfeld zugesprochen. Der Gefoulte hebt das Spielgerät an den zweiten Pfosten, wo Diakhité zunächst klären kann. Auch im zweiten Anlauf bleibt eine Flanke am Defensivverbund der Gäste hängen. Bislang eine reife Leitung der Hintermannschaft von Osnabrück.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
76.
15:05
Einwechslung bei Hamburger SV: Łukasz Poręba
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
76.
15:05
Auswechslung bei Hamburger SV: László Bénes
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
75.
15:05
Können die Franken in der finalen Viertelstunde noch einmal ein bis zwei Offensivgänge hochschalten? Bei Fortsetzung der bisherigen Kräfteverhältnissen in der zweiten Halbzeit würden sie eine gehörige Portion Zufall benötigen, um noch einen Punktgewinn zu erzwingen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
72.
15:04
Gelb-Rote Karte für Adriano Grimaldi (SC Paderborn 07)
Nur knapp 30 Sekunden nach der Ermahnung durch Brand räumt Grimaldi den nächsten Akteur der Hausherren ab. Da hat er sich die Worte vom Unparteiischen nicht zu Herzen genommen und darf nun mit der zweiten Gelben Karte innerhalb weniger Minuten das Feld verlassen. Das wirft die Gäste natürlich ein wenig zurück.
1. FC Magdeburg Hannover 96
73.
15:04
Solo von Leopold! Der 96er läuft von links mit einer engen Ballführung nach vorn, verlädt Heber mit einer Körpertäuschung und zieht danach ab. Reimann muss ran und kratzt den Ball im linken Eck von der Linie.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
72.
15:04
Gelbe Karte für Eric Smith (FC St. Pauli)
Kurz bevor Brand den Platzverweis an Grimaldi zeigt, regt sich Smith schon fürchterlich über den Unparteiischen auf. Dafür sieht der Innenverteidiger die Verwarnung. Es ist auch seine fünfte Gelbe und somit fehlt er den Kiezkickern in der nächsten Woche.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
75.
15:04
Für die Gäste rückt der nächste Auswärtsdreier von Minute zu Minute näher. Der Druck auf die eigenen Defensive wird allerdings immer größer. Der VfL täte gut daran, ab und zu wieder für mehr Entlastung zu sorgen.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
73.
15:04
S04 hat jetzt mal wieder eine längere Ballbesitzphase, die Hausherren kommen aber aktuell nicht ins letzte Drittel.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
73.
15:03
Gelbe Karte für Oussema Haddadi (SpVgg Greuther Fürth)
Wohl wegen Meckerns kassiert der Tunesier eine Gelbe Karte.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
73.
15:03
Alexander Zorniger schickt mit Lemperle und Srbeny seine Joker Nummer drei und vier ins Rennen. Petkov und Sieb verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
71.
15:03
Gelbe Karte für Fabian Hürzeler (FC St. Pauli)
Auch der Cheftrainer der Gastgeber ist außer sich und meckert zu viel beim vierten Offiziellen. Das gibt die Gelbe Karte für den Trainer.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
74.
15:03
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Wiemann
FC St. Pauli SC Paderborn 07
70.
15:03
Grimaldi hat großes Glück! Nachdem der Torschütze vor wenigen Minuten die Gelbe Karte gesehen hat, kommt er gegen Smith zu spät und holt den Innenverteidiger von den Beinen. Sofort fordern Spieler und Anhänger St. Paulis einen Platzverweis. Brand belässt es wohl bei einer letzten Ermahnung und das kann man auch so stehen lassen. Das weckt aber natürlich den Unmut bei den Hausherren.
1. FC Magdeburg Hannover 96
73.
15:03
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
74.
15:02
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
1. FC Magdeburg Hannover 96
73.
15:02
Auswechslung bei Hannover 96: Nicolo Tresoldi
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
74.
15:02
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: John Iredale
1. FC Magdeburg Hannover 96
72.
15:02
Die große Drangphase der Magdeburger ist mittlerweile wieder vorbei. 96 hält die Angriffsbemühungen der Hausherren klein und arbeitet sich mit knappen 1:0 von Minute zu Minute. Es laufen bereits die letzten 20 Minuten!
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
74.
15:02
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Franko Kovačević
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
72.
15:02
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dennis Srbeny
FC Schalke 04 Karlsruher SC
71.
15:01
Schalke hat die Spielkontrolle mittlerweile an den KSC abgegeben. Die Gäste machen Druck.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
72.
15:01
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
72.
15:01
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tim Lemperle
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
72.
15:01
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
FC Schalke 04 Karlsruher SC
70.
15:01
Einwechslung bei FC Schalke 04: Henning Matriciani
1. FC Magdeburg Hannover 96
71.
15:01
Beim FCM läuft nun ziemlich viel über links und dem eben erwähnten Ito. Nun chippt der Japaner eine Flanke hoch in den Fünfer und will dort Atik bedienen. Arrey-Mbi passt auf und gewinnt das Luftduell.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
70.
15:00
Auswechslung bei FC Schalke 04: Cédric Brunner
FC Schalke 04 Karlsruher SC
69.
15:00
Einwechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
FC St. Pauli SC Paderborn 07
68.
15:00
Mittlerweile wirken die Gäste etwas frischer als St. Pauli und tasten sich langsam an einen möglichen Ausgleich heran. Zudem wird Łukasz Kwasniok reagieren und einige frische Kräfte bringen.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
72.
15:00
Diese Szene hat den Gastgebern trotzdem ordentlich Auftrieb gegeben. Die Gäste sehen sich mittlerweile deutlich weiter in die eigene Hälfte gedrängt und kommen nur noch selten zu Vorstößen ins gegnerische letzte Drittel. Jetzt liegt es auch an Uwe Koschinat, seine Defensive vielleicht auch durch Einwechslungen zu stärken.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
69.
15:00
Auswechslung bei FC Schalke 04: Yusuf Kabadayı
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
70.
15:00
Németh mit der hundertprozentigen Chance zum 0:2! Der Ungar hat nach einer flachen Verlagerung Jattas vom rechten Flügel in den Sechzehner nur noch den herausstürmenden Keeper Urbig vor sich. Den will er nach der Annahme aus acht Metern mit einem Schuss in die rechte Ecke überwinden. Urbig verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex per linker Hand.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
69.
15:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dženis Burnić
FC Schalke 04 Karlsruher SC
69.
15:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
1. FC Magdeburg Hannover 96
69.
15:00
Ito ist für die Offensive der Hausherren weiter belebend und sorgt auf seiner linken Seite für deutlich mehr Betrieb als der ausgwechselte Ceka. Mit großen Schritten nähert sich Ito nun der Strafraum-Kante an und zimmert einen Fernschuss klar über den Querträger. Da fehlen zwei Meter.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
67.
14:59
Erneut bekommt Zivzivadze links im Strafraum den Ball. Der Stürmer wird von Müller nach außen gedrängt. Am Ende zieht er ab, aber der Torwart steht genau vor ihm, sodass der Ball von ihm abprallt.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
68.
14:59
Die Norddeutschen drängen vor Beginn der Schlussphase auf den beruhigenden zweiten Treffer, können sich diesem trotz anhaltender klarer Vorteile aber noch nicht annähern.
1. FC Magdeburg Hannover 96
67.
14:58
96-Coach will noch mehr Entlastung und bringt nun seinen Topscorer Teuchert. Voglsammer hat hingegen Feierabend.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
66.
14:58
Gelbe Karte für Adriano Grimaldi (SC Paderborn 07)
Für ein hartes Einsteigen sieht der Torschütze ebenfalls die Gelbe Karte. Auch für ihn ist es die Fünfte. Somit fehlt der Angreifer in der kommenden Woche gegen Hertha BSC.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
69.
14:58
Der Treffer der Hausherren zählt tatsächlich nicht. Auch der VAR schaltet sich nicht ein, da er diese Szene offensichtlich nicht als klare Fehlentscheidung einschätzt. Markus Kauczinski und der Anhang des SVWW sind berechtigterweise unzufrieden. Das hätte sich Schiedsrichter Exner zumindest an der Seitenlinie noch einmal ansehen können.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
65.
14:58
Vasilj muss gegen Grimaldi parieren! Auf der rechten Seite setzt sich Kinsombi stark gegen zwei Gegenspieler durch und marschiert die Linie entlang. Er bringt eine Hereingabe in den Sechzehner und Grimaldi bringt sich in Stellung. Mit Wucht wirft er sich in den Kopfball und kommt vor Wahl an die Kugel. Aus sieben Metern donnert sein Kopfball relativ zentral auf den Kasten. Der Keeper der Gastgeber reagiert stark und lenkt den Kopfball über den Querbalken.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
66.
14:57
Nächste gute Chance für den KSC! Der Ball landet auf dem rechten Flügel bei Jung, der flach in den Strafraum spielt. Aus 14 Metern zentraler Position kommt Nebel mit rechts zum Abschluss. Müller pariert gut.
1. FC Magdeburg Hannover 96
66.
14:57
Einwechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
1. FC Magdeburg Hannover 96
66.
14:57
Auswechslung bei Hannover 96: Andreas Voglsammer
1. FC Magdeburg Hannover 96
64.
14:57
Nach der Gelegenheit von Tresoldi ist 96 jetzt auch wieder aktiver. Neumann dribbelt sich von hinten kommend auf der rechten Seitenlinie durch und zieht ab. Magdeburgs Abwehr wirft sich entschlossen dagegen und block frühzeitig ab.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
67.
14:57
Nach einer scharfen Hereingabe Jattas von rechts ringt Asta Königsdörffer ziemlich ungestüm zu Boden, doch dem Unparteisichen Tobias Welz reicht dieses Einsteigen nicht für einen Strafstoßpfiff. Vom VAR kommt keine Intervention.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
66.
14:56
Die Gastgeber jubeln - aber nur ganz kurz! Eine Heußer-Ecke von der rechten Seite senkt sich an den zweiten Pfosten. Dort steigt Vukotić am höchsten und vollendet mit einem Aufsetzer in die obere linke Ecke. Beim Absprung trifft der Innenverteidiger seinen Gegenspieler Ajdini allerdings mit dem Oberschenkel schmerzhaft im Gesicht - der war allerdings gar nicht erst zum Kopfball hochgestiegen. Sicherlich eine harte Entscheidung, diesen Treffer zurückzunehmen.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
65.
14:56
Nebel setzt Zivzivadze links im Strafraum ein. Der Stürmer legt nochmal quer, sein Pass findet aber keinen Mitspieler.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
63.
14:55
Trotz des Gegentreffers lassen sich die Hausherren scheinbar nicht aus der Ruhe bringen. Sie haben weiter ihre Ballbesitzphasen und warten geduldig auf mögliche Lücken. Doch der SC Paderborn wirkt etwas bissiger nach dem Anschlusstreffer.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
64.
14:55
Einwechslung bei FC Schalke 04: Bryan Lasme
FC Schalke 04 Karlsruher SC
64.
14:55
Auswechslung bei FC Schalke 04: Keke Topp
1. FC Magdeburg Hannover 96
62.
14:54
Voglsammer setzt nach einem Ballverlust im gegnerischen Strafraum energisch nach und bereitet so den ersten Torabschluss der 96er im zweiten Durchgang vor. Tresoli übernimmt den Ball danach auf Höhe des Fünfers und scheitert mit einem Schuss aus der Drehung. Reimann taucht schnell ab und pariert mit seiner rechten Hand.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
65.
14:54
Auch ihre zweiten Wechsel nehmen die Trainer im selben Zeitfenster vor. Alexander Zorniger bringt Consbruch für den soliden Zweitligadebütanten Müller; Steffen Baumgart ersetzt Pherai durch Suhonen.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
63.
14:54
Gelbe Karte für Budu Zivzivadze (Karlsruher SC)
Zivzivadze rauscht nach seinem geblockten Schuss an der linken Eckfahne in Brunner rein. Für das Einsteigen bekommt er die Gelbe Karte.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
65.
14:54
Die erste Druckphase der Hausherren hat der VfL Osnabrück wohl schon überstanden. Allerdings ist das Wort Druckphase ehrlicherweise recht schmeichelhaft für das, was der SV Wehen Wiesbaden in der Offensive zu bieten hat. Wer einen Sturmlauf der Gastgeber in Durchgang zwei erwartet hat, wird bislang noch enttäuscht.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
62.
14:54
Zivzivadze setzt sich links im Strafraum zu einfach gegen Kalas durch. Dann zieht der Georgier aus sieben Metern ab, aber Kalas macht seinen Fehler wieder gut. Er grätscht dazwischen und wehrt den Ball ab.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
64.
14:53
Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
64.
14:53
Auswechslung bei Hamburger SV: Immanuël Pherai
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
64.
14:53
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jomaine Consbruch
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
64.
14:53
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Philipp Müller
FC St. Pauli SC Paderborn 07
60.
14:52
Auch die Fans scheinen zu spüren, dass die Akteure einen Weckruf auf dem Rasen brauchen und ziehen stimmungstechnisch noch einmal an.
1. FC Magdeburg Hannover 96
60.
14:52
Die Hannoveraner stoppen den stürmischen Wiederbeginn der Magdeburger mit mehr Ruhe am Ball. Zieler und Co. passen sich das Leder in der eigenen Zone sicher von links nach rechts.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
62.
14:51
Der neue Mann macht direkt auf sich aufmerksam! Noel Niemann wird links im Strafraum bedient und versucht es mit dem rechten Fuß auf die kurze Ecke. Sein Abschluss landet allerdings nur am Außennetz.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
62.
14:50
Ein Reaktion des Kleeblatts in Form einer aktiveren Herangehensweise ist bislang nicht erkennbar. Es hat immer noch große Mühe, das hohe Pressing des HSV zu überspielen. Mittlerweile liegt Fürth genauso weit entfernt von Rang drei wie vom 16. Platz, nämlich neun Zähler.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
58.
14:50
Durch diese Einladung sind die Gäste auf einmal wieder zur Stelle und wirken etwas beflügelt. Da haben die Hausherren unnötigerweise Unruhe ins eigene Spiel gebracht.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
61.
14:50
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Hyun-ju Lee
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
61.
14:50
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
1. FC Magdeburg Hannover 96
58.
14:50
Magdeburg führt weiterhin den Ball und hofft in der 96-Abwehr auf einen Lücke. Derzeit fehlt den Hausherren aber die zündende Idee, um mal mit Tempo hinter die gegnerische Kette zu kommen.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
61.
14:49
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
FC Schalke 04 Karlsruher SC
59.
14:49
Das Spiel ist im zweiten Durchgang nicht mehr so unterhaltsam wie noch vor der Pause. Schalke kann nicht mehr so viel Torgefahr erzeugen.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
61.
14:49
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Conteh
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
60.
14:49
Der erste ernst zu nehmende Torschuss der Hausherren im zweiten Durchgang! Goppel schlägt eine Hereingabe von der rechten Seite an den Sechzehner. Dort kann sich Prtajin in zentraler Position im Luftduell behaupten, kriegt aus recht großer Distanz aber nicht genügend Druck hinter die Kugel. Der Aufsetzer landet knapp links neben dem Kasten, Kühne wäre allerdings zur Stelle gewesen.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
59.
14:48
In der Live-Tabelle kehren die Rothosen durch Muheims Treffer auf den dritten Tabellenplatz zurück. Aktuell ist Rang zwei wie vor dem Beginn des Wochenendes fünf Punkte entfernt.
1. FC Magdeburg Hannover 96
56.
14:47
Erst knapp zehn Minuten nach dem Seitenwechsel ist jetzt auch mal wieder 96 in der gegnerischen Hälfte zu sehen. Voglsammer findet von links keine Lücke für einen Abschluss. Kurz danach kann Tresoldi aus der Mitte abziehen, scheitert aber bei der Ballmitnahme.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
56.
14:47
Tooor für SC Paderborn 07, 2:1 durch Adriano Grimaldi
Und plötzlich treffen die Gäste aus dem Nichts, werden aber auch von St. Pauli eingeladen. Smith will einen eröffnenden Pass aus der eigenen Dreierkette spielen und bringt das Zuspiel in den Fuß von Bilbija. Sofort schickt der Angreifer Conteh in den Strafraum, der den Ball noch einmal zu Grimaldi querlegt. Aus sieben Metern hat der Angreifer natürlich keine Probleme das Leder links unten im Kasten zu platzieren. Vasilj ist sicherlich chancenlos.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
56.
14:47
Nach einer Einwurfflanke von der linken Seite kommt Topp rechts vom Tor aus spitzem Winkel zum Kopfball. Sein Abschluss ist zu lasch und landet in den Armen von Drewes.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
58.
14:47
Gelbe Karte für Thijmen Goppel (SV Wehen Wiesbaden)
Der bislang recht auffällige Thijmen Goppel kommt mit einer Grätsche im Mittelfeld deutlich zu spät und trifft seinen Gegenspieler Bashkim Ajdini deutlich. Schiedsrichter Florian Exner steht direkt daneben und zückt die nächste Gelbe Karte.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
55.
14:47
Ein ruhender Ball könnte doch die Lösung für die Ostwestfalen sein. Zehnter bringt die Kugel aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten. Doch die Hereingabe ist für keinen Mitspieler erreichbar.
1. FC Magdeburg Hannover 96
54.
14:46
96 muss jetzt aufpassen und vor allem schnell wieder aufwachen. In der 2. Halbzeit spielt bislang nur der 1. FCM, der ganz anders und deutlich aktiver aus der Kabine kommt.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
53.
14:46
Weiterhin hat der SC Paderborn Schwierigkeiten offensive Akzente zu setzen. Immer wieder kommen die Hamburger rechtzeitig dazwischen und gewinnen entscheidende Zweikämpfe. Es ist eine mühsame Partie für die Angriffsreihe der Gäste.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
57.
14:45
Robin Heußer trifft bei einer Grätsche im Mittelfeld zuerst den Ball, rauscht im Anschluss aber mit vollem Tempo in Mickaël Cuisance hinein. Der Mittelfeldmann der Gäste hält sich schmerzverzerrt den rechten Knöchel und muss aktuell behandelt werden. So wie es scheint, wird er aber weiterspielen können.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
56.
14:45
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Miro Muheim
Muheim bringt den HSV mit einem echten Ostersonntagsschuss nach vorne! Bénes passt einen Eckstoß von der rechten Fahne in das nahe Halbfeld vor den Sechzehner. Muheim legt sich den Ball auf den linken Fuß und donnert ihn aus 26 Metern mit dem Innenrist traumhaft und unhaltbar in den linken Winkel.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
55.
14:44
Nach einer knappen Stunde sind die Norddeutschen drückend überlegen und hätten die Führung durch die beiden ausgelassenen Großchancen mittlerweile verdient.
1. FC Magdeburg Hannover 96
53.
14:44
Mageburg wieder mit Alu-Pech! Nach einer Ecke von rechts steht Elfaldi völlig frei vor Zieler und knallt den Ball aus kurzer Distanz gegen den rechten Pfosten. Jetzt ist der FCM da!
FC Schalke 04 Karlsruher SC
53.
14:44
Jensen feiert eine Abwehraktion wie einen Torerfolg. Der Mittelfeldspieler hat eine Hereingabe von Karaman abgewehrt und damit eine gute Chance für Schalke verhindert. Sein Jubel danach ist nachvollziehbar.
1. FC Magdeburg Hannover 96
52.
14:43
Pfosten! Die Kombi mit Ito und Gnaka fällt erneut auf und macht beinahe den 1:1-Ausgleich. Ito leitet wieder von links weiter und diesmal trifft Gnaka den linken Pfosten. Halstenberg fälscht noch mit dem Fuß ab.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
54.
14:42
Jatta scheitert am Pfosten! Der Gambier springt nach Muheims Flanke aus dem linken Halbraum im Sechzehnerzentrum am höchsten und produziert per Kopf aus acht Metern einen Aufsetzer, der für die rechte Ecke bestimmt ist. Für den geschlagenen Keeper Urbig rettet die Innenseite der Stange.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
51.
14:42
Beinahe die Führung für den KSC! In der Schalker Abwehr stimmen die Abstände nicht. Dadurch reicht ein Pass links in den Lauf von Nebel, um den Mittelfeldspieler vor das Tor zu bringen. Er lässt noch einen Verteidiger ins Leere rutschen und zieht dann aus sieben Metern mit der rechten Innenseite ab. Sein Schuss geht drüber.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
50.
14:42
Jetzt ist die Aufgabe für die Gäste in diesem zweiten Durchgang natürlich extrem schwer. Die Ostwestfalen versuchen in dieser Phase erstmal im zweiten Durchgang anzukommen und Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen. Der zweite Gegentreffer war auf alle Fälle ein Dämpfer.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
54.
14:42
Noch hat sich die offensivere Ausrichtung der Hausherren nicht wirklich bemerkbar gemacht. Weiterhin fehlt es im Umschaltspiel der Hausherren am nötigen Tempo, um mehr Lücken in der gegnerischen Defensive zu reißen. So hat Osnabrück nur wenig Mühen, die Führung zu verteidigen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
50.
14:41
Zu Beginn der 2. Halbzeit ist beim FCM eine kleine Steigerung zu erkennen. Die Sachsen-Anhalter kommen zu mehr gelungenen Aktionen in der Offensive und sind öfter vor Zieler.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
49.
14:39
Schalke kommt richtig gut aus der Pause. Hopp hat den ersten richtigen Abschluss des zweiten Durchgangs. Sein Volley aus 16 Metern fliegt gut einen Meter rechts daneben.
1. FC Magdeburg Hannover 96
47.
14:39
Der FCM mal mit einer Annhäherung! Ito hat nach seiner Einwechselung direkt seine erste Szene und läuft von links kommend in den 96-Strafraum. Dort wird der Japaner zwar abgeblockt, legt aber nochmal nach hinten auf. Gnaka probiert es und kickt den Ball unsauber rechts am Tor vorbei.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
51.
14:39
Alexander Zorniger und Steffen Baumgart haben in der Pause jeweils eine personelle Änderung vorgenommen. Bei den Hausherren kommt Haddadi für Gießelmann; auf Seiten der Gäste ersetzt Ramos den platzverweisgefährdeten Hadžikadunić.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
51.
14:39
Bleibt auch abzuwarten, wie die Gäste mit der Führung im Rücken agieren werden. Osnabrück wirkt zu Beginn von Halbzeit zwei zumindest nicht so, als wollten sie sich die kommenden 40 Minuten am eigenen Sechzehner verschanzen. Uwe Koschinat weiß, wie wichtig auch Entlastung sein kann, um die Führung zu verwalten.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
47.
14:38
Tooor für FC St. Pauli, 2:0 durch Lars Ritzka
St. Pauli erwischt einen perfekten Start in den zweiten Durchgang! Von hinten spielen es die Tabellenführer heraus und werden dabei kaum von den Gästen gestört. Am Sechzehner wird Irvine nicht angegriffen, der auf der rechten Seite den mitlaufenden Saliakas bedient. Der Schienenspieler beweist Übersicht und kann in aller Ruhe Ritzka am Sechzehner anspielen. Mit einem Kontakt kontrolliert Ritzka die Kugel und kann aus 18 Metern zentraler Position unbedrängt abschließen. Sein satter Distanzschuss geht unhaltbar in die linke Ecke. Da steckten die Paderborner im Kopf wohl noch in der Kabine.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
49.
14:38
Gelbe Karte für Miro Muheim (Hamburger SV)
Muheim reißt Sieb auf der halblinken Abwehrseite zu Boden, um eine defensive Unterzahlsituation zu verhindern. Als zweiter Hamburger Feldspieler sieht er die Gelbe Karte. Es ist seine fünfte in der laufenden Saison, sodass er im anstehenden Heimspiel gegen Kaiserslautern fehlen wird.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
47.
14:38
Das Spiel ist kurz unterbrochen, weil ein Flitzer auf dem Feld ist. Der Mann lässt sich aber ohne Gegenwehr vom Platz begleiten und das Spiel läuft nach wenigen Sekunden wieder.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
48.
14:37
Németh fehlen Zentimeter! Am Ende eines Gegenstoßes setzt sich der Ungar im Zentrum gegen Jung durch und hat im Sechzehner bei dichter Verfolgung des Ex-Hamburgers nur noch den herausstürmenden Keeper Urbig vor sich. Er schießt aus zwölf Metern auf die halblinke Ecke. Urbig lenkt den Ball so ab, dass dieser hauchdünn über die Latte fliegt.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
46.
14:37
Weiter geht's! Unverändert gehen beide Teams in diesen zweiten Durchgang.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
47.
14:37
Fürth kommt wieder gut aus der Kabine! Wagner verpasst Hrgotas Flanke vom rechten Flügel aus acht Metern per Kppf nur ganz knapp.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
46.
14:37
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
48.
14:37
Die Gastgeber stehen direkt zu Beginn dieser zweiten Hälfte deutlich höher. Markus Kauczinski scheint seiner Mannschaft klargemacht zu haben, dass in der zweiten Halbzeit mindestens einen Gang höher geschaltet werden muss.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
46.
14:37
Beide Mannschaften starten ohne Wechsel in die zweite Halbzeit.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
46.
14:36
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
46.
14:35
Weiter gehts! Marcus Kauczinski reagiert auf die schwache erste Hälfte und bringt Taffertshofer und Carstens für Fechner und Mathisen. Uwe Koschinat hingegen verzichtet noch auf personelle Veränderungen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
46.
14:35
In Magdeburg geht's weiter! FCM-Trainer Titz wechselt zur Pause und schickt Ito für Ceka aufs Feld.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
46.
14:35
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer! Nach dem klaren Heimerfolg gegen Wehen Wiesbaden stotterte der HSV-Motor heute zu Beginn, doch mittlerweile haben die Norddeutschen das Gastspiel in Franken über weite Strecken unter Kontrolle. Ihnen mangelt es allerdings an offensiver Durchschlagskraft; hinsichtlich klarer Chancen ist Fürth durch den starken Start vorne.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
46.
14:34
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oussema Haddadi
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
46.
14:34
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Niko Gießelmann
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
46.
14:34
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Florian Carstens
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
46.
14:34
Einwechslung bei Hamburger SV: Guilherme Ramos
1. FC Magdeburg Hannover 96
46.
14:34
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
46.
14:34
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marcus Mathisen
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
46.
14:34
Auswechslung bei Hamburger SV: Dennis Hadžikadunić
1. FC Magdeburg Hannover 96
46.
14:34
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
46.
14:34
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Emanuel Taffertshofer
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg Hannover 96
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
46.
14:33
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
FC St. Pauli SC Paderborn 07
45.
14:24
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der FC St. Pauli mit 1:0 gegen den SC Paderborn. Es war eine schwungvolle Anfangsphase in der beide Mannschaften gutes Pressing ausübten und dadurch die Defensivreihen beschäftigten. St. Pauli wirkte im Spiel nach vorne etwas gefährlicher und konnte durch Kemlein einen Treffer erzielen, der jedoch aufgrund einer Abseitsposition von Hartel nicht gegeben wurde. Der VAR hat die Szene lange überprüft doch der Hamburger war mit der Schulter minimal im Abseits (9.). Danach flachte die Partie etwas ab, die Defensivreihen wurden stärker und beide Mannschaften suchten nach Lösung. Durch einen wunderbaren Angriff konnten sich die Tabellenführer durch Hartel mit der Führung belohnen (32.). Danach wirkten die Hausherren etwas befreiter und nutzten die Räume in der gegnerischen Hälfte besser. Paderborn war jedoch keinesfalls stark unterlegen und im zweiten Durchgang ist noch alles drin. Bis gleich!
1. FC Magdeburg Hannover 96
45.
14:23
Halbzeitfazit:
Nach einer unterhaltsamen 1. Halbzeit in der MDCC-Arena geht Hannover 96 mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause! Die Niedersachsen erarbeiteten sich im ersten Durchgang schnell erste Gelegenheiten und sorgten mit einem hohen Anlaufen immer wieder für Abwehrfehler beim FCM. In der 29. Minute führte genau so ein Patzer der Magdeburger auch zur Führung der Gäste, als Dehm einen einfachen Ballverlust eiskalt mit dem 0:1 bestrafte. Danach schnuppperte 96 sogar noch am 0:2 und vergab kurz vor der Pause nochmal eine Großchance durch Nielsen. Will der FCM noch zumindest einen Punkt ins Osternetz legen, muss gleich in der 2. Halbzeit deutlich mehr kommen.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
45.
14:22
Halbzeitfazit:
Pause in der BRITA-Arena, nach 45 Minuten haben die Gäste aus dem Norden die Nase vorn im Abstiegskracher und führen mit 1:0 beim SV Wehen Wiesbaden! Nach einer sehr überschaubaren Anfangsphase, in der beide Teams eher darauf bedacht waren, nicht den ersten Fehler zu machen, brachte eine exzellente Einzelaktion den Führungstreffer für die Gäste. Christian Conteh krönte einen tollen Solo-Lauf mit einem überlegten Abschluss. Kurz darauf wachten die Hausherren langsam aber sicher auf und wären durch Goppel wenige Minuten später auch fast schon zum Ausgleich gekommen - einzig und allein der Innenpfosten stand dabei im Weg. Trotzdem muss von den Gastgebern in Durchgang zwei nun deutlich mehr kommen. Markus Kauczinski wird so Einiges zu grübeln haben nach der ersten Halbzeit...
FC Schalke 04 Karlsruher SC
45.
14:22
Halbzeitfazit
Schalke und Karlsruhe gehen mit einem torlosen Remis in die Pause. Die erste Halbzeit in Gelsenkirchen war sehr unterhaltsam. Vor allem S04 hatte einige gute Chancen. Einmal war der Ball sogar hinter der Linie, aber Karaman stand vorher im Abseits. Die Knappen haben über 45 Minuten ein richtig gutes Spiel gemacht, nur die Effektivität vor dem Tor ließ zu wünschen übrig. Der KSC tauchte selbst auch ab und zu vorne auf, hatte aber deutlich weniger Chancen. Insgesamt ist das 0:0 zur Pause ein schmeichelhaftes Ergebnis für die Gäste.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
45.
14:20
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli SC Paderborn 07
45.
14:20
Doch die Paderborner können den ersten Eckball in dieser Begegnung ordentlich klären.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
45.
14:20
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli SC Paderborn 07
45.
14:19
Nach einer geblockten Flanke kommt es in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs zum ersten Eckball in dieser Partie. Hartel legt sich die Kugel auf der linken Seite zurecht.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
45.
14:19
Hartel macht am gegnerischen Sechzehner gut den Ball fest und will dann Ritzka schicken. Doch der Schienenspieler wählt den falschen Laufweg und nach diesem Missverständnis haben die Gäste wieder den Ball.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
45.
14:18
Terodde hat die nächste gute Chance! Nach einem schnell ausgeführten Einwurf flankt Seguin aus dem linken Halbfeld in Richtung Elfmeterpunkt. Die KSC-Defensive steht nicht gut gestaffelt, sodass Terodde völlig frei aus zehn Metern zum Kopfball kommt. Der Stürmer muss aber im Rückwärtslaufen köpfen, das macht den Abschluss ziemlich schwierig. Sein Kopfball landet in den Armen von Drewes.
1. FC Magdeburg Hannover 96
45.
14:18
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
45.
14:18
Ende 1. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
45.
14:17
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause der Zweitligasonntagspartie zwischen dem Hamburger SV und der SpVgg Greuther Fürth. In einer von Ballbesitzvorteilen des Kleeblatts geprägten Anfangsphase kamen diese durch einen unbedrängten Kopfball Siebs zu einer frühen Großchance (9.). In der Folge wurde der Gast immer aktiver, verpasste aber zunächst zwingende Abschlüsse, während die Franken durch Petkovs Mitteldistanzversuch eine weitere gute Möglichkeit verzeichneten (18.). Die Baumgart-Auswahl hielt den Schwerpunkt des Geschehens etwa ab Minute 20 fast durchgängig in der heimischen Hälfte und erarbeitete sich etliche Kontakte unmittelbar an um im Sechzehner, konnte zu einem Schuss Pherais aus sehr spitzem Winkel (22.) aber keinen weiteren Abschluss auf das Gehäuse addieren. Sämtliche Schüsse aus der Distanz zwangen Fürths Schlussmann Urbig nicht zum Eingreifen. Bis gleich!
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
45.
14:17
Robin Heußer schlägt einen Eckball von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Allerdings kann sich Oumar Diakhité dort im Kofpballduell behaupten und bereinigt die Situation umgehend. Die Standards der Hausherren sind bislang noch vollkommen ungefährlich.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli SC Paderborn 07
45.
14:17
Aufgrund der langen Unterbrechung durch den Videoschiedsrichter gibt es vier Minuten extra im ersten Durchgang.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
45.
14:17
Schreckmoment für die Gästefans! Astas Querpass von der tiefen rechten Außenbahn fälscht Abwehrmann Schonlau mit dem linken Fuß auf die kurze Ecke ab. Torhüter Raab, schon auf dem Weg in die Mitte, kann gerade noch rechtzeitig abbremsen und sich klar vor der Linie auf den Ball werfen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Magdeburg Hannover 96
45.
14:16
Im Gegenzug erzielt Magdeburg ein Abseitstor! Atik trifft nach einem schnellen Konter von halblinks, darf aber gar nicht erst jubeln. Die Fahne des Assistenten weht in der Luft und zeigt Abseits an.
1. FC Magdeburg Hannover 96
44.
14:16
Nielsen verpasst das 0:2! Neumann schleudert den Ball vom rechten Flügel vors Tor, wo Tresoldi entgegengehend die FCM-Abwehr bindet und damit alles richtig macht. Direkt dahinter taucht Nielsen auf und wuchtet den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei!
FC St. Pauli SC Paderborn 07
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Schalke 04 Karlsruher SC
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC St. Pauli SC Paderborn 07
44.
14:15
In der Defensive steht der Tabellenführer auch extrem sicher. Kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs haben die Gäste die Kugel im Mittelfeld, finden aber einfach keine Lücke und keine spielerische Lösung.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
44.
14:15
Matanović tanzt die Schalker Defensive auf dem Bierdeckel aus! Kein Verteidiger kann den Kroaten stoppen. Er setzt sich gegen vier Schalker durch und geht dann allein auf Müller zu. Der Torwart ist aber auf der Hut. Matanović legt sich den Ball einen Tick zu weit vor und Müller nimmt die Kugel dankend auf.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im Sportpark Ronhof soll um 120 Sekunden verlängert werden.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
44.
14:14
Osnabrück hingegen hat sich nach dem Führungstreffer deutlich weiter zurückgezogen. Uwe Koschinat legt also großen Wert darauf, den Vorsprung in die Halbzeitpause zu retten. Das defensiv ausgerichtete 4-5-1-System macht es den Hausherren momentan schwer, ins letzte Drittel vorzudringen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
41.
14:14
Nach einer Ecke von links kann der FCM nicht vollends klären und köpft das Leder nur zu Voglsammer am zweiten Pfosten. Der 96-Hüne probiert es volley und feuert mitten in die Arme von Reimann.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
42.
14:13
Mittlerweile hat St. Pauli die Partie unter Kontrolle. Sie schaffen es immer häufiger Tempo in ihre Angriffe zu bringen und somit die Defensive der Gäste unter Druck zu setzen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
39.
14:12
Hoppla! Halstenberg rutscht als letzter Mann vor dem eigenen Strafraum weg und ermöglicht Schuler damit eine unverhoffte Torchance, der auch sofort aus 18 Metern abzieht. Zieler ist zwar etwas überrascht, pariert den Schuss gegen die Laufrichtung aber schlussendlich sicher.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
42.
14:12
Das Kleeblatt findet seit Petkovs Gelegenheit in der 18. Minute in offensiver Hinsicht kaum noch statt. Die SpVgg würde wohl nur mit einem dreifachen Punktgewinn noch realistische Chancen auf den Relegationsplatz haben; dann wäre dieser fünf Punkte entfernt.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
40.
14:12
Diesmal muss Boevink eingreifen! Die Paderborner verlieren den Ball zu einfach im Aufbauspiel und Irvine schaltet schnell. Er geht auf den Sechzehner zu und schließt aus 19 Metern halbrechter Position ab. Sein Flachschuss geht gefährlich in die linke untere Ecke, aber Boevink ist mit einer Hand zur Stelle und verhindert einen weiteren Treffer der Kiezkicker.
1. FC Magdeburg Hannover 96
38.
14:11
War da was? Bei einem engen Zweikampf mit Arrey-Mbi geht Schuler zu Boden und das Stadion fordert Elfmeter. In der Wiederholung wird klar, dass der Magdeburger erst am Ball ist und dann leicht von Arry-Mbi touchiert wird. Für einen Strafstoß reicht der Kontkat aber nicht aus.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
41.
14:11
Die Gastgeber haben den Gegentreffer scheinbar gut weggesteckt und sind nun deutlich mutiger als noch zuvor. Die Hessen schrauben noch vor der Pause am Ausgleichstreffer und setzten die Gäste mittlerweile enorm unter Druck. Spätestens jetzt sind scheinbar alle wach.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
40.
14:11
Drewes hält die Null! Nach einer Flanke von der rechten Seite hat Franke Probleme, den Ball zu klären. Ouwejan kommt dazwischen, schnappt sich die Kugel und zieht aus sechs Metern zentraler Position mit links ab. Drewes wehrt den Schuss wie ein Handballtorwart ab. Das war eine herausragende Parade!
FC St. Pauli SC Paderborn 07
39.
14:11
Auf der anderen Seite wird es immer brenzlich, wenn St. Pauli ins Tempo kommt. Auf der linken Seite hat Ritzka Platz und bringt eine punktgenaue flache Hereingabe in den Sechzehner. Aus zwölf Metern kann Irvine frei abschließen, aber der Schuss verrutscht ihm. Aus kurzer Distanz verfehlt er den Kasten doch recht deutlich.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
37.
14:09
Ein langer Ball wird von Mets unfreiwillig in den Lauf von Bilbija weitergleitet. Der Angreifer zieht in den Sechzehner wird aber weit auf Rechts herausgedrängt. Aus sieben Metern sucht er den Abschluss, aber der Winkel ist zu spitz. So hat Vasilj keine Probleme die Kugel zu parieren.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
39.
14:08
Auch Muheim versucht's aus der Distanz! Jatta verlagert vom rechten Strafraumeck in die halblinke Offensivspur. Muheim visiert aus vollem Lauf mit dem linken Spann aus 19 Metern die flache rechte Ecke ab, verfehlt diese aber deutlich.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
38.
14:08
Gelbe Karte für Dave Gnaase (VfL Osnabrück)
Dave Gnaase lässt im Duell mit Thijmen Goppel das Bein stehen und bringt den Schienenspieler der Gäste zu Fall. Schiedsrichter Exner zückt auch hier die Gelbe Karte. Bitter Für Gnaase, der damit kommende Woche gegen Fürth gesperrt fehlen wird.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
36.
14:08
Der Pfosten verhindert den Ausgleich! Eine flache Hereingabe von der rechten Seite von Prtajin rutscht durch auf den zweiten Pfosten. Dort legt sich Goppel die Kugel auf dem rechten Fuß und schlenzt das Spielgerät wunderbar auf die lange Ecke. Es fehlen Zentimeter, dass der Ball rechts oben im Winkel einschlägt - so prallt die Kugel vom Innenpfosten quer durch den Kasten der Gäste auf der anderen Seite ins Toraus!
1. FC Magdeburg Hannover 96
35.
14:08
Die Gäste sind indes weiter fast nur in der gegnerischen Hälfte unterwegs und laufen die Magdeburger mit ihrer Offensive pausenlos an. Der FCM kann sein Offensivspiel daher nur selten in Ruhe aufbauen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
35.
14:07
Nun sind die Ostwestfalen gefragt. St. Pauli hatte in den ersten 30 Minuten zwar mehr Ballbesitzphasen, war aber nicht unbedingt spielbestimmend. Dennoch liegen sie jetzt in Führung und haben durch das Tor von Hartel spürbar Rückenwind bekommen. Das hört man auch von den Rängen.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
37.
14:07
Immer wieder Karaman. Nach der folgenden Ecke kommt der Stürmer per Kopf zum Abschluss. Sein Kopfball geht knapp drüber.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
35.
14:06
Schon wieder Karaman! Der Schalker geht im Konter auf den Strafraum zu. Er hat zwei Anspielstationen, machts am Ende aber selbst. Sein Schuss aus 16 Metern kommt zentral aufs Tor und wird von Drewes zur Ecke abgewehrt.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
37.
14:06
Gelbe Karte für Armindo Sieb (SpVgg Greuther Fürth)
Nach einem Beinschuss gegen Königsdörffer dringt Sieb über links in den Sechzehner ein. Nachdem er sich den Ball an Jatta vorbeigelegt hat, will er mit einer plumpen Schwalbe einen Strafstoß schinden. Schiedsrichter Tobias Welz fällt auf diese nicht herein und ahndet die Unsportlichkeit mit einer Gelben Karte.
1. FC Magdeburg Hannover 96
33.
14:05
Auch offensiv tut sich Magdeburg weiter schwer. Nach drei Spielen ohne eigenen Tor geht auch gegen 96 nicht viel. Mittlerweile sind die Blau-Weißen fast 350 Minuten ohne eigenen Treffer.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
34.
14:05
Wie die Hausherren wohl nun auf diesen Rückschlag reagieren? Bislang agierte das Team von Markus Kauczinski noch ziemlich passiv. In Anbetracht des aktuellen Ergebnisses muss nun deutlich mehr investiert werden, was den Gästen natürlich in die Karten spielt.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
35.
14:04
Reis aus der zweiten Reihe! Bénes Eckstoßflanke von der linken Fahne klärt Abwehrmann Michalski per Kopf in den linken Halbraum vor dem Strafraum. Reis will den aufspringenden Ball mit einer Volleyabnahme per linkem Spann versenken, jagt ihn wegen starker Rücklage aber weit drüber.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
32.
14:03
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Marcel Hartel
Jetzt zählt der Treffer! St. Pauli spielt es hervorragend heraus und belohnt sich mit der Führung. Ein langer Pass von Saliakas findet Eggestein, der direkt Irvine in den Lauf bedient. Mit viel Tempo geht der Australier auf den Sechzehner zu und legt dann perfekt quer zu Hartel. Der Angreifer hat nur noch den Keeper vor sich und lupft die Kugel aus 14 Metern frech über Boevink. Hartel belohnt sein Team mit der Führung und sich selbst mit seinem 15. Saisontor.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
32.
14:02
Seguin bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Ein Schalker kommt mit dem Kopf ran, aber der Ball geht nur links ins Seitenaus.
1. FC Magdeburg Hannover 96
31.
14:02
Dieses Gegentor passt zu der anfälligen FCM-Abwehr. So wie Elfadli den Ball ins Nichts grätscht, kann man in der 2. Liga nicht bestehen. Wie reagiert die Titz-Elf auf den Rückschlag?
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
31.
14:01
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Christian Conteh
Eine brillante Einzelaktion bringt die Gäste in Front! Phillip Kühn nimmt eine Flanke von der linken Seite locker auf und wirft überlegt auf die rechte Seite ab. Dort hat Christian Conteh viel Platz um Tempo aufzunehmen - und das macht er dann auch. Der Flügelflitzer des VfL nimmt Fahrt auf und geht locker an Gino Fechner vorbei. Im Anschluss ist er kaum zu halten und sprintet bis an die Strafraumkante, wo er die Kugel aus vollem Lauf rotzfrech mit der Pike rechts unten in die Maschen befördert - ein klasse Solo von Conteh!
FC St. Pauli SC Paderborn 07
30.
14:01
Gelbe Karte für Connor Metcalfe (FC St. Pauli)
Nach einem Ballverlust kontern die Ostwestfalen. Metcalfe geht hinterher und weiß sich nur mit einem Foul zu helfen. Für das taktische Vergehen zeigt Brand ihm die erste Gelbe Karte. Es ist zudem eine mit Folgen für Metcalfe, der nächste Woche in Karlsruhe gesperrt sein wird.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
30.
14:01
Auch die Gastgeber wagen sich mal nach vorne! Auf Zuspiel von Mockenhaupt von der rechten Seite kommt Heußer aus halbrechter Position im Sechzehner zum Abschluss. Der Mittelfeldmann versucht es mit dem rechten Vollspann auf die lange Ecke. Der Flachschuss landet am Ende etwa zwei Meter neben dem Gehäuse der Gäste.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
32.
14:01
Wieder probiert's Königsdörffer! Hamburgs Flügelangreifer zieht von der linken Außenbahn in den Strafraum ein und will den Ball per rechtem Innenrist in die lange Ecke zirkeln. Diesmal steht Jung einem Versuch auf den Heimkasten im Weg.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
28.
14:00
Sollte es der Matchplan der Gäste gewesen sein, auf Abseitsfalle zu spielen, geht dieser bisher hervorragend auf. Erneut suchen die Hamburger Metcalfe mit einem Zuspiel durch die Gasse und wieder geht die Fahne des Assistenten nach oben. Da stimmt das Timing in den Zuspielen noch nicht zu 100 Prozent. Diese Szene hätte aber nochmal genau unter die Lupe genommen werden müssen.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
30.
14:00
Herold setzt sich auf der linken Seite durch und bringt den Ball dann flach in die Mitte auf Zivzivadze. Der Georgier kommt nicht zum Abschluss, weil ein Schalker Verteidiger dazwischenkommt.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
28.
13:59
Uwe Koschinat sieht bis zu diesem Zeitpunkt eine insgesamt recht ordentliche Vorstellung seiner Mannschaft. Der VfL hat in der Defensive noch überhaupt nichts anbrennen lassen und hat im Angriff schon die besseren Ansätze gezeigt. Das Wort "Ansätze" trifft es dabei allerdings ziemlich gut. Wirkliche Torgefahr sieht anders aus.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
29.
13:59
Németh findet Königsdörffer! Bénes treibt den Ball im Rahmen eines Gegenstoßes über halbrechts nach vorne und bedient den Ungarn am rechten Sechzehnereck. Der geht in die Tiefe und passt auf Höhe der Fünferkante flach und hart nach innen. Königsdörffer nimmt direkt ab, doch sein Schuss wird in höchster Not durch Asta geblockt.
1. FC Magdeburg Hannover 96
29.
13:58
Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Jannik Dehm
Mageburg lädt Hannover ein und Dehm sagt Danke! Ein einfacher Ballverlust am eigenen Strafraum führt zum 0:1. Elfadli grätscht das Lder zu ungenau zu Christiansen, der direkt in der Gefahrenzone mit Übersicht für Dehm auflegt. Der Verteidiger der 96er ist frei durch und schlenzt den Ball oben rechts ins Eck!
FC Schalke 04 Karlsruher SC
28.
13:58
Die folgende Schalker Ecke führt nur zu einer weiteren Ecke, die nichts einbringt. Dann bleibt Gondorf am Boden liegen. Der KSC-Kapitän muss aber nicht behandelt werden. Er kann weiterspielen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
26.
13:58
Hartel leitet einen Konter der Hausherren ein und schlägt die Kugel auf die rechte Seite zu Saliakas. Der rechte Schienenspieler schickt Metcalfe auf die Reise. Doch Conteh hilft hinten mit und läuft den Angreifer stark ab.
1. FC Magdeburg Hannover 96
27.
13:58
Lässiger Move von Zieler! Der Torhüter der Hannover sieht, wie Schuler auf ihn zusprintet und stoppt den Ball ganz lässig mit einer Finte und Drehung im eigenen Strafraum. Geht die Aktion daneben, steht es 1:0.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
26.
13:57
Karaman mit der nächsten Chance für Schalke! Der Türke setzt sich im Zentrum robust gegen einen Gegenspieler durch und geht dann auf den Strafraum zu. Er zieht aus 18 Metern zentraler Position mit rechts ab. Sein Schuss wird abgefälscht und geht knapp drüber.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
25.
13:56
Na bitte, da ist der erste Torschuss! Nach einem Ballverlust von Gino Fechner kurz vor dem eigenen Sechzehner fällt die Kugel Mickaël Cuisance vor die Füße. Der Franzose zieht von der rechten Seite in den Strafraum ein und versucht sich mit einem Schlenzer auf die lange Ecke. Allerdings geht sein Versuch relativ deutlich über den Kasten von Florian Stritzel.
1. FC Magdeburg Hannover 96
25.
13:56
So langsam findet der FCM besser ins Spiel. Die Gastgeber haben ihr Passspiel mittlerweile besser unter Kontrolle und überraschen 96 zudem immer mal wieder mit Gegenstößen. Nun löst sich Atik im Mittelfeld, schafft es aber nicht ganz bis vor Zieler.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
27.
13:56
Nach einer knappen halben Stunde hat die Zorniger-Auswahl zunehmend Mühe, sauber über die Mittellinie zu gelangen. Die Norddeutschen stellen den Aufbau der SpVgg immer wirksamer zu, haben bei der Verarbeitung der Ballgewinne aber noch viel Luft nach oben.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
24.
13:55
Nebel flankt von der linken Seite in den Strafraum. Der Ball landet am Fünfmeterraum, wo Müller ihn eigentlich fangen könnte, aber der Torwart geht unkonventionell mit dem Fuß hin und haut die Kugel so weg. Danach entscheidet Hartmann auf Offensivfoul und Freistoß für S04.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
23.
13:54
Der anfängliche Schwung ist ein wenig verpufft. Die Abwehrreihen stehen auf beiden Seiten sicher und lassen wenig zu. Paderborn überlässt St. Pauli das Spiel und konzentriert sich aufs Verteidigen. Dadurch gibt es für den Tabellenführer erstmal kein Durchkommen.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
23.
13:54
Nach mittlerweile schon über zwanzig Minuten warten die Zuschauer im Stadion noch immer auf den ersten Torschuss. Der VfL hatte bislang zwar die besseren Ansätze, kommt aber immer noch nicht wirklich gefährlich vor den Kasten der Hausherren. Der SVWW ist in der Offensive noch vollkommen abgemeldet.
1. FC Magdeburg Hannover 96
23.
13:54
Aua! Voglsammer liefert sich mit Elfadli einen Zweikampf auf der Außenbahn und erwischt den Magdeburger bei einer Grätsche unglücklich zwischen den Beinen. Genau da, wo es besonders wehtut...
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
24.
13:53
Gelbe Karte für Steffen Baumgart (Hamburger SV)
Hamburgs Trainer hat sich etwas zu lautstark beim vierten Offiziellen Arno Blos über die Verwarnung Hadžikadunićs beschwert. Auch er sieht die Gelbe Karte.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
22.
13:53
Müller muss sich auszeichnen! Bei dem fälligen Freistoß aus knapp 30 Metern stellt sich Schalkes Keeper keine Mauer. Wanitzek nutzt das und schießt wuchtig aufs Tor. Sein Schuss ist aber zu zentral, sodass Müller die Kugel abwehren kann.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
21.
13:52
Ritzka marschiert auf den Sechzehner zu und hat drei mögliche Anspielstationen. Doch kurz vor dem Pass rutscht der Schienenspieler weg. Dabei scheint er sich auch noch leicht verletzt zu haben, es scheint jedoch weiterzugehen.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
23.
13:52
Gelbe Karte für Dennis Hadžikadunić (Hamburger SV)
Der Hamburger Abwehrmann bringt Sieb tief in der gegnerischen Hälfte ohne Chance auf den Ball zu Fall, um einen schnellen Gegenstoß der Hausherren im Keim zu ersticken. Der Unparteiische wertet dies als taktisches Vergehen und ahndet es mit der Gelben Karte.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
22.
13:52
Pherai aus spitzem Winkel! Németh macht den Ball am linken Fünfereck mit dem Rücken zum Tor stehend gegen Dietz fest und legt für den Ex-Braunschweiger ab, der mit dem linken Spann fast von der Grundlinie auf die kurze Ecke schießt. Torhüter Urbig reißt die Arme hoch und pariert.
1. FC Magdeburg Hannover 96
21.
13:52
Dafür lauert der FCM auf Konter! Schuler rennt schon an der Mittellinie allen 96ern davon und steuert von links kommend in Richtung Zieler. Neumann nimmt die Verfolgungsjagd auf und grätscht den FCM-Stürmer stark ab.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
20.
13:51
Gelbe Karte für Aleksandar Vukotić (SV Wehen Wiesbaden)
Auch Vukotić wird nicht verschont und sieht zu Recht den Gelben Karton für den kurzen Hahnenkampf mit Diakhité.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
20.
13:51
Gelbe Karte für Oumar Diakhité (VfL Osnabrück)
Nach einem Zweikampf im Strafraum geraten Diakhité und Vukotić aneinander. Schiedsrichter Exner geht schnell dazwischen und verwarnt den Innenverteidiger der Gäste.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
21.
13:51
Gelbe Karte für Paul Seguin (FC Schalke 04)
Seguin grätscht 30 Meter zentral vor dem Tor in Nebel rein. Der Schalker trifft nicht den Ball, deshalb zeigt ihm Hartmann Gelb. Das ist eine etwas harte Entscheidung.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
19.
13:51
Zum ersten Mal so etwas ähnliches wie Torgefahr in der BRITA-Arena! Auf der rechten Seite kann sich Christian Conteh klasse durchsetzen und bricht bis an die Grundlinie durch. Von dort schlägt er eine flache Hereingabe an den kurzen Pfosten, die Erik Engelhardt allerdings knapp verpasst. Torhüter Florian Stritzel klärt ein wenig unkonventionell ins Toraus. Die anschließende Ecke bleibt folgenlos.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
20.
13:51
War das eine strafstoßwürdige Aktion? Németh wird im Sechzehnerzentrum wunderbar durch Pherai in Szene gesetzt, bevor er durch Wagner leicht am Rücken bearbeitet wird. Er geht zu Boden, doch der Strafstoßpfiff durch Schiedsrichter Tobias Welz bleibt aus.
1. FC Magdeburg Hannover 96
18.
13:50
Die Hausherren leisten sich im Aufbau weiterhin zu viele Patzer und stressen sich damit unnötigerweise selbst. Nun verfrachtet Hugonet einen einfachen Kurzpass im Zentrum direkt zu Leopold, der zwei Meter vor ihm steht.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
18.
13:50
Der Ball ist im Tor, aber es zählt nicht! Seguin flankt von der rechten Strafraumecke an den Fünfmeterraum auf Karaman, der nicht zum Abschluss kommt, aber die Kugel landet acht Meter vor dem Tor bei Ouwejan. Der Niederländer zieht volley mit links ab. Sein Schuss rauscht gegen die Latte und prallt dann hinter der Linie auf. Der Ball fliegt wieder aus dem Tor und es kommt zu einem kleinen Gewusel. Dann pfeift Hartmann die Szene ab, weil Karaman im Abseits gestanden hatte.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
19.
13:50
Mittlerweile wurden auch die Bilder der Abseitsstellung vor dem nicht gegebenen Treffer von Kemlein nachgeliefert. In der Entstehung ist Hartel mit seiner Schulter wenige Zentimeter im Abseits. Somit eine bittere, aber natürlich richtige Entscheidung des Schiedsrichtergespanns.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
17.
13:49
Aus dem Halbfeld bedient Smith mit einer hervorragenden Flanke an den Elfmeterpunkt Hartel. Der torgefährliche Angreifer nimmt die Kugel im Sechzehner direkt und Boevink muss eingreifen. Der Keeper faustet das Leder souverän ins Toraus und auch nach dieser Szene geht die Fahne des Assistenten hoch.
1. FC Magdeburg Hannover 96
15.
13:48
Fast das 0:1! 96 attackiert erneut und verpasst zweimal nacheinander die Führung. Erst scheitert Tresoldi mit einem Schuss aus der Drehung, dann dreht sich auch Nielsen auf und zieht den Ball von links aus ähnlicher Position in Richtung langes Eck. Nollenberger wirft sich rein und rettet kurz vor der Torlinie!
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
18.
13:47
Ähnliches gilt allerdings auch für das Team von Uwe Koschinat. Die Gäste brauchen im Spielaufbau phasenweise einfach zu lange, um den Ball zirkulieren zu lassen. So wird es schwierig, die Ketten des Gegners in Bewegung zu bringen und Lücken zu reißen.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
18.
13:47
Petkov mit Fürths zweiter guter Gelegenheit! Ein erzwungener Fehlpass Reis landet am linken Sechzehnereck bei Hrgota. Der Schwede dringt zunächst in den Strafraum ein, um dann quer Petkov zurückzulegen. Der Leihspieler aus Freiburg visiert aus 17 Metern bei freier Bahn mit dem rechten Innenrist die obere rechte Ecke an und verfehlt diese nur knapp.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
16.
13:47
Vorne machen es die Ostwestfalen stark. Sie setzen immer wieder die Dreierkette unter Druck und gewinnen früh die Bälle zurück. Sobald die Gastgeber diese erste Drucksituation lösen können, wird es meistens brenzlich für die Gäste.
1. FC Magdeburg Hannover 96
14.
13:46
Erster Torschuss vom FCM! Atik hat etwas Zeit vor dem Hannover-Strafraum und zimmert den Ball mit einem harten Schuss mitten aufs Tor. Kein Problem für Zieler.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
15.
13:46
Knapp vorbei an der Führung! Kabadayı kommt auf dem rechten Flügel im Dribbling nicht durch. Er legt auf Brunner ab, der in den Strafraum flankt. Am Elfmeterpunkt kommt Topp völlig frei zum Kopfball. Er setzt den Abschluss aber knapp rechts daneben. Den muss er eigentlich aufs Tor bringen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
14.
13:45
Auf der linken Seite haben die Kiezkicker Überzahl und Ritzka versucht Kemlein in den Sechzehner zu schicken. Doch Musliu ist hellwach und klärt die Situation mit einer sauberen Grätsche.
1. FC Magdeburg Hannover 96
13.
13:45
Außennetz! Leopold leitet einen 96-Angriff und spitzelt die Kugel am Fünfer in den Lauf von Nielsen. Der Norweger hinterläuft die FCM-Abwehr und haut den Ball gegen die Tornetzaufhängung.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
15.
13:45
Das Umschaltspiel der Gastgeber ist nach Ballgewinn aktuell noch etwas behäbig. Zwar gewinnt der SVWW den ein oder anderen Zweikampf im Mittelfeld, kommt dann aber nicht schnell genug nach vorne. Ein ums andere Mal wird es auch mit dem langen Ball versucht, der bislang aber noch nicht zum Erfolg führt.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
15.
13:45
Der erste gute Angriff der Baumgart-Auswahl! Königsdörffer setzt Bénes mit einem Steilpass an die linke Grundlinie im Sechzehner in Szene. Der Slowake passt direkt flach und hart vor den Kasten. Am langen Fünfereck rettet Gießelmann grätschend vor dem lauernden Németh.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
12.
13:44
Die Entscheidung bleibt bei Abseits! Auch, wenn die Bilder es noch nicht hergegeben haben, scheint in der Entstehung des Tores wohl ein Spieler St. Paulis im Abseits gestanden zu sein. Kemlein war es in dieser Szene auf jeden Fall nicht. Nach der knapp vierminütigen Überprüfung geht es nun weiter.
1. FC Magdeburg Hannover 96
13.
13:43
Nach einigen Minuten mit mehr Feldvorteilen für die Gäste schafft es nun auch mal der FCM etwas mehr nach vorne. Eine Flanke vom freistehenden Ceka landet allerdings nur bei Dehm.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
13.
13:43
Gelbe Karte für Kenan Karaman (FC Schalke 04)
Karaman grätscht im Mittelfeld in Zivzivadze rein. Der Schalker trifft nur den Gegenspieler und überhaupt nicht den Ball, sodass die Gelbe Karte unumgänglich ist.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
12.
13:42
Nächster Abschluss von Terodde! Murkin flankt aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Ungefähr vom Elfmeterpunkt zieht Terodde volley mit links ab. Sein Schuss wird abgefälscht und landet in den Armen von Drewes.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
12.
13:42
Gegen aufgerückte Hanseaten behauptet Sieb den Ball im halblinken Korridor gegen Schonlau. Er gibt ihn ab zu Hrgota, der den 21-Jährigen gleich wieder steilen schick will. Schonlau hat das Vorhaben vorausgeahnt und vereitelt es.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
12.
13:42
Die Anfangsviertelstunde in der BRITA-Arena verläuft noch ziemlich ruhig. Vor keinem der beiden Tore ist es bislang gefährlich geworden. Beiden Mannschaften ist anzumerken, wieviel heut auf dem Spiel steht. Folglich geht es zu Beginn vor allem darum, sämtliche Fehler zu vermeiden.
1. FC Magdeburg Hannover 96
11.
13:42
Die ersten zehn Minuten machen Bock auf mehr! Beide Teams gehen den Oster-Kick auffällig leidenschaftlich an und sorgen für eine umkämpfte und unterhaltsame Anfangsphase.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
11.
13:42
Das Spiel ist kurz unterbrochen, weil Wanitzek bei einem Zweikampf mit Brunner unglücklich auf der Schulter gelandet ist. Der Zehner des KSC kann glücklicherweise weiterspielen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
11.
13:41
Die Szene wird sehr lange überprüft. Es scheint sich um eine knappe Abseitsstellung zu handeln.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
9.
13:41
Mit einer schönen Kombination arbeiten sich die Hausherren in den Sechzehner. Hartel legt die Kugel sehenswert über die zwei Innenverteidiger zu Kemlein, der aus acht Metern frei abziehen kann. Sein Schuss schlägt in die linke Ecke unhaltbar ein. Aber die Fahne des Assistenten geht aufgrund einer Abseitsstellung nach oben. Der VAR schaltet sich jedoch ein!
1. FC Magdeburg Hannover 96
8.
13:40
Nächster Abschluss von 96! Voglsammer setzt sich auf der rechten Außenbahn gegen Heber durch und wuchtet den Ball danach auf die Strafraum-Kante. Tresoldi läuft ein und knallt den Ball, von Müller bedrängt, klar übers Tor.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
8.
13:40
Mit einem hervorragenden Diagonalpass bedient Mets Saliakas auf der rechten Seite. Mit einer flachen Hereingabe findet Saliakas im Sechzehner Ritzka, dessen Schuss jedoch geblockt wird.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
9.
13:39
Die abwartende Haltung der Gastgeber ist durchaus nachvollziehbar. Für die Osnabrücker wäre ein Dreier durchaus zwingender notwendig als für den SVWW. So ist klar, dass die Gäste in der Offensive mehr und mehr investieren werden. Das bietet natürlich Umschaltmöglichkeiten für das Team von Markus Kauczinski.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
9.
13:39
Der KSC wird jetzt aktiver. Eine Ecke von der rechten Seite von Herold wird von Müller weggefaustet.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
8.
13:38
Karlsruhe meldet sich im Spiel an! Eine Ecke von der linken Seite landet am zweiten Pfosten bei Zivzivadze, der volley mit rechts aus fünf Metern abzieht. Ouwejan klärt auf der Linie.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
9.
13:38
Sieb mit der Großchance zum 1:0! Hrgota fängt einen ungenauen Pass des HSV-Torhüters Raab ab. Er lupft aus der halblinken Spur wunderbar in den Lauf Siebs, der Raab aus zentralen 13 Metern mit einer per Stirn produzierten Bogenlampe überwinden will. Der Ball senkt sich jedoch auf dem Gästekasten.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
6.
13:38
Auf der anderen Seite geht das Pressing der Ostwestfalen ebenfalls auf. Kemlein bekommt Druck und spielt einen ungenauen Pass zurück in die Dreierkette. Bilbija legt von der rechten Seite direkt quer zu Grimaldi, dessen Abschluss aus 14 Metern jedoch klar am linken Pfosten vorbeifliegt.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
6.
13:37
Die erste gute Chance! Terodde bekommt zentral vor dem Strafraum den Ball. Er hält sich zwei Gegenspieler vom Hals und zieht dann mit rechts aus 16 Metern ab. Der Schuss ist zu zentral, sodass Drewes die Kugel festhalten kann.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
5.
13:36
Die Gäste versuchen Ruhe ins Spiel zu bringen und lassen die Kugel durch die eigenen Reihen laufen. Ab dem Zentrum macht St. Pauli aber schnell Druck und lässt keinen Raumgewinn der Gäste zu.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
7.
13:36
Die Norddeutschen legen ihren Fokus auf die Arbeit gegen den Ball, wollen durch schnelles Umschalten Wege in die Spitze finden. Infolge einer hohe Eroberung auf halblinks will Bénes an die halbrechte Sechzehnerkante zum freien Pherai verlagern, doch Jung fängt das Anspiel ab.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
6.
13:36
Den Ball haben hier zu Beginn fast ausschließlich die Gäste aus dem Norden. Osnabrück lässt die Kugel aktuell in den eigenen Reihen laufen, kommt aber noch nicht wirklich zwingend nach vorne. Dafür ist die Staffelung der Hausherren aktuell noch zu dicht.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
5.
13:35
Schalke hat den ersten Abschluss des Spiels. Seguin bringt die Ecke flach auf den kurzen Pfosten. Dort kommt Karaman eingelaufen. Der Türke legt mit dem ersten Kontakt auf Kamiński zurück, der direkt mit links abzieht. Sein Schuss geht deutlich links daneben.
1. FC Magdeburg Hannover 96
6.
13:35
Gelbe Karte für Max Christiansen (Hannover 96)
Frühe Gelbe Karte für Christiansen! Der 96er kommt zu spät in in Laufduell mit dem schnelleren El Hankouri und greift daher zu einem taktischen Foul im Rückraum. Nach gerade mal sechs Minuten wird's an der Börde direkt farbig.
1. FC Magdeburg Hannover 96
5.
13:35
Guter Start von Hannover. Die Niedersachsen wollen den Druck nach der ersten Unsicherheit in der FCM-Abwehr weiter hochhalten und bleiben weiter vor Torhüter Reimann.
1. FC Magdeburg Hannover 96
3.
13:35
Sofort eine Gelegenheit für 96! Leopold schaltet nach einem Ballverlust der Magdeburger schnell um und leitet den Ball von links halbhoch vors Tor weiter. Voglsammer steht frei in Position, kann das Leder bei der Annahme aber nicht richtig verarbeiten. Da war mehr drin!
FC Schalke 04 Karlsruher SC
4.
13:35
Jetzt sollte es gerade weitergehen, dann landet wieder eine blaue Rauchbombe auf dem Platz. Seguin räumt sie weg und macht sich zur Ecke bereit.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
3.
13:34
In der Defensive scheinen die Gäste doch mit einer Viererkette zu agieren. In der Anfangsphase fehlt hier noch etwas die Abstimmung. Wieder kann Hartel zwischen zwei Spielern davonschleichen, steht beim Zuspiel dann aber deutlich im Abseits.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
3.
13:33
Die Hausherren setzten in diesen Anfangsminuten auf ein relativ weit zurückgezogenes Mittelfeldpressing. Die Doppelspitze, bestehend aus Prtajin und Kovačević attackiert etwa auf Höhe des Mittelkreises. Die beiden Ketten dahinter bilden ein recht engmaschiges Netz, das nur wenig Räume für die Gäste bietet.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
3.
13:33
Das Spiel ist unterbrochen, weil die Karlsruher Fans ein kleines Feuerwerk abfackeln. Es knallt und raucht. Der Schiedsrichter wartet das erstmal ab.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
1.
13:33
Der Ball rollt und die Ostwestfalen schlagen die Kugel erstmal nach vorne. Relativ schnell können die Gastgeber sich befreien und Irvine sieht einen starken Laufweg von Irvine und schickt den Kapitän durch die Gasse. Aus 14 Metern sucht Irvine aus halblinker Position den Abschluss, aber sein Schuss geht genau auf den Keeper. Dennoch ist es die erste gute Gelegenheit für den Spitzenreiter nach knapp 30 Sekunden.
1. FC Magdeburg Hannover 96
1.
13:32
Der Ball rollt! Schiri Florian Lechner pfeift an und übergibt die Kugel für dn Anstoß an die Hausherren. Der FCM spielt in Weiß, Hannover gastiert in Schwarz-Grün.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
4.
13:32
Die Hausherren dominieren die ersten Momente mit hohen Ballbesitzwerten. Der Großteil der Kontakte findet allerdings in ihrer Hälfte statt.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
2.
13:32
Nach einem Foul von Jung an Karaman bringt Ouwejan einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Ein KSC-Verteidiger klärt zur Ecke.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
1.
13:31
Es ist schönes Osterwetter in Gelsenkirchen. Die Arena auf Schalke wird von der Sonne beschienen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
1.
13:31
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
1.
13:30
Der Ball rollt! Die Gastgeber spielen wie gewohnt im roten Dress, der VfL tritt den Abstiegskracher in den weißen Auswärtsrtrikots an.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
1.
13:30
Spielbeginn
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
1.
13:30
Fürth gegen Hamburg – die ersten 45 Minuten im ausverkauften Sportpark Ronhof | Thomas Sommer laufen!
FC Schalke 04 Karlsruher SC
1.
13:30
Spielbeginn
1. FC Magdeburg Hannover 96
1.
13:30
Spielbeginn
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
1.
13:30
Spielbeginn
1. FC Magdeburg Hannover 96
13:30
Gleich geht's los! Rund 26.000 Fans sind heute live mit dabei und sorgen schon vor Anpfiff für eine prächtige Stimmung. Auch auf den Rängen erwartet uns ein spannnendes Gesangsduell: Die stimmgewaltige FCM-Fankurve trifft auf 3.000 lautstarke 96er im Gästeblock.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
13:28
Der Unparteiische der Partie, Benjamin Brand, führt die Protagonisten auf den Rasen im Millerntor-Stadion. Die Stimmung beim Ligaprimus ist natürlich bestens und gleich kann es losgehen. Wir freuen uns auf hoffentlich packende 90 Minuten.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
13:27
Soeben haben die beiden Mannschaften den Rasen betreten.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
13:25
Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Florian Exner. An den Seitenlinien wird er von Mitja Stegemann und Luca Schlosser assistiert.
1. FC Magdeburg Hannover 96
13:23
FCM-Trainer Titz reagiert nach dem 0:7 beim KSC mit vier personellen Wechseln: In Abwehr laufen Müller und Nollenberger neu auf, dazu gibt es mit Hugonet auch einen neuen Sechser. In der Offensive soll zudem Ceka, der neben Schuler und Atik auf links spielt, für mehr Torgefahr sorgen.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
13:20
In der Hinrunde gab es zwischen beiden Mannschaften ein munteres Aufeinandertreffen. Bei einer unterhaltsamen Begegnung, samt Traumtor von Muslija aus knapp 58 Metern, schenkten sich beide Teams nichts. Schlussendlich mussten sich die Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben und die Punkte teilen. Ohnehin kam es in drei der letzten vier Aufeinandertreffen zu einem Remis und einmal konnten die Kiezkicker die Begegnung knapp für sich entscheiden. Hoffentlich wird es auch heute eine packende Begegnung zwischen dem Tabellenführer und den Paderbornern, die sich noch nicht ganz aus dem Aufstiegsrennen verabschieden wollen.
1. FC Magdeburg Hannover 96
13:19
Personell verändert 96-Coach Leitl heute vor allem sein Mittelfeld. Im Vergleich zum kürzlichen 1:1 gegen den 1. FCK kommen Christiansen, Muroya und Nielsen neu ins Team. Nicht dabei sind dagegen Kunze, Oudenne und Ernst.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
13:14
Der VfL Osnabrück wird heute aller Voraussicht nach in einem 4-5-1-System antreten. Im Vergleich zur Klatsche gegen Fortuna Düsseldorf vor zwei Wochen nimmt Trainer Uwe Koschinat allerdings drei personelle Veränderungen vor. In der Verteidigung muss Athanasios Androutsos zunächst mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. An seiner Stelle beackert Bashkim Ajdini heute die rechte Abwehrseite. Im Mittelfeld sitzen Lukas Kunze und Charalambos Makridis heute ebenfalls draußen und werden von Robert Tesche und Jannes Wulff vertreten. Die Ausrichtung bei den Gästen ist klar: zum Saison-Endspurt ist langsam aber sicher jedes Duell ein Endspiel. Bei einer Niederlage heute wäre der Klassenerhalt beinahe schon ein Ding der Unmöglichkeit.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
13:12
Auch bei den Gästen gibt es drei Veränderungen in der Startformation. Nach der enttäuschenden 1:2-Niederlage vor der Länderspielpause setzt Cheftrainer Łukasz Kwasniok auf Hansen anstatt Brackelmann in der Dreierkette. Auch Klefisch muss eine Gelbsperre absitzen. Dafür rückt Klaas eine Position zurück und auf dem linken Flügel kommt Conteh in die Startaufstellung. Auf dem rechten Flügel ersetzt Grimaldi zudem Kostons, der zunächst erstmal auf der Bank sitzt.
1. FC Magdeburg Hannover 96
13:12
Mit Hannover 96 treffen die Magdeburger heute allerdings auf einen ambitionierten Gegner, der mit einem Auswärtssieg weiterhin an den Aufstiegsplätzen dranbleiben will. Die 96er sind als Fünfter noch in Reichweite zum Relegationsplatz, ließen zuletzt aber mit gleich drei Unentschieden nacheinander wertvolle Punkte liegen. Trainer Stefan Leitl ruft daher die Crunchtime aus: „Für alle Teams geht es im Endspurt um alles. Für uns ist in der Crunchtime wichtig, drei Punkte zu holen. Und die wollen wir am Sonntag holen“, sagte Leitl.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
13:00
Die Gastgeber werden heute im gewohnten 3-5-2-System erwartet. Was die Personalien anbelangt, tauscht Trainer Markus Kauczinski im Vergleich zur deutlichen Niederlage beim HSV vor der Länderspielpause auf zwei Positionen. In der Abwehr fällt Lasse Günther heute mit muskulären Problemen aus und wird von Martin Angha ersetzt. Außerdem steht Julius Kade ebenfalls nicht im Kader und wird im zentralen Mittelfeld von Nick Bätzner vertreten. Die Hessen wittern heute im Duell der beiden Aufsteiger ihre Chance, sich wieder einen Vorsprung auf die Abstiegsränge zu verschaffen. Das Hinspiel vergangenen Oktober konnte der SVWW zumindest mit 2:0 für sich entscheiden - ein gutes Omen für das heutige Duell?
FC St. Pauli SC Paderborn 07
13:00
Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zum 2:0-Auswärtserfolg gegen Nürnberg drei Veränderungen in der Startformation. Smith rückt in die Dreierkette und ersetzt damit Dzwigala. Auf der rechten Schiene setzt Hürzeler heute auf Saliakas, der für Treu agiert. In der Offensive muss der Cheftrainer heute auf Saad verzichten, der eine Gelbsperre absitzt. Dafür rückt Kemlein in die Anfangsformation und Hartel wird wohl eine Position offensiver starten. Ansonsten wäre auch eine Doppelspitze aus Eggestein und Metcalfe denkbar.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
12:57
Bei den Hanseaten, die das Hinspiel Ende Oktober im Volksparkstadion dank der Treffer Mefferts (16.) und Glatzels (45.+4) mit 2:0 für sich entschieden und die in der Fremde nur vier der bisherigen 13 Partien gewannen, stellt Coach Steffen Baumgart nach dem 3:0-Heimerfolg gegen den SV Wehen Wiesbaden zweimal um. Königsdörffer und Németh nehmen die Plätze von Öztunali (Bank) und Glatzel (angeschlagen) ein.
1. FC Magdeburg Hannover 96
12:54
Gegen Hannover 96 soll nun die Wende her. Mit den eigenen Fans und der Heimstärke – so lautet zumindest der Plan von FCM-Trainer Christian Titz: „Unsere Heimfans sind ein wichtiges Pfund. Wir können zusammen eine Atmosphäre des Willen uns der Unnachgiebigkeit schaffen“, sagte Titz mit großen Worten und voller Vorfreude auf das Duell mit 96 in der MDCC-Arena. Zuhause holte der FCM bislang 21 seiner 31 Punkte.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
12:52
Auf Seiten der Franken, die mit neun von möglichen 27 Punkten die geteilt geringste Rückrundenausbeute im nationalen Fußball-Unterhaus vorweisen und die 26 ihrer 38 Punkte vor eigenem Publikum holten, hat Trainer Alexander Zorniger im Vergleich zur 0:1-Auswärtsniederlage beim FC Hansa Rostock vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Haddadi, Consbruch (beide auf der Bank), Itter (Schambeinprobleme) und Green (nicht im Kader) beginnen Jung, Dietz, Wagner und Zweitligadebütant Müller.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
12:49
Die Gäste aus Paderborn sind hingegen im März ein wenig aus dem Tritt geraten. Nach zwei Unentschieden gegen Magdeburg und Schalke gab es vor der Länderspielpause eine enttäuschende 1:2-Niederlage gegen die abstiegsgefährdeten Braunschweiger. Demnach stehen die Paderborner ohne Sieg in diesem Monat da und haben dadurch den Anschluss an die oberen Tabellenplätze verloren. Aktuell stehen die Ostwestfalen mit 39 Punkten auf dem sechsten Rang in der engen Tabellenkonstellation und der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt mittlerweile sieben Punkte. Mit einem Erfolg gegen St. Pauli würden die Paderborner zumindest den Anschluss an die oberen Ränge wiederherstellen. Auswärts gegen den Tabellenführer haben die Ostwestfalen jedoch die wohl schwerste Aufgabe im Bundesliga-Unterhaus vor der Brust.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
12:49
Karlsruhe hat vor der Länderspielpause sensationell mit 7:0 gegen Magdeburg gewonnen. Im Vergleich zu diesem Torfestival nimmt Christian Eichner wenig überraschend keine Wechsel vor. Er schickt die gleiche Startelf auf den Platz.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
12:47
Zum Personal: Karel Geraerts nimmt bei Schalke vier Änderungen im Vergleich zur 2:5-Niederlage gegen die Hertha vor. Kamiński startet anstelle von Schallenberg in der Innenverteidigung. Brunner bekommt rechts hinten den Vorzug vor Matriciani. Seguin ersetzt Latza auf der Sechs. Und Topp beginnt für Lasme im Sturm.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
12:45
Die Luft wird immer dünner im Tabellenkeller. Sowohl der SV Wehen Wiesbaden als auch der VfL Osnabrück stecken mittendrin im Abstiegskampf. Die Gäste aus dem Norden stehen aktuell mit 18 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und sind schon ganze elf Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Somit braucht das Team von Uwe Koschinat fast schon ein Wunder, um noch die Klasse halten zu können. Auch bei den Gastgebern sieht es momentan nicht allzu rosig aus. Der SVWW hat nach den vorherigen Ergebnissen dieses Spieltages nämlich nur noch zwei Zähler Vorsprung auf Rang 16 und ist heute gegen das Schlusslicht zum Punkten verdammt, um sich wieder etwas Luft zu verschaffen - ein Abstiegskracher, wie er im Buche steht.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
12:43
Der Hamburger SV fuhr vor dem vereinsfußballfreien Wochenende durch einen auf Treffern Muheims (33.), Bénes' (51.) und Königsdörffers (85.) beruhenden 3:0-Heimtriumph über den SV Wehen Wiesbaden endlich den zweiten Dreier unter Steffen Baumgart ein, nachdem es zuvor Niederlagen gegen den VfL Osnabrück (1:2) und bei Fortuna Düsseldorf (0:2) gesetzt hatte. Die Rothosen behaupteten damit den dritten Tabellenplatz, den sie allerdings heute nach dem gestrigen Erfolg Düsseldorfs erneut zurückerobern müssen.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
12:43
Der KSC ist aber nicht gerade der Lieblingsgegner von Schalke. In der 2. Liga sind die beiden Mannschaften bisher fünfmal aufeinandergetroffen. Dreimal gewann Karlsruhe und zwei Spiele gingen Unentschieden aus. S04 ist in Liga zwei also noch sieglos gegen den KSC. Und die heutigen Gäste sind außerdem gut drauf. Drei der vergangenen vier Spiele wurden gewonnen. Besonders beeindruckend: Bei diesen drei Siegen hatte die Mannschaft von Christian Eichner insgesamt eine Tordifferenz von 15:0.
1. FC Magdeburg Hannover 96
12:40
Im Abstiegskampf der 2. Bundesliga zeigt die Formkurve des 1. FC Magdeburg derzeit rapide nach unten. Die Blau-Weißen sind seit drei Partien sieglos, kassierten am letzten Spieltage eine 0:7-Packung beim Karlsruher SC und warten zudem seit über 300 Minuten auf ein Tor.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
12:39
Schalke steckt nach wie vor tief im Abstiegskampf. Und im Tabellenkeller der 2. Liga geht es extrem eng zu. Zwischen dem 17. Rostock und dem 12. Magdeburg liegen nur drei Punkte. S04 steht aktuell auf Rang 15. Heute könnte ein kleiner Befreiungsschlag gelingen, weil gestern Kaiserslautern (16.) und Rostock verloren haben. Durch einen Sieg würden die Knappen vier Punkte zwischen sich und den Relegationsplatz bringen.
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
12:37
Die SpVgg Greuther Fürth scheint sich aus dem Aufstiegsrennen zu verabschieden, bevor dieses in die ganz heiße Phase geht. Nachdem das Kleeblatt mit zwei Siegen vielversprechend in die zweite Saisonhälfte gestartet und Ende Januar auf Rang zwei vorgerückt war, verlor es sechs der letzten sieben Partien und ist bei sechs Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz nur noch Achter. Den Klatschen beim Karlsruher SC (0:4) und gegen die SV 07 Elversberg (1:4) folgte unmittelbar vor der Länderspielpause eine 0:1-Auswärtsniederlage beim FC Hansa Rostock.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
12:35
Die Kiezkicker wollen heute einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg machen. Mit 54 Punkten aus 26 Spielen steht St. Pauli an der Spitze der 2. Bundesliga und will den Vorsprung weiter aufrecht erhalten. Nachdem die Konkurrenten aus Kiel und Düsseldorf gestern jeweils siegreich waren, möchten die heutigen Gastgeber vor heimischer Kulisse nachlegen. Mit einem weiteren Erfolg heute Mittag gegen Paderborn würden die Kiezkicker den Abstand auf den Verfolger Kiel wieder auf fünf Punkte erhöhen und dem Relegationsplatz mindestens zehn Punkte vorauseilen. Jeder Erfolg ist demnach ein riesiger Schritt in Richtung Aufstieg für die Mannschaft von Fabian Hürzeler. Angespornt von den eigenen Fans im Millerntor-Stadion möchten die Tabellenführer mit einem Erfolg die entscheidende Phase der Saison einläuten.
FC Schalke 04 Karlsruher SC
12:35
Hallo und herzlich willkommen zum 27. Spieltag in der 2. Bundesliga. Heute um 13:30 Uhr trifft der FC Schalke 04 auf den Karlsruher SC.
1. FC Magdeburg Hannover 96
12:31
Frohe Ostern und Hallo herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Um 13:30 Uhr empfängt der 1. FC Magdeburg den Tabellenfünften Hannover 96. Beenden die Blau-Weißen gegen die 96er ihre Krise?
SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Die formschwache SpVgg Greuther Fürth fordert am 27. Spieltag den wiedererstarkten Hamburger SV heraus. Franken und Hanseaten stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Sportpark Ronhof | Thomas Sommer gegenüber.
SV Wehen Wiesbaden VfL Osnabrück
12:27
Herzlich willkommen zum 28.Spieltag der 2. Bundesliga! Um 13:30 trifft der SV Wehen Wiesbaden in der heimischen BRITA-Arena auf den VfL Osnabrück.
FC St. Pauli SC Paderborn 07
12:25
Hallo und Frohe Ostern! Herzlich willkommen zum 27. Spieltag in der 2. Bundesliga. An diesem Ostersonntag empfängt der Tabellenführer FC St. Pauli den SC Paderborn. Um 13:30 Uhr rollt der Ball im Millerntor-Stadion und pünktlich vor dem Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Partie.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele