Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Logo Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
90.
18:28
Fazit:
So ist es, Robin Braun pfeift ab! 1860 München schlägt den FC Ingolstadt zuhause mit 3:1 und bleibt damit im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen! Für die Ingolstädter ist es ein unglücklicher Abend, das Spiel fand durchaus auf Augenhöhe statt, dennoch gibt es am Ende ein doch deutliches 3:1, auch weil die Schanzer sich offensiv schwertaten und defensiv mit Torhüter Funk einen echten Unglücksraben auf ihrer Seite hatten. Trotzdem geht das Ergebnis alles in Allem in Ordnung, die Gastgeber wirkten bissiger und zielstrebiger in ihren Aktionen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
90.
18:24
Spielende
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
90.
18:24
Die Gäste bekommen noch einen Abschluss, eine lange Flanke findet im Strafraum Lorenz, der per Kopf abschließt. Sein Kopfball ist aber überhaupt kein Problem für Hiller, das dürfte die letzte Aktion gewesen sein.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
90.
18:23
Gelbe Karte für Marcel Costly (FC Ingolstadt 04)
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
90.
18:19
Tooor für TSV 1860 München, 3:1 durch Mansour Ouro-Tagba
Das ist die Entscheidung! Funk hat einen gebrauchten Abend, erst das Eigentor, jetzt sieht er bei Ouro-Tagbas erstem Treffer in der 3.Liga auch nicht gut aus! Die Löwen tragen den Ball bis an die linke Eckfahne in der Ingolstädter Hälfte. Dort verlieren sie den Ball zwar zunächst, erobern ihn aber direkt wieder, das Leder landet beim jungen Ouro-Tagba, der die Grundlinie entlangläuft und dann einfach aufs Tor schießt. Der Ball rutscht Funk durch und zappelt schließlich im Netz.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
90.
18:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
89.
18:17
Einwechslung bei TSV 1860 München: Marlon Frey
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
89.
18:17
Auswechslung bei TSV 1860 München: Fynn-Luca Lakenmacher
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
87.
18:17
Dittgen hat die Riesenchance auf den Ausgleich! Eine Flanke von der rechten Außenbahn rutscht durch bis zu Dittgen, der schlecht gedeckt wird und den Ball dann annimmt, sich aber zu viel Zeit lässt und das Leder deshalb unter Druck nicht mehr auf das Tor bringen kann.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
87.
18:15
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Julian Kügel
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
87.
18:15
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Moritz Seiffert
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
85.
18:13
Das Spiel ist jetzt geprägt von vielen Fehlpässen und vielen Fouls, bei beiden Teams scheinen die Kräfte erschöpft zu sein.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
83.
18:10
Gelbe Karte für Marco Hiller (TSV 1860 München)
Der Schlussmann lässt sich beim Abschlag zu viel Zeit und sieht deshalb die Gelbe Karte.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
82.
18:09
Die Schanzer haben eine gute Kontermöglichkeit mit Überzahl, Dittgen handelt aber überschnell und spielt einen Fehlpass- da wäre viel mehr drin gewesen!
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
81.
18:08
Das Spiel wird immer hitziger, Cvjetinovic und Ouro-Tagba geraten am Ingolstädter Sechzehner nach einem Foul aneinander.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
78.
18:08
Gelbe Karte für Max Dittgen (FC Ingolstadt 04)
Dittgen will einen Schiedsrichterball am Münchner Strafraum abluchsen, spritzt aber zu früh dazwischen und bekommt dafür die Gelbe Karte.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
77.
18:08
Einwechslung bei TSV 1860 München: Fabian Greilinger
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
77.
18:08
Auswechslung bei TSV 1860 München: Julian Guttau
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
77.
18:08
Einwechslung bei TSV 1860 München: Mansour Ouro-Tagba
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
77.
18:07
Auswechslung bei TSV 1860 München: Morris Schröter
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
74.
18:04
Jetzt ist wieder Spannung im Spiel, die Schanzer glauben jetzt wieder an einen Punktgewinn und werfen alles ins Spiel.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
72.
18:02
Gelbe Karte für David Kopacz (FC Ingolstadt 04)
Kopacz ist mit einer Entscheidung des Gespanns nicht zufrieden und macht eine abfällige Geste in Richtung des Assistenten, dafür sieht er zu Recht die Gelbe Karte.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
71.
18:01
Tooor für FC Ingolstadt 04, 2:1 durch Jannik Mause
Mause übernimmt den Strafstoß und entscheidet sich aus seiner Sicht für die rechte Torecke. Hiller ahnt das zwar, kann den stramm geschossenen Elfmeter aber nicht mehr entscheidend ablenken.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
70.
18:00
Gelbe Karte für Albion Vrenezi (TSV 1860 München)
Vrenezi bekommt zudem die Gelbe Karte.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
70.
18:00
Es gibt Elfmeter für die Gäste! Kopacz läuft an der rechten Grundlinie entlang in den Strafraum, dort wird er von Vrenezi die ganze Zeit über an der Schulter gehalten und schließlich zu Boden gedrückt. Schiedsrichter Braun lässt lange mit dem Pfiff auf sich warten, bekommt aber wohl ein Signal seines Assistenten und zeigt dann auf den Punkt.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
69.
17:59
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Ryan Malone
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
69.
17:59
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Felix Keidel
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
68.
17:58
Jetzt sind die Schanzer auch noch im Pech! Costly kämpft sich auf der rechten Seite erneut gut durch und hält den Ball an der Grundlinie im Spiel. Von dort gibt er die Kugel zurück zum eingewechselten Dittgen, der Starke vernascht und den Ball dann aus 17 Metern in Richtung langes Eck schlenzt. Dort ist Hiller bereits geschlagen, das Leder schlägt dann aber an den Außenpfosten.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
66.
17:54
Die Gäste bleiben weiter dran, haben jetzt aber etwas an Offensivfeuer verloren. Die Chancen werden bislang nicht hinreichend zu Ende kombiniert und es bleibt bei Offensivansätzen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
63.
17:52
Gelbe Karte für Lukas Fröde (FC Ingolstadt 04)
Schiedsrichter Braun zückt jetzt die erste Gelbe Karte, nachdem Fröde an der Seitenlinie gegen Vrenezi deutlich zu spät gekommen war.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
62.
17:51
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Bryang Kayo
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
62.
17:51
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Benjamin Kanurić
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
62.
17:51
Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Max Dittgen
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
62.
17:51
Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Sebastian Grønning
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
61.
17:50
Mitten in die kleine Druckphase hinein erhöhen die Löwen durch das Eigentor auf 2:0, damit schließen sie die Tür etwas weiter und rücken den drei Punkten näher.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
58.
17:47
Tooor für TSV 1860 München, 2:0 durch Marius Funk (Eigentor)
Jetzt wird es bitter für die Schanzer! In der Verteidigung läuft der Ball, Cvjetinovic spielt seinen Schlussmann an, der den Ball direkt weiterspielen will. Dabei rutscht ihm das Leder aber unglücklich über den Fuß und landet im eigenen Tor!
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
57.
17:46
Jetzt gibt es die gute Chance auf der Gegenseite, quasi im Minutentakt kommt es zu Torchancen. Starke erobert in der Ingolstädter Hälfte den Ball und spielt auf Lakenmacher, der gekonnt per Hacke weiterleitet und so Vrenezi findet. Dessen Abschluss von der Strafraumkante kann Funk aber parieren.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
55.
17:46
Und auch bei der Ecke wird es wieder etwas gefährlich! Der Ball scheint zunächst geklärt, landet aber vor dem Strafraum bei Seiffert, der den Ball direkt nimmt. Sein Schuss wird aber noch von einem Münchner geblockt.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
54.
17:43
Wieder steht Hiller dem Ausgleich im Weg! Costly bekommt auf der rechten Seite den Ball und zieht am Strafraumeck einfach einmal ab. Sein Schuss setzt auf, Hiller pariert dennoch gut zur Ecke.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
53.
17:42
Langsam mangelt es auch an der Chancenverwertung der Ingolstädter! Grønning steigt links im Fünfer nach einer Flanke vom rechten Flügel hoch, köpft den Ball aber zu zentral auf Hiller, der parieren kann.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
52.
17:40
Die Gäste versuchen es meist über den starken Costly auf der rechten Seite, noch gibt es dennoch kein Durchkommen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
49.
17:37
Die Schanzer wirkten erstmal etwas überrumpelt, finden aber nach und nach wieder zurück ins Spiel. Dennoch hat die beste Offensive der 3.Liga weiter ihre Probleme, die Löwendefensive zu überwinden.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
46.
17:35
Die Löwen zeigen direkt, dass sie nachlegen wollen und kommen fast zum 2:0! Nach einer Flanke vom linken Flügel rutscht der Ball durch bis zu Lakenmacher, der den Ball von der Grundlinie zurücklegt. Dort landet die Kugel bei Guttau, der das Leder annimmt und aus neun Metern halblinker Position an die Latte zimmert, Funk wäre machtlos gewesen!
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
46.
17:33
Es geht weiter, beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
46.
17:32
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
45.
17:23
Halbzeitfazit:
Direkt danach ist Pause an der Grünwalder Straße. Die Zuschauer erlebten in den ersten 45 Minuten einen guten Auftritt von beiden Mannschaften, wobei das Spielglück eher auf Seiten der Gastgeber liegt, die nach Lakenmachers frühem Treffer auch mit 1:0 führen. Potenzial für mehr Tore war auf beiden Seiten definitiv gegeben, wurde aber entweder von Pech oder guten Paraden der Torhüter zunichte gemacht. Das Spiel wird im zweiten Durchgang wohl ähnlich umkämpft weitergehen, es bleibt abzuwarten, wer sich in den zweiten 45 Minuten durchsetzen kann.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
45.
17:19
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
45.
17:19
Noch einmal spielen es die Löwen gut, am Ende braucht Vrenezi aber zu lange! Bei einem Einwurf macht Lakenmacher den Ball fest und steckt dann durch, Der eingewechselte Vrenezi braucht aber im Strafraum zu lange für eine Entscheidung und wird schließlich von Lorenz abgelaufen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
45.
17:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
44.
17:16
1860 macht kurz vor der Pause noch einmal Druck. Nach einem langen Ball spielt Lakenmacher den Ball in die Box zu Schröter, der aber im letzten Moment am Abschluss gehindert wird. Die nachfolgenden Standards bleiben aber zu ungefährlich.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
41.
17:14
Wenn es bei den Schanzern gefährlich wird, dann immer über Mause. Dieses Mal wird der Stürmer halbrechts vor dem Sechzehner angespielt und schießt dann mit links kraftvoll flach auf das kurze Eck. Hiller taucht schnell ab und kann das Leder mit den Fingerspitzen am Pfosten vorbeilenken. Die nachfolgende Ecke bringt keine weitere Gefahr.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
38.
17:11
Die Fehler häufen sich auf beiden Seiten. Nach dem fälligen zweiten Eckstoß schaltet Funk schnell und spielt einen langen Ball auf Keidel, der aber abgelaufen wird. Dann setzt er aber gegen Torwart Hill nach, der damit die Kugel direkt in die Füße von Kanurić spielt, doch auch der kann aus dem Fehler kein Kapital schlagen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
36.
17:07
Guttau macht bis hierhin ein sehr gutes Spiel und lässt auf dem linken Flügel Cvjetinovic per Beinschuss stehen, dieser setzt aber nach, sodass für die Münchner am Ende "nur" ein Eckball herausspringt. Der kann zunächst zu einem weiteren Eckstoß geklärt werden.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
34.
17:06
Mause hat die bislang beste Chance für die Gäste! Costly setzt sich auf rechts durch, hat dann das Auge für den Torjäger im Strafraum und legt ab. Mause fackelt nicht lange und wuchtet die Kugel an mehreren Verteidigern vorbei auf das kurze Eck, trifft zum Glück für die Löwen aber nur das Außennetz.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
31.
17:04
Aufgepasst, das hätte durchaus schiefgehen können! Funk spielt mit und will einen langen Ball weit vor seinem Tor klären, erwischt die Kugel aber nicht richtig, sodass der Ball bei Vrenezi landet. Der versucht, den Ball volley aus gut 40 Metern ins verwaiste Tor zu schießen, trifft den -ball aber auch nicht optimal, sodass Funks Faux-Pas ungesühnt bleibt.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
30.
17:01
Die Ingolstädter Offensive um Ligatoptorjäger Jannik Mause läuft noch nicht wirklich warm.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
27.
17:00
Die Schanzer sind im Riesenglück! Lakenmacher muss das 2:0 machen! Guttau spielt halbrechts vor dem Gästestrafraum einen super Ball in den Sechzehner zu Schröter, der mit etwas Glück am Ball bleibt und den Ball in den Fünfmeterraum gibt. Dort läuft Lakenmacher ein und muss die Flanke eigentlich nur einschieben, will es aber angesichts eines heranrauschenden Verteidigers zu genau machen und setzt den Ball aus gut drei Metern über den Kasten!
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
24.
16:55
Auch 1860 unterlaufen jetzt häufiger Fehler im Spielaufbau, im Gegensatz zu den Gastgebern können die Schanzer diese bislang aber nicht ausnutzen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
21.
16:52
Nankishi kann tatsächlich nicht weiterspielen, mit einem Verband um den linken Oberschenkel geht er vom Feld. Vrenezi ersetzt ihn.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
19.
16:51
Einwechslung bei TSV 1860 München: Albion Vrenezi
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
19.
16:51
Auswechslung bei TSV 1860 München: Abed Nankishi
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
17.
16:51
Das Spiel ist jetzt kurz unterbrochen, Nankishi hat sich vermutlich in einem Zweikampf früher im Spiel wehgetan und muss jetzt behandelt werden. Für den Neuzugang scheint es nicht weiterzugehen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
15.
16:46
Tooor für TSV 1860 München, 1:0 durch Fynn-Luca Lakenmacher
Ingolstadt schenkt sich selbst das Gegentor ein! Nach einem unsauberen Pass in der Ingolstädter Hälfte spritzt Guttau dazwischen und steckt den Ball dann genau im richtigen Moment zu Lakenmacher durch, der den Ball perfekt zwischen zwei Gegenspielern in die Box mitnimmt. Dort bleibt er auch vor Funk eiskalt und lupft den Ball aus gut sechs Metern Torentfernung cool über den herauseilenden Keeper ins lange Eck.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
13.
16:43
Das Spiel bleibt umkämpft, die wenigsten Offensivaktionen können aber präzise zu Ende gespielt werden.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
11.
16:42
Nachdem die Münchner Löwen den etwas besseren Start hatten, übernehmen nun die Gäste das Zepter, können die gut organisierte Defensive der Gastgeber aber noch zu selten vor Aufgaben stellen.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
8.
16:40
Die Schanzer haben die erste richtig gute Chance! An der rechten Außenbahn spielen Costly und Kopacz einen Doppelpass und lassen damit drei Verteidiger aussteigen. Letzterer zieht dann in die Box und prüft Hiller aus spitzem Winkel, der Torwart kann zur Ecke parieren. Diese bringt nichts ein.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
6.
16:38
Das Spiel bleibt abwechslungsreich. Die Gastgeber kombinieren sich auf der rechten Seite sehenswert durch, am Ende hat Lakenmacher den Ball rechts im Strafraum an der Grundlinie und spielt flach scharf nach innen, findet dabei aber keinen Abnehmer.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
4.
16:36
Der erste wirkliche Abschluss geht an die Gäste. Nach einem abgeblockten Ball landet das Spielgerät bei Keidel, der das Leder mit vollem Risiko aus rund 25 Metern direkt nimmt, das Tor dabei aber doch deutlich verfehlt.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
3.
16:34
Verlaat bekommt am langen Pfosten den Ball und versucht diesen per Kopf noch einmal scharf zu machen, hat dabei aber zu viel Rücklage.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
3.
16:33
Die Löwen bekommen die erste Ecke der Partie.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
3.
16:33
Das Spiel gestaltet sich anfangs ziemlich hektisch, der Ballbesitz liegt zunächst eher auf Seiten der Gastgeber.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
1.
16:31
Der Ball rollt, die Ingolstädter stoßen an.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
1.
16:30
Spielbeginn
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
16:29
Die Teams betreten geführt von Schiedsrichter Robin Braun den Rasen. Die Hausherren tragen typische Blau-Weiß, die Gäste tragen Schwarz-Rot.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
16:06
Im Aufeinandertreffen in der Hinrunde gingen die Ingolstädter mit einem 2:1 als Sieger vom Feld. Beide Trainer haben versucht die Teams optimal vorzubereiten und nehmen in diesem Zug jeweils auf zwei Positionen Veränderungen vor, vertrauen ansonsten aber jeweils auf die Spieler, die am letzten Spieltag den Sieg herbeiführten. Heimtrainer Argirios Giannikis bringt Reinthaler und Starke für Frey und Ludewig in die Startformation. Bei den Schanzern bringt Coach Michael Köllner Grønning und Keidel von Beginn an, diese ersetzen Deichmann und Testroet.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
16:01
Betrachtet man die Statistik über die letzten fünf Ligapartien, so haben überraschend die Hausherren die Nase vorn: Von den fünf Partien ging keine verloren, man sammelte insgesamt neun Punkte und ist nach einem 2:0-Sieg gegen Rot-Weiß Essen letzte Woche obenauf. Die Schanzer können eine ebenfalls gute Statistik vorweisen und konnten ebenso acht Punkte aus den letzten fünf Partien akkumulieren. Trotzdem dürfte die 3:1-Niederlage gegen Halle vor vier Wochen geschmerzt haben. Aber auch die Gäste konnten ihre letzte Begegnung gegen den Tabellenzweiten Dynamo Dresden mit 2:1 für sich entscheiden.
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
15:39
Im Stadion an der Grünwalder Straße empfängt mit 1860 der Tabellenvierzehnte den Tabellenfünften aus Ingolstadt. Die Ziele der beiden Teams sind daher andere. Während der Gastgeber dringend einen Dreier braucht, um sich von den Abstiegsrängen abzusetzen- man hat nur fünf Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz- blicken die Ingolstädter in Richtung der Aufstiegsplätze und könnten mit einem Sieg heute auf Platz vier klettern.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
90.
15:33
Fazit:
Feierabend in Halle! Erzgebirge Aue besiegt den HFC in einem umkämpften Ostderby mit 3:2. Nach einer wilden ersten Halbzeit (mit zwei HFC-Führungen) vor 9.326 Fans dauerte es lange, bis die Partie in den zweiten 45 Minuten Schwung aufnahm. Erst durch die Rote Karte gegen Jannes Vollert wegen Notbremse (65. Minute) konnte Aue per Elfmeter in Führung gehen. Danach war von der Überzahl zwar lange nichts zu sehen, doch auch der HFC schaffte es in Folge nicht, zwingend nach vorne zu kommen. Die wenigen Auer Konterchancen ließen die Veilchen unglücklich liegen. Bitter wiegt zudem die wohl schwere Schulterverletzung von Niko Vukančić. Aue bleibt durch diesen Sieg an Platz drei dran, während es der HFC verpasst hat, einen Befreiungsschlag im Keller zu landen. Am nächsten Wochenende muss der HFC bei 1860 München ran, während Aue das nächste Derby zuhause gegen Dynamo Dresden vor der Brust hat. Vielen Dank für’s Mitlesen und ein schönes Wochenende!
TSV 1860 München FC Ingolstadt 04
15:32
Herzlich willkommen zur Drittligapartie zwischen 1860 München und dem FC Ingolstadt!
Hallescher FC Erzgebirge Aue
90.
15:30
Spielende
Hallescher FC Erzgebirge Aue
90.
15:29
Aue schafft es für Entlastung nach vorne zu sorgen und somit dürfte nicht mehr viel anbrennen für die Veilchen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
90.
15:28
Die Gastgeber kommen kaum zwingend in die Auer Hälfte und so rennt die Zeit immer weiter davon.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
90.
15:27
Es gibt noch vier Minuten Nachschlag. Das Spiel ist weiter nicht entschieden, weil Aue es nicht schafft, seine Großchancen zu verwerten.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
90.
15:26
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hallescher FC Erzgebirge Aue
88.
15:25
Die Veilchen lassen die nächste Chance liegen! Danhof bringt einen hohen Ball auf den Kopf von Meuer. Der köpft zentral aus sieben Metern zu mittig auf das Tor. Schulze pariert wieder.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
86.
15:23
Ristić bringt mit Tim-Justin Dietrich seinen letzten Joker. Auch Jonas Nietfeld geht nun ins Sturmzentrum. Der gelernte Innenverteidiger kann bekanntlich auch stürmen und knipsen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
86.
15:22
Einwechslung bei Hallescher FC: Tim-Justin Dietrich
Hallescher FC Erzgebirge Aue
86.
15:22
Auswechslung bei Hallescher FC: Timur Gayret
Hallescher FC Erzgebirge Aue
85.
15:22
Pepić verpasst die Entscheidung! Von der Strafraumkante lässt er einen Gegenspieler aussteigen und zieht aus 14 Metern mit links ab. Er verpasst das Ziel nur knapp.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
85.
15:21
Die Begegnung ist in der Schlussphase angekommen und weiterhin schafft es Aue nicht, die Überzahl auszuspielen. Der HFC macht das aktuell gut und hat viel Ballbesitz. Doch früher oder später werden die Gastgeber alles nach vorne werfen müssen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
83.
15:19
Der HFC erarbeitet sich einen Eckball über rechts, doch Lofolomo kommt durch diesen nicht zum Kopfball. So bekommt Ajani aus 18 Metern die Schusschance, doch Männel packt sicher zu.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
81.
15:17
Auch Pavel Dotchev wechselt doppelt und nimmt seine Stürmer Bär und Tashchy raus. Meuer und Schwirten sind neu dabei.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
81.
15:17
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Joshua Schwirten
Hallescher FC Erzgebirge Aue
81.
15:16
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Borys Tashchy
Hallescher FC Erzgebirge Aue
81.
15:16
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Steffen Meuer
Hallescher FC Erzgebirge Aue
81.
15:16
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marcel Bär
Hallescher FC Erzgebirge Aue
79.
15:16
Beim HFC kommen mit Niklas Kreuzer und Marvin Ajani zwei frische Kräfte. Für Kreuzer ist es das erste Heimspiel nach überstandener Hodenkrebs-Erkrankung. Willkommen zurück!
Hallescher FC Erzgebirge Aue
79.
15:16
Einwechslung bei Hallescher FC: Niklas Kreuzer
Hallescher FC Erzgebirge Aue
79.
15:15
Auswechslung bei Hallescher FC: Julian Eitschberger
Hallescher FC Erzgebirge Aue
78.
15:15
Einwechslung bei Hallescher FC: Marvin Ajani
Hallescher FC Erzgebirge Aue
78.
15:14
Auswechslung bei Hallescher FC: Nico Hug
Hallescher FC Erzgebirge Aue
76.
15:12
Skenderović verpasst das 3:3 um Zentimeter! Eine Hug-Flanke von links kommt direkt auf den Kopf von Skenderović. Der setzt sich in der Luft durch und köpft nur ganz knapp am kurzen Pfosten vorbei.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
75.
15:11
Die Veilchen tun sich bislang noch schwer mit der Überzahl und können noch kein wirkliches spielerisches Übergewicht erarbeiten.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
73.
15:09
Aus diesem Eckball von Tunay Deniz passiert nichts und Aue kann klären.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
72.
15:09
Endlich mal wieder etwas vom HFC! Bonga setzt sich an der rechten Außenlinie gut durch und legt von der Grundlinie zurück zu Gayret. Dessen Schlenzerversuch wird aber zur Ecke abgefälscht.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
70.
15:06
Für Marvin Stefaniak war die Chance gerade die letzte Aktion. Nach einem Tor und einer Vorlage kann Dotchev zufrieden mit dem 29-jährigen sein. Für ihn kommt Sean Seitz auf den Rasen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
70.
15:06
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sean Seitz
Hallescher FC Erzgebirge Aue
70.
15:05
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marvin Stefaniak
Hallescher FC Erzgebirge Aue
69.
15:05
Die Sachsen kontern! Bär hat viel Platz auf dem rechten Flügel und treibt das Leder nach vorne. Er spielt einen flachen Pass in den Rückraum, wo Stefaniak einläuft, jedoch keinen druckvollen Schuss hinbekommt. So kann Halle klären.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
68.
15:04
Sreto Ristić reagiert umgehend um wechselt für die Offensive. Berko macht Platz für Skenderović.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
68.
15:04
Einwechslung bei Hallescher FC: Meris Skenderović
Hallescher FC Erzgebirge Aue
68.
15:04
Auswechslung bei Hallescher FC: Erich Berko
Hallescher FC Erzgebirge Aue
67.
15:03
Eine bittere Sequenz für die Gastgeber, welche nun nicht nur in Unterzahl spielen, sondern auch in Rückstand sind.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
66.
15:01
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:3 durch Marvin Stefaniak
Der Routinier bleibt eiskalt und bringt die Gäste zum ersten Mal heute in Front! Aus Torhütersicht trifft Stefaniak rechts unten, wo Schulze die Ecke zwar ahnt, aber gegen den starken Schuss keine Chance hat.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
65.
15:00
Rote Karte für Jannes Vollert (Hallescher FC)
Notbremse! Eine Flanke von links findet Bär vor dem Tor, doch bevor der zum Schuss kommt, reißt ihn Vollert um. Rot geht klar und zudem gibt es Elfmeter für Aue.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
64.
15:00
Majetschak teilt in seinem ersten Zweikampf gegen Baumann direkt ordentlich aus. Im Luftzweikampf räumt der Auer den Toptorjäger rustikal von hinten ab.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
61.
14:57
Stefaniak versucht sein Glück aus 25 Metern und bringt die Kugel von halbrechts vor das Tor. Doch so recht wusste er wohl selbst nicht, ob er schießen oder flanken wollte. Egal, es gibt Abstoß.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
60.
14:56
Die Partie plätschert aktuell etwas vor sich hin. Vom Schwung von vor der Pause ist aktuell wenig zu sehen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
57.
14:53
Nach der Verletzungsunterbrechung geht es nun weiter. Erik Majetschak ist für Vukančić im Spiel.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
56.
14:52
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Erik Majetschak
Hallescher FC Erzgebirge Aue
56.
14:51
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Niko Vukančić
Hallescher FC Erzgebirge Aue
54.
14:51
Das sah böse aus! Abseits vom Ball prallen im Auer Strafraum Vukančić und Baumann zusammen. Beim Auer scheint etwas an der Schulter oder am Schlüsselbein passiert zu sein. Er wird behandelt und muss gleich ausgewechselt werden.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
52.
14:49
Das muss das 3:2 für Aue sein! Einen langen Ball von rechts können mehrere HFC-Spieler nicht klären. So kommt der Ball über Umwege zu Omar Sijarić, welcher aus sieben Metern komplett frei auf das Tor schießen kann. Doch seinen Flachschuss ins rechte Eck kann Philipp Schulze mit einer Monsterparade parieren.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
50.
14:47
Wieder kommen die Gäste über den rechten Flügel. Pepić sucht von dort per Chippass Borys Tashchy an der Strafraumkante. Der Zehner nimmt die Kugel an und zieht Volley ab. Der Ball fliegt aber deutlich drüber.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
48.
14:44
Gelbe Karte für Borys Tashchy (Erzgebirge Aue)
Der Auer sieht Gelb. Doch wofür, ist leider nicht bekannt und war nicht zu erkennen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
47.
14:43
Aue kann in Folge des Freistoßes kontern. Über rechts sucht Stefaniak seinen Stürmer Bär im Zentrum, doch Keeper Schulze spielt mit und grätscht den Ball weg.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
46.
14:43
Keine Minute ist absolviert, da bekommt der HFC direkt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld zugesprochen. Deniz bringt den Ball in die Box und plötzlich geht ein Aufschrei durch das Stadion. Es war wohl eine Auer Hand am Ball, doch Fuchs lässt weiterspielen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
46.
14:41
Weiter geht es in Halle! Beide Teams spielen zunächst unverändert weiter.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
46.
14:41
Anpfiff 2. Halbzeit
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:28
Halbzeitfazit:
Fuchs bittet zum Pausentee. Eine flotte erste Halbzeit zwischen Halle und Aue endet 2:2. Der HFC belohnte sich kurz nach Wiederanpiff nach der Tennisball-Unterbrechung mit der Führung durch Dominic Baumann. Aue kam nur schwerlich ins Spiel und brauchte Marco Schikora, welcher per Kopf in der 38. Minute ausglich. Danach ging es hoch und runter. Erst traf Gayret per abgefälschtem Freistoß zur erneuten Führung für Halle, ehe Bär nur vier Zeigerumdrehungen später den Ausgleich erzielte. Halle muss sich vorwerfen lassen, die beiden Führungen leichtfertig aus der Hand gegeben zu haben. Vor allem beim 2:2 sahen Eitschberger und Lofolomo ganz alt aus. Doch noch ist alles drin in diesem Derby in Halle. Bis gleich!
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:26
Ende 1. Halbzeit
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:26
Fast noch das 3:2 für Halle! Eine Deniz-Hereingabe findet Berko im Zentrum vor dem Tor und er schafft es knapp nicht, die Kugel im Tor unterzubringen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:25
Gelbe Karte für Kilian Jakob (Erzgebirge Aue)
Die nächste Verwarnung. Diesmal trifft es den Auer Flügelflitzer, da er gegen Berko zu rustikal einsteigt.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:21
Die Sachsen bekommen über den rechten Flügel mal wieder einen Freistoß zugesprochen. Diesen bringt Jakob, doch zu ungenau. Die Hallenser können zunächst klären, doch Marvin Stefaniak kommt aus der zweiten Reihe zum Abschluss. Drüber.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:19
Es ist einiges geboten in den letzten Minuten in diesem Ostduell. Kann ein Team in der langen Nachspielzeit nochmals treffen?
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:18
Gelbe Karte für Marvin Stefaniak (Erzgebirge Aue)
Der Aue kassiert seinen sechsten Karton in dieser Saison, weil er Deniz im Mittelkreis klar festhält.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:16
Gelbe Karte für Erich Berko (Hallescher FC)
Der Hallenser trifft Danhof auf dem rechten Flügel schmerzhaft am Fuß und kassiert auch Gelb.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 9
Hallescher FC Erzgebirge Aue
44.
14:14
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:2 durch Marcel Bär
Auch Aue findet direkt die Antwort! Es hatte sich schon oft angedeutet, dass Jakobs Hereingaben brandgefährlich sind. So auch jetzt, als er einen flachen Ball über links in die Box bringt zu Bär. Mehrere HFC-Spieler kommen nicht an die Kugel und so kann der Stürmer eiskalt aus wenigen Metern mit links einschieben. Schulze im Tor ist erneut machtlos.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
42.
14:13
Attraktive Minuten in Halle. Wie reagiert Aue nun kurz vor der Pause?
Hallescher FC Erzgebirge Aue
40.
14:10
Tooor für Hallescher FC, 2:1 durch Timur Gayret
Das gibt es ja gar nicht, der HFC schlägt direkt zurück! Es geht direkt wieder auf die Gegenseite, wo der HFC einen Freistoß aus 25 Metern aus dem Zentrum zugesprochen bekommt. Timur Gayret schießt direkt, wo der Kopf von Tashchy in der Mauer den Ball unhaltbar abfälscht. Die Kugel geht ins linke Eck, wo Männel ohne Chance ist, weil er bereits im rechten Eck liegt.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
38.
14:08
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:1 durch Marco Schikora
Der HFC schenkt den Gästen zu viele Freistöße aus aussichtsreichen Positionen. Diesmal langt Berko zu ungestüm hin und so kann Stefaniak erneut einen Ball aus dem rechten Halbfeld bringen. In der Box steigt Schikora am höchsten, setzt sich dabei gegen Nietfeld durch und köpft wuchtig ins lange Eck. Schulze ist ohne Chance.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
35.
14:06
Bonga setzt sich an der rechten Grundlinie stark durch gegen Jakob und geht in die Box. Er hat im Rückraum viele gute Anspielstationen und entscheidet sich für die schlechteste aller Optionen. Er schießt aus spitzem Winkel selbst und verzieht komplett. Da muss er zurücklegen!
Hallescher FC Erzgebirge Aue
33.
14:04
An der Mittellinie krachen Sijarić und Hug mit den Köpfen leicht zusammen. Hug bleibt danach kurz liegen, kann allerdings weiterspielen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
30.
14:02
Nun zeigen sich die Hausherren mal wieder in der Offensive. Über den rechten Flügel holt Gayret gegen Jakob einen Freistoß heraus. Diesen schlägt Tunay Deniz gefährlich in den Strafraum, wo erst Berko per Kopf und dann Nietfeld per Grätsche verpasst. Das war ein richtig stark getretener Freistoß vom Mittelfeldspieler.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
29.
14:00
Es gibt wieder einen Freistoß für die Veilchen aus einer aussichtsreichen Position. Von Linksaußen, kurz vor dem Strafraum, bringt Jakob das Leder mit links an den langen Pfosten, wo Bär versucht, den hohen Ball direkt zu nehmen. Er trifft die Kugel jedoch nicht richtig und so versandet die Situation.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
27.
13:57
Die Gäste aus dem Erzgebirge zeigen sich kaum geschockt nach dem Gegentreffer und wollen umgehend den Ausgleich.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
25.
13:56
Die Veilchen bekommen aus dem rechten Halbfeld einen Freistoß zugesprochen. Doch die Hereingabe von Stefaniak ist zu ungefährlich und kann durch die Hallenser Verteidiger geklärt werden.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
24.
13:53
Gelbe Karte für Timur Gayret (Hallescher FC)
Gayret steigt Stefaniak im Mittelfeld voll auf den Schlappen und sieht im Anschluss an die Bär-Chance Gelb. Eine tolle Vorteilsauslegung von Fuchs. Aber bitter für Gayret, weil es seine fünfte Verwarnung in dieser Saison ist.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
22.
13:53
Im Gegenzug kann Bär fast ausgleichen! Ein hoher Jakob-Ball aus dem Mittelfeld kommt beim Auer Stürmer an und der versucht, von der Strafraumgrenze über den herauslaufenden Schulze zu lupfen. Der Lupfer verpasst sein Ziel nur knapp.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
21.
13:51
Tooor für Hallescher FC, 1:0 durch Dominic Baumann
Direkt nach Wiederanpfiff gehen die Gastgeber in Führung! Begünstigt durch Niko Vukančić, welcher einen Rückpass zu Männel viel zu kurz spielt. Baumann erkennt das, spritzt dazwischen und schnappt sich das Leder. Er zieht am Auer Schlussmann vorbei und kann aus spitzem Winkel einschieben. Beim Torjubel schreit Baumann den ganzen Frust heraus.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
19.
13:49
Gut sieben Minuten hat die Unterbrechung gedauert, jetzt kann es weitergehen in Halle!
Hallescher FC Erzgebirge Aue
18.
13:49
Der Stadionsprecher sagt nun durch, dass im nächsten Schritt die Teams in die Kabinen gehen, sollten weitere Gegenstände fliegen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
16.
13:46
Nach rund vier Minuten soll es weitergehen und schon fliegen die nächsten Bälle. Referee Nico Fuchs bittet die Mannschaften nun erstmal zu den Bänken und bespricht dort das weitere Vorgehen mit den Trainern.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
15.
13:45
Die Ordner geben ihr Bestes und räumen das Feld frei, doch immer wieder fliegen vereinzelt Tennisbälle aus der HFC-Kurve.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
12.
13:44
Nach exakt 12 Minuten fliegen auch hier aus der HFC-Fankurve Tennisbälle auf das Spielfeld. Der Ball ruht somit erstmal.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
11.
13:42
Glück für den HFC! Erneut kann Jakob frei über den linken Flügel flanken. Diesmal steht Marcel Bär völlig frei am Elfmeterpunkt und kommt zum Kopfball, doch der Torjäger bekommt nicht genug Druck hinter das Leder. So kann Schulze im Tor zupacken. In der Aktion war die HFC-Verteidigung überhaupt nicht geordnet.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
10.
13:40
Nun auch mal die Gäste. Eine Jakob-Flanke von links soll Tashchy vor dem Tor finden, doch Vollert ist zur Stelle und drischt die Kugel aus der Gefahrenzone.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
7.
13:38
Die erste große Chance für den HFC! Bonga kann im Eins gegen Eins gegen Jakob in die Box und will die Kugel ablegen, doch der Pass ist zu unsauber. Doch die Gastgeber bleiben dran und bekommen über links eine weitere Flankenchance. Von dort findet Deniz Baumann in der Mitte, welcher per Kopf nur knapp scheitert.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
5.
13:36
Der HFC kommt über rechts zum ersten Eckstoß, welcher durch Eitschberger herausgeholt wird. Tunay Deniz bringt die Kugel flach in den Rückraum zu Eitschberger, welcher den hohen Ball vor das Tor verzieht.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
3.
13:33
Beide Teams versuchen, durch Flanken früh vor das gegnerische Tor zu kommen. Doch bei den Hereingaben müssen sie noch an der Feinjustierung arbeiten.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
1.
13:31
Der Ball rollt im Ostduell! Die in lila spielenden Veilchen stoßen an.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
1.
13:30
Spielbeginn
Hallescher FC Erzgebirge Aue
13:27
Rein geht es ins Leuna-Chemie-Stadion! Angeführt von Schiedsrichter Nico Fuchs kommen die Akteure der Partie auf das Spielfeld. Knapp 10.000 Fans sind im Stadion und machen ordentlich Stimmung, davon sind 1.400 aus Aue.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
13:05
Wie sieht es personell bei den Teams aus? Beim HFC nimmt Trainer Sreto Ristić im Vergleich zur Niederlage in Unterhaching gleich vier Wechsel beim Startpersonal vor: Nietfeld, Hug, Berko und Lofolomo kommen für Casar (verletzt), Halangk (Bank), Halimi und Behrendt (beide nicht im Kader). Auf der Gegenseite nimmt Pavel Dotchev nur eine Änderung im Gegensatz zum 0:0 gegen 1860 vor: Pepić kehrt nach einer Rückenverletzung zurück auf das Feld und ersetzt Majetschak (Bank) im Mittelfeld.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
12:50
Es ist schon bemerkenswert, dass die Gäste aus Aue eine Niederlage weniger auf dem Konto haben als der Tabellenzweite aus Dresden (acht Niederlagen). Und dennoch rangieren die Mannen aus dem Erzgebirge ganze acht Plätze hinter Dynamo. Der Grund ist ganz einfach: die vielen Unentschieden. In acht Partien teilten sich die Veilchen die Punkte mit dem jeweiligen Gegner. Hätten sie in diesen Spielen ab und an mehr mitgenommen, wäre viel mehr drin für die Sachsen. Trainerfuchs Pavel Dotchev bemängelte zuletzt, dass seiner Mannschaft eine richtige Siegesserie bislang fehle. Vielleicht kann diese heute in Halle begonnen werden. Jedoch liegt der letzte Sieg in Halle ganze 36 Jahre zurück und datiert aus dem Jahr 1988 (DDR-Oberliga).
Hallescher FC Erzgebirge Aue
12:42
Der HFC enttäuschte unter der Woche bei der 0:2-Niederlage im Nachholspiel in Unterhaching. Zwar waren die Gäste teilweise gut im Spiel, schafften es aber kaum, Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu entfachen. So stand eine nicht ganz unverdiente Niederlage unter dem Strich. Nach zwei Siegen zum Jahresauftakt folgte lediglich ein Punkt aus den vergangenen drei Spielen. Das ist natürlich viel zu wenig, um sich aus der Gefahrenzone zu befreien. Somit ist der Druck für die Mannschaft mit der schlechtesten Defensive der Liga (51 Gegentore) heute natürlich immens. Doch die Lage ist nicht völlig hoffnungslos. Die Offensive liefert nämlich mit 37 geschossenen Tore gut ab. Vor allem auf Torjäger Dominic Baumann (12 Saisontore) ruhen die Hoffnungen.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
12:35
Es ist Zeit für das Ostderby in Halle! Die abstiegsbedrohten Hallenser empfangen den FC Erzgebirge Aue, welcher noch nicht so richtig weiß, in welche Richtung es in der Tabelle gehen wird. Auf Platz zehn liegend haben die heutigen Gäste elf Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone und neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz in Richtung 2. Liga. Es kann also noch in beide Richtungen gehen für die Sachsen. Für Halle hingegen müssen endlich Punkte her, um nicht noch weiter in die rote Zone zu rutschen. Durch die Niederlagen von Mannheim und Lübeck gestern kann ein kleines Polster aufgebaut werden. Im Hinspiel gewann Aue nach 0:1-Rückstand zur Pause durch eine starke Schlussphase mit 3:1.
Hallescher FC Erzgebirge Aue
12:11
Ein herzliches Willkommen und einen schönen Sonntagmittag zur 3. Liga! Ab 13:30 Uhr steigt das Ostduell zwischen dem Halleschen FC und dem FC Erzgebirge Aue. Wir wünschen viel Spaß bei diesem Duell!