Suchen Sie hier nach allen Meldungen
7. Spieltag
20.09.2019 18:30
Beendet
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
1:0
SV Darmstadt 98
Darmstadt
0:0
  • Robert Leipertz
    Leipertz
    59.
    Linksschuss
Stadion
Voith-Arena
Zuschauer
10.800
Schiedsrichter
Florian Badstübner

Liveticker

90
20:24
Fazit:
Heidenheim schlägt Darmstadt mit 1:0 und kann sich in der Tabelle nach vorne schieben. In den 90 Minuten passierte nicht allzu viel, da beiden Mannschaften die Ideen im Angriff fehlten. Nach dem Treffer von Leipertz wachten die Gäste zu spät auf und hatten erst kurz vor dem Ende zwei gute Chancen, die allerdings nicht in etwas Zählbares umgemünzt werden konnten. Somit bleiben die Lilien im Abwärtsstrudel hängen, während der FCH ordentlich Selbstvertrauen getankt hat. Danke für die Aufmerksamkeit und ein schönes Wochenende!
90
20:21
Spielende
90
20:21
Gelbe Karte für Norman Theuerkauf (1. FC Heidenheim 1846)
90
20:20
Gelbe Karte für Maurice Multhaup (1. FC Heidenheim 1846)
90
20:19
Yannick Stark zeigt sich bei der Ecke von der linken Fahne besonders motiviert und nagelt den Ball gnadenlos ins Seitenaus auf der anderen Seite. Das hilft seiner Truppe in der schon laufenden Nachspielzeit nicht wirklich.
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:18
Entscheidung vertagt! Ein langer Ball rutscht auf der halbrechten Seite durch, sodass Schimmer in den Strafraum der Gäste einziehen kann. Der Flachschuss des Heidenheimers rauscht aus zehn Metern am langen Eck vorbei.
89
20:17
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Oliver Hüsing
89
20:17
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
88
20:17
Wieder wurschtelt sich Ožegović halblinks im Sechzehner an mehreren Gegenspielern vorbei. Der Darmstädter schließt aus fünf Metern ab und scheitert am stark parierenden Müller.
87
20:16
Latte! Da hat Heidenheim aber ordentlich Dusel gehabt. Der eben erst eingewechselte Ožegović verarbeitet den Ball halblinks an der Sechzehnerkante und donnert die Kugel dann mit dem rechten Schlappen auf die Kiste. In seinem Gehäuse macht sich Müller lang und hat Glück, dass der Schuss nur an den Querbalken donnert.
85
20:12
Schnellhardt flankt den Ball nach einem kurz ausgeführten Freistoß nach innen. Die Hereingabe von der linken Seite gerät viel zu lang und landet ungefährlich auf der rechten Seite im Toraus.
83
20:11
In den letzten Minuten verlagern die Hausherren das Geschehen wieder in die gegnerische Hälfte, nehmen so massig Zeit von der Uhr und verhindern auch, dass die Darmstädter vor den Kasten kommen. Die Lilien müssen sich so langsam was einfallen lassen.
80
20:08
Fast das 2:0! Nach einer Ecke von der linken Seite kommt Mainka am Elferpunkt zum Kopfball. Der Schädelstoß wäre unten rechts eingeschlagen, doch Holland kann auf der Linie rechtzeitig mit dem Fuß klären.
78
20:07
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Ognjen Ožegović
78
20:06
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Seung-ho Paik
78
20:06
Wieder Dursun! Diesmal flankt Holland das Spielgerät von der linken Außenbahn rechts neben den Elferpunkt. Dort steigt Dursun im Rückwärtsgang zum Kopfball hoch, nickt den Ball allerdings knapp über die Kiste.
76
20:05
Gute Chance für Darmstadt! Am rechten Fünfereck empfängt Dursun eine flache Hereingabe von Schnellhardt. Der Stürmer will die Murmel um Müller herumlegen, doch der Keeper kriegt die Pranke auf das Spielgerät und kann die Szene bereinigen.
76
20:03
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
76
20:03
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
74
20:02
Schnatterer wird halbrechts auf die Reise geschickt, doch Dumić gewinnt das Laufduell gegen den Heidenheimer und grätscht das Spielgerät ins Seitenaus. Auch das bringt den Hausherren einiges an Zeit.
71
19:59
So langsam müssen die Darmstädter auch die Uhr im Blick behalten. Wirklich Tempo kriegen die Gäste hier auch nach dem Gegentreffer nicht ins Spiel.
68
19:57
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Yannick Stark
68
19:57
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Victor Pálsson
67
19:55
Jetzt versucht es Skarke mit einem Schuss aus rund 13 Metern halbrechter Position. Keeper Müller macht sich in seinem Gehäuse blitzschnell breit und kann den Schuss mit dem Fuß abwehren.
66
19:54
Kapitän Holland pflückt auf der halblinken Seite einen langen Ball aus der Luft und jagt die Kugel direkt los. Der Schuss rauscht allerdings auch deutlich links am Kasten vorbei.
65
19:52
Mit einem Sieg am heutigen Abend könnten sich die Hausherren vorerst auf die vierte Position vorschieben. Das wäre ein wichtiger Schritt für die Schmidt-Truppe.
63
19:51
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
63
19:51
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marcel Heller
62
19:50
Tim Skarke versucht es mit Gewalt aus der Distanz, doch sein Schuss aus rund 19 Metern halblinker Position landet an der rechten Eckfahne. Bleibt abzuwarten, wie die Gäste nun reagieren.
59
19:46
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Robert Leipertz
Aus dem Nichts gehen die Hausherren in Front! Im Mittelfeld spielt Schnatterer einen schönen Doppelpass mit Kleindienst. Der Kapitän macht auf der rechten Außenbahn einige Meter und flankt die Kugel flach vor den Sechzehner. Dort überlässt Kleindienst Leipertz die Murmel, der den Ball aus rund 18 Metern mit dem linken Außenrist aufs Tor schießt. Stritzel wird in seinem Kasten auf dem falschen Fuß erwischt, sodass die Kirsche ins linke Eck kullert.
57
19:45
Weiterhin fehlt bei beiden Mannschaften noch der Zug im letzten Drittel. Die zwei Kontrahenten sind zwar stets bemüht, nach vorne zu kommen, doch vor dem Strafraum fehlen dann auf beiden Seiten die Ideen.
54
19:43
Ohne Gegnereinwirkung sinkt Dursun bei einem Sprint nach vorne zu Boden. Doch der Stürmer kann zum Glück nach kurzer Zeit wieder weitermachen.
51
19:40
Schnatterer hat vom Rumgeschiebe vor dem Strafraum die Nase voll und hämmert das Runde aus 25 Metern einfach mal auf die Kiste. Der stramme Schuss ist allerdings zu zentral und landet ungefährlich in den Armen von Stritzel.
48
19:36
Kurz nach Wiederanpfiff humpelt Busch vom Platz. Wo sich der Heidenheimer die Verletzung zugezogen hat, ist nicht ganz klar.
48
19:35
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Multhaup
48
19:35
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marnon Busch
46
19:34
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Beide Mannschaften kehren unverändert aufs grüne Parkett zurück.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:17
Halbzeitfazit:
Zum Pausentee steht es 0:0 zwischen Heidenheim und Darmstadt. Die Hausherren kamen gut in die Partie und drückten die Lilien sofort in deren Hälfte, ohne sich dabei wirkliche Großchancen erspielen zu können. Nach einer Viertelstunde nahmen die Darmstädter das Heft des Handelns in die Hand, wobei Skarke wohl die beste Chance der Partie vorweisen konnte. Beide Trainer sollten in der Halbzeit mehr von ihren Offensiven verlangen. Kurze Pause und bis gleich!
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
42
19:12
Die Partie dümpelt so langsam dem Ende der ersten Halbzeit entgegen. Beide Mannschaften gehen dementsprechend nicht ins allerletzte Risiko und suchen lieber den Sicherheitspass.
39
19:09
Da war mehr drin! Nach der Ecke sprintet Heller die linke Seite entlang, doch der Außenspieler wartet viel zu lange und scheitert mit einem Anspiel in die Mitte an einem Heidenheimer Bein. Vor dem Strafraum stand Skarke komplett allein.
38
19:08
Schnatterer flankt die Murmel von Rechtsaußen auf die andere Außenbahn. Über Umwege gelangt die Murmel direkt wieder zum Kapitän zurück, der immerhin eine Ecke rausholen kann. Die bringt von der rechten Fahne allerdings nichts ein.
35
19:05
Theuerkauf feuert den Ball von der linken Außenbahn scharf nach innen. Dort rutschen jedoch gleich mehrere Akteure unglücklich am Spielgerät vorbei, sodass die Kirsche auf der anderen Seite ins Aus kullert.
34
19:04
Der Ball liegt zwar im Tor der Heidenheimer, doch Heller stand vor seiner Flanke von der linken Grundlinie klar im Abseits. Dementsprechend zählt die Bude von Dursun natürlich nicht.
31
19:03
Da wäre es fast passiert! Skarke zieht halblinks in den Sechzehner ein und feuert den Ball aus zehn Metern aufs kurze Eck. Dort reißt Müller in letzter Sekunde den Arm hoch und kann das Spielgerät mit etwas Glück mit dem Bizeps über die Latte lenken.
30
19:00
Die Heidenheimer kommen wieder etwas besser in die Partie, sodass nach 30 Minuten beide Parteien jeweils eine starke Viertelstunde vorweisen können. Großchancen konnten sich die Kontrahenten bislang aus dem Spiel allerdings noch nicht kreieren.
27
18:58
Fast die Führung für den FCH aus dem Nichts! Vor dem eigenen Sechzehner verliert Paik leichtsinnig die Murmel gegen Kleindienst. Der Heidenheimer zieht stolpernd in den Strafraum ein und stochert den Ball knapp rechts am Tor vorbei.
25
18:55
Diesmal zieht Herrmann von der rechten Seite nach innen und chipt die Murmel in den Strafraum. Auch dieser Hereingabe ist leicht zu verteidigen, sodass die Gäste neu aufbauen müssen.
22
18:52
Heller hat auf der rechten Seite ganz viel Wiese vor sich, doch der Deutsche entscheidet sich für die nächste Flanke, die in der Mitte erneut für keinerlei Gefahr sorgen kann.
19
18:49
Fabian Schnellhardt fasst sich auf der halblinken Seite ein Herz und feuert die Kugel aus rund 22 Metern mit dem linken Spann auf die Kiste. Der Schuss ist noch zu ungenau und rauscht zwei Meter rechts am Gehäuse vorbei.
18
18:48
Wieder marschiert Heller die halbrechte Seite entlang, doch auch diese Flanke findet in der Mitte noch keinen Abnehmer. Dennoch drücken die Lilien die Heidenheimer immer weiter in deren Hälfte.
16
18:46
Erneut kommen die Darmstädter über die linke Seite, müssen aber erstmal abdrehen, da die Hausherren gut zurückgeeilt sind. Dennoch kann Grammozis zufrieden sein, da seine Männer immer besser in die Partie kommen.
13
18:45
Von der linken Seite schlägt Schnellhardt eine Hereingabe nach innen, wo Dursun fast an den Ball kommt. Allerdings hat Mainka aufgepasst und kann die Situation rechtzeitig bereinigen.
11
18:42
Heller marschiert das erste Mal die rechte Seite entlang und sucht mit einer Flanke nach innen seine Kollegen. Die können sich im Zentrum nicht durchsetzen, sodass der Ball schnell aus der Heidenheimer Gefahrenzone fliegt.
8
18:38
Heidenheim bleibt hier weiter am Drücker und spielt strukturiert nach vorne. Im letzten Drittel kommen die Pässe allerdings noch nicht an den Mann, sodass große Gefahr vorerst ausbleibt.
5
18:35
Einen langen Ball verlängert Leipertz mit dem Kopf in den Lauf von Kleindienst. Der Angreifer zieht halblinks in den Sechzehner ein und wird von Mehlem umgegrätscht, der zuvor allerdings klar die Kugel spielt.
4
18:33
Die Hausherren legen sich das Spielgeschehen in den ersten Minuten zurecht, da die Murmel entspannt durch die eigenen Reihen gelaufen lassen wird. Im Gegensatz dazu ziehen sich die Darmstädter erstmal zurück, sollte allerdings nicht schon zu früh zu passiv werden.
1
18:30
Los geht's in Heidenheim! Die Gäste treten im blauen Dress auf, während die Heidenheimer mit rot-weißen Trikots daherkommen.
1
18:30
Spielbeginn
18:22
Beide Mannschaften befinden sich schon wieder in den Katakomben, sodass es hier in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter der heutigen Partie ist Florian Badstübner, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Kollegen Patick Hanslbauer sowie Roman Potemkin unterstützt werden wird.
18:11
Auch Trainer Grammozis äußerte sich zum Kräftemessen in der Fremde: "Wir müssen uns weiter steigern, um einen Schritt nach Vorne zu machen. Wir wollen unsere Gegentore minimieren. Gegen Nürnberg haben wir dem Gegner immer wieder die Möglichkeit gegeben, zurück ins Spiel zu kommen. Das müssen wir unbedingt verbessern. Wir haben uns von der Leistung stabilisiert und wollen es nun in Punkte ummünzen. Wir wissen aber auch das uns ein anderer Gegner erwartet, der vor allem zu Hause sehr stark ist."
18:01
Die Darmstädter blieben bislang deutlich unter den eigenen Möglichkeiten und durften sich nur über einen Sieg in der 2. Bundesliga freuen. Zuletzt gab es vier Duelle ohne Erfolg, da man gegen Sandhausen und Osnabrück als Verlierer vom Platz ging, während man gegen Nürnberg und Dresden nicht über ein Unentschieden hinauskam. Vor allem offensiv läuft bei den Lilien nicht nicht allzu viel zusammen, da der Spielaufbau viel zu langsam aufgezogen wird und die Gegner sich immer wieder in aller Ruhe defensiv aufstellen können.
17:52
Coach Schmidt äußerte sich zum anstehenden Duell gegen Darmstadt: "Darmstadt geht es ähnlich wie uns: Ein paar Spiele ohne Sieg. Trotzdem, wenn man die Mannschaft und deren Namen mal durchgeht, dann ist das mehr als eine gestandene Zweitligamannschaft. Auch wenn man die Auswechselbank sieht, sind das mit Sicherheit gute Zweitligaspieler. Darmstadt hat sicherlich das Ziel, am Ende in der vorderen Tabellenhälfte zu stehen. Sie hatten bis jetzt immer enge Spiele. Das hat man jetzt in Nürnberg, aber auch davor in Sandhausen gesehen. Wie so oft sind es dann Kleinigkeiten, die die Entscheidung bringen. Der Gegner hat Qualitäten, vor allem nach Balleroberung. Mit Dursun haben sie einen überdurchschnittlichen Spieler vorne drin, der nicht nur Bälle festmachen kann, sondern in jeder Aktion im Sechzehner extrem gefährlich ist."
17:39
Aktuell liegen die Heidenheimer mit acht Punkten auf der neunten Position. Beim FCH hatte man zuletzt schon Angst, in eine Krise zu schlittern, als man gegen Dresden und Sandhausen den Kürzeren zog. Doch die Hausherren zeigten Moral, erkämpften sich in Nürnberg ein 2:2 und schlugen auch Kiel sehenswert mit 3:0. Heute soll der nächste Dreier her, um sich in der Tabelle weiter nach oben zu schieben.
17:17
Hallo und herzlich willkommen zum 7. Spieltag der 2. Bundesliga am Freitagabend! Ab 18:30 Uhr duellieren sich Heidenheim und Darmstadt um die nächsten drei Punkte.

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000

SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98 Herren
vollst. Name
Sportverein Darmstadt 1898
Spitzname
Die Lilien
Stadt
Darmstadt
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.05.1898
Sportarten
Fußball, Tischtennis, Judo, Handball, Basketball, Leichtathletik
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Kapazität
17.400